Ein wahrer Schoko-Traum: Lava Cake mit flüssigem Kern!

von Simone Schäfer
Lava Cake mit flüssigem Kern

Das ist mein schokoladiger Lava Cake!

Heute geht es lecker weiter- und das in unter 30 Minuten. Letzte Woche habe ich euch schon mein blitzschnelles Rezept für fluffige Amerikaner gezeigt. Dieses Mal wird es schokoladig! Na, seid ihr bei diesem Wort auch gleich hellhörig geworden? Mir geht es zumindest immer so. Es gibt einen Lava-Cake mit flüssigem Kern- ein wahrgewordener Schokoladen-Traum und das in Windeseile! 🙂

Ist er ein Schokokuchen? Oder doch eher ein Muffin? Vielleicht ein Soufflé? Beim Lava Cake kann man sich hier nicht so sicher sein. Im Prinzip vereint dieses leckere Küchlein das Beste aus allen drei Naschereien in einem. Er ist so herrlich schokoladig wie ein Schokoladenkuchen, so klein und gut zu essen wie ein Muffin und so zart wie ein Soufflé. 

Der Lava Cake ist dabei weniger ein Kuchen, den man sich Nachmittags zum Kaffee gönnt, sondern eher ein tolles Dessert. Auch in Restaurants wird er gerne als süßer Abschluss angeboten. Eins kann ich euch sagen: wenn ihr dieses Dessert auf den Tisch zaubert, werden eure Gäste aus dem Häuschen sein. 

Der Clou bei diesem Kuchen oder Dessert ist es, dass er nicht ganz durchgebacken wird. So bleibt innen ein flüssiger Kern aus Schokoteig, der richtig herausläuft, wenn ihr das Küchlein anstecht. Ein absolutes Highlight, vor allem, wenn man vielleicht nicht damit rechnet.

Wie flüssig der Kern sein soll, könnt ihr selbst bestimmen. Das hängt hier nur von der Backzeit ab. Bei einer kürzeren Backzeit bleibt er flüssiger im Inneren, bei einer höheren Backzeit schrumpft der flüssige Kern. Dabei könnt ihr von fast ganz flüssig bis durch alle Garstufen wählen. 

Den Lava Cake solltet ihr unbedingt warm genießen. Das warme Küchlein mit dem weichen Inneren schmeckt einfach zum Niederknien gut. Wenn ihr das Ganze noch schön dekorieren möchtet, könnt ihr zusätzlich etwas Puderzucker darüberstreuen und den Lava Cake mit etwas Vanilleeis, Sahne und Beeren anrichten.  

Gerade die Kombination aus warmem Lava Cake und kaltem Vanilleeis ist spektakulär! 

Mein Lava Cake: so wird’s gemacht!

Grundlegend braucht ihr einen Schokoteig, wie ihr ihn auch bei einem normalen Schokoladenkuchen zubereiten würdet. Oder eher beim Brownie. Denn daran erinnert mich die Zubereitung am ehesten.

Ihr schmelzt die Schokolade mit der Butter, währenddessen gleichzeitig Eier und Zucker schaumig gerührt werden. Das geschmolzene Schoko-Butter-Gemisch kommt anschließend zu den Eiern. Etwas Mehl rundet das Ganze noch ab und gibt die nötige Bindung. 

Dabei ist das Verhältnis so zu beschreiben: viel Schokolade (Zartbitter am besten), viel Butter, wenig Mehl. Das Mehl ist hier wirklich nur dafür da, dass eine gewisse teigige Konsistenz entsteht. Es ist viel weniger drin, als es beispielsweise bei einem normalen Schokokuchen der Fall wäre.

So bleibt der Lava Cake so richtig saftig und „matschig“, genau das was er sein soll. Dadurch, dass er nicht durchgebacken wird, kann man die Konsistenz eher so beschreiben. Fluffig ist dieses Dessert eher nicht. Muss es aber auch nicht! Denn durch den flüssigen Kern kommt das komplette Schokoladen-Aroma zum Vorschein und das ist einfach genial.

Wenn der Teig zubereitet ist, füllt ihr ihn in die Mulden eines Muffinbleches ein. Dadurch behalten die kleinen Kuchen am besten ihre Form. Die Lava Cakes werden nun zwischen 10-15 Minuten gebacken, wobei 10 Minuten sehr flüssig und 15 Minuten nur leicht weich/ fast durch bedeutet. Auf dem Foto seht ihr ein Küchlein, dass 13 Minuten gebacken wurde. 

Entscheidet selbst, welche Garstufe ihr am liebsten mögt! Der Lava Cake ist nicht nur blitzschnell zubereitet, man muss zudem auch gar nicht warten, bis man ihn probieren kann. Denn sobald er aus dem Ofen kommt und er ein paar Minütchen abgekühlt ist, könnt ihr drauflos löffeln. 

Verpasst dabei aber nicht den tollen Moment, wenn ihr das Küchlein anstecht und die Schokolade herausläuft. Es ist wahrlich ein Dessert für Genießer! 🙂 

Die Konsistenz des Lava Cakes bzw. des flüssigen Kerns innen könnt ihr durch die Backzeit regulieren! 

Simone von Sheepy’s Bakery

 
 

Lava Cake im Ganzen

 

Mein super saftiger LavaCake: ein Schokoladen-Traum geht in Erfüllung! 

Es braucht nur ein paar Zutaten und nicht mal 30 Minuten, um seinen schokoladigen Traum wahr werden zu lassen. Mit meinem Rezept für diesen kleinen Lava Cake ist das im Handumdrehen möglich! Alles was ihr dafür braucht und wie ihr den flüssigen Kern hinbekommt, findet ihr gleich hier im Rezept. 

Lava Cake

Bewertung 4.8/5
( 83 Bewertungen )
Portionen: 4 Küchlein Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

  • 75g Zartbitterschokolade
  • 60g Butter
  • 2 Eier
  • 50g Zucker
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 50g Mehl

dazu passt:

  • Vanilleeis
  • Sahne
  • frische Früchte, z.B. Beeren

Anleitung

Schritt 1

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor und fettet euer Muffinblech aus.

Schmelzt die Butter mit der Schokolade zusammen über einem Wasserbad

Rührt in der Zwischenzeit in einer weiteren Schüssel Eier, Zucker, Salz und Vanillezucker schaumig. Fügt dann das geschmolzene Butter-Schokoladen-Gemisch hinzu und schmeckt alles mit Zimt ab.

Am Schluss rührt ihr noch das Mehl unter. 

 

Schritt 2

Füllt den Teig in die Mulden eures Muffinblechs. Backt die Lava Cakes auf mittlerer Schiene zwischen 10 und 15 Minuten lang. Bei 10 Minuten ist der Teig innen sehr flüssig, bei 15 Minuten fast durch. 

Stürzt die Lava Cakes aus den Formen, lasst sie leicht ausdampfen und fangt an zu genießen!

Ihr könnt sie mit Vanilleeis, Sahne, frischen Früchten und etwas Puderzucker servieren. 

 

Lava Cake mit Löffel

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)