Schoko-Birnen-Törtchen: so schokoladig!

von Simone Schäfer
Schoko-Birnen-Törtchen, Nahaufnahme auf einer Platte

Schoko-Birnen-Törtchen für den kleinen Genuss!

Bei mir musste seit langem endlich mal wieder etwas mit Schokolade her! Ich liebe Schokolade an sich schon total, aber in Kuchen und Gebäck ist sie mir gleich noch viel lieber. Von Schokolade pur kann ich gar nicht mal so viel auf einmal essen, in Kuchenform sieht das leider schon ganz anders aus 😀 So ein ganzer Schokokuchen war aber einfach so für zwischendrin ein bisschen zu viel, also habe ich geschaut welche kleineren Formen ich habe. Da sind mir meine Tartelette-Förmchen ins Auge gesprungen! Und die Idee für meine Schoko-Birnen-Törtchen wurde ins Leben gerufen. 

Die machen mit ihrer besonderen Form auch optisch gleich etwas her. Aber Schokolade alleine war mir etwas zu wenig, also habe ich noch hin und her überlegt, was sonst noch gut dazu passen könnte. Ich habe mich für Birne und Pekannüsse entschieden- eine super Kombi! Sie passt auch noch perfekt in den Herbst und ich liebe es ja total, immer saisonal zu backen!

Ich habe mir dann auch noch dazu Gedanken gemacht, wie ich die Birne am besten integrieren kann. In Würfel in den Teig schneiden? Oder einfach obendrauf legen, wie man es oft bei Apfelkuchen macht? Dann hab ich mir die Tartelette-Förmchen angeschaut und hatte eine Idee: Warum nicht die Birne in Spalten schneiden und auf den Boden der Förmchen legen?

Normalerweise stürzt man diese ja und dann sollten die Spalten dann oben auf dem Kuchen zu sehen sein. Und da sie unten im Förmchen liegen, sollten sie auch gut in den Teig eingebacken werden.

Gesagt, getan! Den Versuch war es auf jeden Fall wert, denn die Schoko-Birnen-Törtchen sehen in dieser Form echt super aus. Die Birne hat sich tatsächlich ins Küchlein eingebacken und ist aber von außen dennoch richtig gut sichtbar. Der Teig an sich ist auch so wahnsinnig schnell gemacht, da es ein einfacher Rührteig ist. Falls sich also einmal spontan Besuch ankündigt oder einen die Lust auf Schokolade überkommt, sind die Küchlein genau das Richtige!

Schokolade gibts ja nie genug oder? Mir hat nämlich noch ein bisschen Deko gefehlt und da habe ich kurzerhand Kuvertüre und Butter zu einem Drip geschmolzen und diesen dann um die Schoko-Birnen-Törtchen herum aufgetragen. Das sieht optisch gut aus und gibt nochmal einen tollen schokoladigen Geschmack.

Das Rezept zu den saftigen Schoko-Birnen-Küchlein habe ich euch gleich hier unten aufgeschrieben. Viel Spaß beim Lesen und natürlich beim Nachbacken!

Schokolade und Birne- eine traumhafte Kombination für den Herbst!

Simone von Sheepy’s Bakery
 
 

Schoko-Birnen-Törtchen, angerichtet auf einer Platte

 

Schoko-Birnen-Törtchen: eine traumhafte Kombination für Schokofans! 

Ich habe hier ein Rezept für euch, das perfekt ist, wenn es mal schneller gehen muss! Ein einfacher Rührteig mit Kakao wird zu einem Schokoträumchen gebacken! 🙂 Wie ihr die Birne in diese Törtchen integriert, zeige ich euch gleich hier unten! 

Schoko-Birnen-Törtchen

Bewertung 5.0/5
( 1 Bewertungen )
Portionen: 6 Törtchen Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

Für den Rührteig:

  • 2 Eier
  • 100g Zucker
  • 150g Mehl
  • 120g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 20g Kakaopulver
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 120ml Milch
  • 1 Prise Zimt
  • 50g gehackte Pekannüsse oder Walnüsse

außerdem:

  • 1 große Birne
  • 100g Zartbitterkuvertüre
  • 50g Butter

Anleitung

Schritt 1

Los geht's mit der einfach Zubereitung der Törtchen! Zuerst rührt ihr die Butter, das Salz und den Zucker schaumig auf. Gebt danach die Eier einzeln hinzu und anschließend die trockenen Zutaten Mehl, Kakao und Backpulver. Rührt nach und nach auch die Milch ein, damit der Teig cremig bleibt. Als letztens hebt ihr noch die gehackten Nüsse unter.

Ich habe Pekannüsse verwendet, es eignet sich aber jede andere Sorte genauso gut. Es wäre allerdings schön, wenn sie nur gehackt sind. Denn dann hat man noch etwas Crunch in den Törtchen 🙂

 

Schritt 2

Heizt den Backofen schon einmal auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vor und fettet die Tartelette-Förmchen gut ein.

Schält und entkernt die Birne und schneidet sie in in dünne Spalten. Achtet dabei darauf, dass sie von der Größe her auf die untere runde Fläche der Förmchen passen. Legt die Förmchen anschließend fächerförmig mit den Birnenspalten aus.

Gebt den Teig mit einem Löffel über die Birne bis die Förmchen randvoll sind. Schon sind sie auch schon fertig zum Backen. Die Backzeit beträgt 20 Minuten. Die Törtchen sind dann noch schön saftig, die Birne ist weich aber nicht matschig.

Lasst die Törtchen dann gut auskühlen. Stürzt sie danach auf einen Teller oder auf ein Kuchengitter. Ihr werden sehen, dass nun die Birne wieder zum Vorschein kommt 🙂

 

Schritt 3

Während die Küchlein auskühlen, könnt ihr schon einmal den Drip vorbereiten. Schmelzt dazu die Kuvertüre und die Butter über dem Wasserbad. Rührt alles dann gut durch, damit eine homogene Masse entsteht. Um den Drip am besten auftragen zu können, lasst die Schokolade etwas abkühlen. Nach ca. 15 Minuten war sie bei mir so weit, dass sie nicht mehr zu flüssig, aber auch noch nicht zu fest ist.

Ich benutze für den Drip immer eine Zuckerspritze, so kann man die Schokolade optimal dosieren. Falls ihr so etwas nicht habt, könnt ihr die Schokolade auch vorsichtig mit einem Löffel auftragen.

Tragt den Drip am oberen Rand der Törtchen entlang auf und lasst ihn gut abkühlen. Ihr bekommt so noch ein glänzendes schokoladiges Highlight für eure Törtchen 🙂

 

Schoko-Birnen-Törtchen, auf einer Platte serviert

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)