Erdbeer-Pistazien-Tartelettes: ein Sommertraum!

von Simone Schäfer
Erdbeer-Pistazien-Tartelettes mit Pudding

Das sind meine Erdbeer-Pistazien-Tartelettes!

Endlich ist die Erdbeersaison wieder angebrochen! Überall gibt es die süßen roten Früchte nun zu kaufen. Ich esse sie ja liebend gerne in allen möglichen Variationen: pur, im Joghurt, als Schokoerdbeeren und natürlich im Kuchen! Mit Erdbeeren zu backen bietet einfach so viele verschiedene Möglichkeiten! Ich habe heute eine tolle Idee für euch: meine Erdbeer-Pistazien-Tartelettes! 

Ich glaube, die Liste der Backrezepte mit Erdbeeren ist unendlich lang. Was man da nicht alles leckeres zaubern kann! Ich hab mich schon früher als Kind immer auf die tollen Erdbeerkuchen meiner Oma gefreut! 🙂

Gerade wenn die Erdbeere so im Fokus steht, ist es wichtig, schöne reife Früchte zu verwenden. Ich kaufe die Erdbeeren erst dann, wenn die Saison auch bei uns richtig angebrochen ist. Die ersten Erdbeeren in den Supermarktregalen schmecken ehrlich gesagt immer nach nichts. Da lohnt es sich ein bisschen zu warten, bis es auch regional Erdbeeren zu kaufen gibt!

Bei uns in der Nähe habe ich letztes Jahr sogar ein Beerencafé entdeckt, in dem man sich selbst Erdbeeren vom Feld pflücken kann. Das macht riesig Spaß, man kann leckere Erdbeeren mit nach Hause nehmen und auch beim Pflücken schon die ein oder andere naschen! 🙂 

So viel zu den Erdbeeren! 😀 Jetzt möchtet ihr natürlich bestimmt wissen, wie ihr euch die Erdbeer-Pistazien-Tartelettes vorstellen könnt! Sie bestehen aus drei Komponenten: einem knackigen Mürbeteig, einer cremigen Füllung aus Pistazienpudding und frischen Erdbeeren on top.

Diese Kombi ist einfach der Wahnsinn! Pistazie und Erdbeere gehen wirklich Hand in Hand und ergänzen sich geschmacklich perfekt. Vor allem die frischen Erdbeeren auf den Tartelettes schmecken nach Sommer pur.

Meine Erdbeer-Pistazien-Tartelettes- so geht`s!

Die Basis der Tartelettes bildet ein klassischer Mürbeteig. Alles was ihr dafür braucht und wie ihr den Mürbeteig am besten zubereitet, findet ihr weiter unten im Rezept! Neben dem Teig braucht ihr dafür noch kleine Tartelettes-Förmchen. So könnt ihr die kleinen Köstlichkeiten am besten backen. Solltet ihr keine Tartelette-Förmchen haben, könnt ihr das Rezept auch in einer normalen großen Tarteform oder Springform zubereiten! Dann wird aus dem kleinen Dessert einfach ein richtiger Kuchen. Das macht gar nichts- Hauptsache es ist lecker! 🙂

Die Förmchen oder auch die große Tarteform müsst ihr mit dem dünn ausgerollten Mürbeteig auskleiden. Anschließend muss der Teig vorgebacken werden. Ich habe hier zum Vorbacken keine Hülsenfrüchte zum Blindbacken verwendet, sondern den Teig lediglich mehrmals mit einer Gabel eingestochen. Das klappt wunderbar und verhindert genauso das Hochgehen des Teiges. Der soll ja schön dünn bleiben, damit genug Platz für die leckere Füllung bleibt!

Wobei wir schon beim Thema wären! 😀 Die Füllung besteht aus einem selbstgemachten Vanillepudding. Diesen habe ich dann noch mit Pistaziencreme verfeinert und schon wurde ein Pistazienpudding daraus! 🙂 Mit dem Pudding füllt ihr nach dem Backen die knusprigen Tartelettes. 

Auf dem Pudding habe ich anschließend noch frische Erdbeeren verteilt. Ob ihr sie in Scheiben, in Spalten oder Stücke schneidet bleibt ganz euch überlassen! Ich habe sie geviertelt und dann auf den Tartelettes verteilt. Um dem Ganzen noch einen schönen Glanz zu geben, habe ich sie mit rotem Tortenguss überzogen. Das ist kein Muss! Es sieht nur etwas schicker aus. Noch ein paar gehackte Pistazien obendrüber und schon sind sie fertig zum Probieren!

 

Bei den Tartelettes ist es wichtig, reife und am besten regionale Früchte zu verwenden! So bekommt ihr den vollen Erdbeer-Geschmack in eurer Gebäck. 

Simone von Sheepy’s Bakery

 
 

Erdbeer-Pistazien-Tartelettes mit Gänseblümchen dekoriert

 

Meine Erdbeer-Pistazien-Tartelettes: so schmeckt der Sommer!

Backt ihr auch so gerne mit Erdbeeren wie ich? Dann habe ich hier genau das richtige Rezept für euch! Hier wird die Erdbeere mit leckerem Pistazienpudding und knackigem Mürbeteig kombiniert! 

Erbeer-Pistazien-Tartelettes

Bewertung 4.7/5
( 22 Bewertungen )
Portionen: 6 Tartelettes oder eine 24er Tarteform Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

Für den Mürbeteig:

  • 200g Mehl
  • 100g kalte Butter
  • 1 Ei
  • 75g Puderzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Für den Pistazienpudding: 

  • 350ml Milch
  • 3 Eigelbe
  • 30g Zucker
  • 30g Speisestärke
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2-3 EL Pistaziencreme

außerdem:

  • 300g frische Erdbeeren
  • 20g gehackte Pistazien
  • 1/4 Päckchen roten Tortenguss (+Wasser je nach Packungsanweisung) 

Anleitung

Schritt 1

Knetet alle Zutaten schnell zu einem glatten Teig. Wickelt ihn in Frischhaltefolie und kühlt ihn nochmal 30 Minuten. 

Tipp: Mürbeteig könnt ihr im Kühlschrank mehrere Tage aufbewahren!

 

Schritt 2

Für die Creme rührt ihr die Eigelbe, den Zucker, den Vanillezucker und die Speisestärke mit 3 EL Milch glatt. 

Kocht die restliche Milch auf und schüttet sie dann ebenfalls langsam und unter Rühren in die Schüssel. 

Gebt das Gemisch danach zurück in den Topf und lasst alles bei mittlerer Hitze und unter gelegentlichem Rühren zu einer Creme eindicken. 

Nehmt den Pudding vom Herd und rührt die Pistaziencreme ein. Füllt den Pudding in eine Schüssel und deckt ihn an der Oberfläche mit Frischhaltefolie ab. So kann sich keine Haut bilden. Lasst den Pudding vollständig abkühlen. 

 

Schritt 3

Heizt den Ofen auf 180 Grad vor. Fettet eure Tartelette-Förmchen oder eure  Tarteform (oder Springform) gut mit Butter ein.

Rollt den Teig ca. 0,5cm dick aus. Nehmt eine Schüssel oder ein Glas mit ca. 12cm Durchmesser und schneidet Kreise aus dem Teig aus. Die Rest könnt ihr wieder zusammenkneten, ausrollen und nochmal ausschneiden. 

Kleidet mit den kleinen Kreisen eure Förmchen aus. Schneidet die Ränder ab. Stecht den Teig jeweils mehrmals mit der Gabel ein.

Backt den Mürbeteig ca. 15 Minuten vor und lasst ihn dann auskühlen. 

 

Schritt 4

Nehmt die Tartelettes aus den Förmchen. Verteilt ein paar gehackte Pistazien auf dem abgekühlten Mürbeteig. Füllt den Pudding in die Tartelettes.

Schneidet die Erdbeeren klein und verteilt sie auf dem Pudding. Bereitet nach Belieben den Tortenguss nach Packungsanweisung zu und beträufelt die Erdbeeren damit. Bestreut das Ganze noch mit ein paar gehackten Pistazien zur Dekoration. 

 

 

Erdbeer-Pistazien-Tartelettes mit Mürbeteig und Pudding

 

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)