Kürbiskekse: das softe Gebäck mit cremigem Frosting!

von Simone Schäfer
Kürbiskekse mit Frosting

Kürbiskekse: das kleine Gebäck für die Kürbiszeit!

Kürbiskekse hatte ich noch nie gebacken! Kuchen und Hefegebäck mit Kürbis gehören zu meinen liebsten Rezepten im Herbst. Kekse waren allerdings noch nicht dabei. Irgendwie hatte ich mir das Ganze allerdings sehr lecker vorgestellt und musste für euch ein Rezept dazu testen.

Als wir von einer Suppe noch etwas Kürbis übrig hatten, dachte ich mir: Kürbiskekse wären doch mal nett! Wie genau sie sein sollten, hatte ich mir noch nicht überlegt. Deswegen habe ich mir am nächsten Tag einfach die Rührschüssel geschnappt und ein paar Zutaten miteinander verarbeitet.

Wichtig dabei war natürlich der Kürbis. Den habe ich, genau wie bei anderen Kuchen und Gebäcken damit, als Püree verarbeitet. Außerdem sind Mehl, brauner Zucker, Vanilleextrakt, Butter, Backpulver, Ei und Pumpkin Spice in die Schüssel gewandert. Letzteres gehört für mich einfach immer zum Kürbis dazu!

Der Teig war definitiv fester als bei einem Rührkuchen, aber weicher als bei einem Cookie-Teig. Mit zwei Esslöffeln habe ich kleine Häufchen auf ein Backblech gesetzt und war von Anfang an total gespannt, wie sie aus dem Ofen kommen würden.

Nach ein paar Minuten hat sich ein absolut leckerer Duft nach Gebäck und Pumpkin Spice in meiner Küche verteilt und ich wusste, das wird auf jeden Fall lecker! Optisch haben sie ihr Aussehen nach kleinen Häufchen behalten, was ich persönlich gar nicht schlimm finde.

Die Konsistenz ist weich geblieben. Ihr dürft hier also keine krossen Cookies erwarten. Es sind weiche leckere Kekse, die auf der Zunge zergehen! Man könnte sie auch als Kürbiskuchen in Mini-Format beschreiben. Vor allem dann, wenn auch noch das Frosting drauf kommt!

Ich habe lange überlegt, ob ich zur Deko Zuckerguss oder Frosting verwenden soll. Für Frosting habe ich mich letztendlich entscheiden. Dafür müsst ihr lediglich Frischkäse, Puderzucker und etwas Vanilleextrakt zusammenrühren. Ich habe es mit einem Spritzbeutel und einer kleinen Tülle auf den Keksen aufgespritzt.

Das Frosting könnt ihr allerdings auch problemlos weglassen oder durch eine Puderzuckerglasur ersetzen. Ganz nach eurem Geschmack!

Mein Fazit zum Kürbiskeks-Experiment: mit der leckeren orangen Farbe und dem genialen Duft nach Kürbis und Pumpkin-Spice sind diese kleinen Leckereien definitiv gelungen! Wer softe Kekse mag, sollte das Rezept unbedingt ausprobieren.

Anzeige durch Amazon Partnerlink

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick

  • Der Teig ist fester als Kuchenteig, aber weicher als normaler Cookie Teig! Daher solltet ihr ihn mit zwei Löffeln auf ein Backblech setzen. 
  • Lasst etwas Abstand zwischen den Häufchen auf dem Backblech. Die Kürbiskekse gehen etwas auf.  
  • Als Topping könnt ihr Frosting oder Zuckerguss nutzen. Auch pur schmecken sie super! 
  • Solltet ihr euch für Frosting entscheiden, müssen die Cookies nach dem Dekorieren im Kühlschrank gelagert werden. 

Meine Kürbiskekse sind die perfekte Mini-Ausgabe eines Kürbiskuchens. Soft, geschmackvoll und gut zu essen!

Simone von Sheepy’s Bakery

Kürbiskekse angerichtet

Kürbiskekse: das softe Gebäck für die Kürbiszeit!

Diese Kürbiskekse habe ich als kleines Experiment ausprobieren und freue mich total über das leckere Ergebnis! Die weichen, geschmackvollen Kekse habe ich nach dem Backen um cremiges Frischkäse-Frosting ergänzt. Hier findet ihr das Rezept dazu!

Kürbiskekse

Bewertung 4.8/5
( 316 Bewertungen )
Portionen: ca. 25 Stück Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

Für den Keksteig: 

  • 200g Kürbispüree (ca. 300g frischer Kürbis, hier Hokkaido)
  • 250g Weizenmehl Typ 405
  • 100g brauner Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1-2 TL Pumpkin Spice
  • 125g Butter
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Ei

Für das Frosting:

  • 200g Doppelrahm-Frischkäse
  • 100g Puderzucker
  • 1 TL Vanilleextrakt

Anleitung

Schritt 1: 

Schneidet den Kürbis in Stücke und kocht ihn in ausreichend Wasser weich. Püriert ihn anschließend fein und lasst das Püree leicht abkühlen. 

 

Schritt 2:

Verrührt Butter, Zucker und Vanilleextrakt in einer Schüssel. Gebt das Ei dazu und mengt es unter. 

Mischt Mehl und Backpulver. Fügt es zusammen mit dem Püree zum Teig hinzu. 

 

Schritt 3:

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Legt 2 Backbleche mit Backpapier aus.

Setzt mit ausreichend Abstand und mit Hilfe von zwei Esslöffeln kleine Häufchen auf die Bleche.

Backt sie nacheinander jeweils für 12 Minuten und lasst sie auskühlen. 

 

Schritt 4:

Verrührt für das Frosting Frischkäse, Puderzucker und Vanillextrakt. Füllt es in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle und spritzt es auf die Kekse auf. 

Alternativ könnt ihr auch einen Puderzucker-Guss verwenden oder sie pur lassen. 

Etwas Zimt rundet die Deko ab. 

Kürbiskekse auf Teller

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)