Karamellplätzchen- mit Schokolade und Erdnüssen!

von Simone Schäfer
Karamellplätzchen, drei Stück auf dem Teller

Karamellplätzchen

Es gibt so unendliche viele klassische Plätzchen, die jedes Jahr gerne gebacken werden. Davon mache ich immer einige Sorten! Aber neben Vanillekipferl, Spritzgebäck und Co. wollte ich auch noch eine Sorte backen, die etwas spezieller ist. Herausgekommen dabei sind diese Karamellplätzchen. Wie genau die Plätzchen gemacht werden, zeige ich euch natürlich in diesem Beitrag! 🙂

Ich liebe ja einfache Mürbeteigplätzchen. Vor allem, wenn sie wirklich schön mürbe und weich sind. Ein leckeres Plätzchen aus Mürbeteig ist auch die Basis für dieses Rezept. Der Teig ist wirklich wahnsinnig geschmeidig und daher wunderbar zu verarbeiten. Auch nach dem Backen bleiben sie schön samtig. 

Aber das alleine war als Komponente natürlich nicht genug! Die Plätzchen sollten schließlich etwas ausgefallener werden. Da ist mir noch eine Packung gerösteter Erdnüsse Zuhause ins Auge gesprungen. Und schon stand für mich fest: Plätzchen mit Erdnüssen zu kombinieren ist auf jeden Fall besonders und muss umgesetzt werden.

Wie kann man aber nun Mürbeteigplätzchen am besten mit Erdnüssen kombinieren? Ich kann es euch sagen! Mit einer leckeren Karamellsoße und herber Zartbitterschokolade. Erinnert euch die Kombi vielleicht an einen bekannten Schokoriegel? 😀 Wenn ja, wisst ihr auf jeden Fall, wie gut diese Zutaten zusammenpassen!

Die Soße für die Karamellplätzchen ist übrigens wirklich vielseitig einsetzbar! Sie kann beispielsweise auch als Topping für Eis oder Kuchen verwendet werden. Ich kann euch allerdings gar nicht sagen, wie viel ich mich Anfangs mit Karamellsoßen ärgern musste! Ich habe ein paar Versuche gebraucht, bis mir die Zubereitung jetzt leicht von der Hand geht. Kennt ihr das vielleicht auch? 

Die Erdnüsse habe ich ganz einfach mit geschmolzener Zartbitterschokolade ummantelt. Die Schokolade gibt den doch süßen Karamellplätzchen einen etwas herberen Geschmack. Das passt optimal dazu! 

Die Karamellplätzchen solltet ihr übrigens im Kühlschrank aufbewahren. Das Karamell bleibt so schön fest und die Schokolade wird richtig knackig! In einer verschlossenen Dose halten sie sicherlich 3-4 Wochen. Da sie außerdem keine klassischen Weihnachtsplätzchen sind, könnt ihr sie auch unter dem Jahr zu jederzeit als leckere Kekse backen!

Leckere Weihnachtsplätzchen dürfen ruhig auch mal etwas ausgefallener sein!

Simone von Sheepy’s Bakery
 
Karamellplätzchen zwischen den Fingern

 

Karamellplätzchen mit Erdnuss und Schokolade: eine etwas andere Weihnachtsleckerei!

Ein Mürbeteigplätzchen getoppt mit bernsteinfarbener Karamellsoße und herben Schoko-Erdnüssen…na, wie hört sich das an? Wenn ihr die Kombi auch so lecker findet wie ich, habe ich hier das Rezept für euch!

Karamellplätzchen mit Schoko-Erdnüssen

Bewertung 5.0/5
( 3 Bewertungen )
Portionen: 70 Stück Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

Für den Mürbeteig:

  • 250g Mehl
  • 100g Butter
  • 70g Zucker
  • 1 Ei
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 Päckchen Backpulver

Für die Karamellsoße:

  • 100g Zucker
  • 30ml Wasser
  • 50g Butter
  • 40ml Sahne

Für die Schoko-Erdnüsse:

  • 80g Erdnüsse
  • 100g Zartbitterkuvertüre

Anleitung

Schritt 1

Für den Mürbeteig knetet ihr alle genannten Zutaten zu einem glatten Teig. Diesen bereitet ihr am besten schon am Vortag zu, damit er über Nacht im Kühlschrank ruhen kann. 

Nach der Ruhezeit knetet ihr den Teig nochmal gut durch und rollt ihn ca. 0,5cm dick auf einer bemehlten Oberfläche aus. Stecht mit einem runden Ausstecher die Plätzchen aus und legt sie auf ein Backblech mit Backpapier. 

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Backt die Plätzchen für 11 Minuten goldbraun. Lasst sie danach gut auskühlen. 

 

Schritt 2

Für die Karamellsoße vermischt ihr den Zucker mit dem Wasser in einem kleinen Topf. Lasst den Sirup bei mittlerer Hitze so lange kochen, bis sich die Zuckerkristalle komplett aufgelöst haben. Während dieser Phase dürft ihr ruhig kräftig rühren!

Hört auf zu Rühren, sobald sich der Zucker komplett aufgelöst hat! Lasst den Sirup einfach weiter köcheln. Ihr werdet sehen, dass er sich ganz langsam vom Rand aus braun färbt. Nach ca. 5 Minuten ist der gesamte Sirup braun und somit zu Karamell geworden. 

Würdet ihr übrigens rühren, während sich der Karamell färbt, verklumpt der Zucker. Achtet außerdem darauf, dass ihr das Karamell nicht zu heiß und nicht zu lange kocht. Sonst wird es bitter und ungenießbar.

Wenn das Karamell eine schöne Bernsteinfarbe hat, nehmt ihr den Topf vom Herd. Rührt ganz vorsichtig die Butter unter. Wundert euch nicht, wenn es an dieser Stelle ordentlich zischt! 🙂 Danach kommt noch langsam die Sahne dazu. Verrührt alles, bis sich eine homogene Masse ergibt.

Lasst sie vollständig auskühlen, bevor ihr die Plätzchen bestreicht. Die Soße dickt dann ein und bekommt eine festere Konsistenz. 

 

Schritt 3

Für die Schoko-Erdnüsse schmelzt ihr die Kuvertüre über dem Wasserbad. Gebt anschließend die Erdnüsse dazu und rührt, bis alle Erdnüsse ummantelt sind.

 

Schritt 4

Jetzt muss das Karamellplätzchen nur noch zusammengesetzt werden. Gebt einen kleinen Klecks Karamellsoße auf ein Plätzchen und füllt einen Teelöffel Schoko-Erdnüsse darauf. 

Macht so weiter, bis alle Plätzchen zusammengesetzt sind. Danach müssen sie im Kühlschrank trocknen. 

Anmerkungen

Wenn ihr das Karamell übrigens nicht einfach so auf dem Plätzchen haben wollt, könnt ihr auch ein zweites Plätzchen darauf setzen. Stecht dafür die Hälfte der Plätzchen mit einem zusätzlichen kleinen Loch aus. Nehmt das Plätzchen ohne Loch, bestreicht es mit Karamellsoße und setzt das Plätzchen mit Loch darauf. In das Loch füllt ihr dann die Schoko-Erdnüsse.

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)