Birnenkuchen: Rührkuchen trifft auf saftige Birnen!

von Simone Schäfer
Birnenkuchen mit Nüssen

Birnenkuchen: mit einem saftigen Rührteig aus Nüssen und Schmand und vielen leckeren Birnen!

Kaum ein Kuchen erinnert mich so an den Herbst wie dieser saftige Birnenkuchen! Denn wenn von August bis Oktober die Bäume voll leckerer Birnen sind, kann ausgiebig damit gebacken werden und ein klassischer Rührkuchen bietet sich damit besonders gut an.

Einfache Rührkuchen mag ich total gerne. Allerdings finde ich es auch immer spannend, gewisse Zutaten auszutauschen oder zu ergänzen und dadurch einen besonderen Geschmack hinein zu bringen. Bei diesem Birnenkuchen habe ich deshalb im Teig auf gemahlene Haselnüsse und Schmand zurückgegriffen.

Beides macht den Teig des Birnenkuchens super saftig– die Nüsse durch ihren hohen Fettanteil und der Schmand durch seine Cremigkeit. Außerdem bringt er einen frischen Geschmack, der den Kuchen locker und leicht macht. Bei den Nüssen seid ihr übrigens flexibel. Wenn ihr keine Haselnüsse mögt, könnt ihr auch Mandeln oder andere gemahlene Nüsse im Teig verwenden.

Für den Birnenkuchen braucht ihr außerdem Butter, Zucker, Eier, Mehl, Backpulver und nach Belieben etwas Zimt. Den Teig habe ich nach dem Verrühren in einer Springform verstrichen und darauf in Scheiben geschnittene Birnen verteilt. Zum Backen eignen sich die Sorten Williams Christ, Abate Fetel (die habe ich hier verwendet) oder Santa Maria sehr gut.

Vor dem Backen habe ich den Kuchen zusätzlich mit ein paar Mandelsplittern bestreut und anschließend bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 55 Minuten gebacken. Sollte er an der Oberfläche nach ca. 45 Minuten zu dunkel werden, könnt ihr ihn mit Alufolie abdecken. Er gart dann trotzdem durch ohne oben zu dunkel zu werden.

Vor dem Servieren habe ich den Birnenkuchen mit etwas Puderzucker bestäubt. Dazu passt etwas Schlagsahne und ein guter Kaffee oder Tee. Durch die Nüsse und den Schmand hält sich der herbstliche Kuchen ca. drei Tage frisch.

Neben diesem klassischen Birnenkuchen habe ich hier auch noch einen Schoko-Birnen-Kuchen mit Marzipan, Birnen-Quarktaschen oder einen saftigen Birnen Crumble für euch. Bei diesen Rezepten steht die Birne garantiert im Mittelpunkt!

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Sowohl Haselnüsse als auch gemahlene Mandeln oder andere Nüsse passen wunderbar in den Birnenkuchen. 
  • Schmand macht den Kuchenteig besonders saftig. Alternativ könnt ihr ihn auch durch Milch ersetzen. 
  • Sollte der Kuchen nach einigen Minuten Backzeit zu dunkel werden, könnt ihr ihn mit Alufolie abdecken, um ihn weiter zu garen. 
  • Der Birnenkuchen hält sich bis zu drei Tage frisch. Serviert habe ich ihn mit Puderzucker und Schlagsahne. 

Etwas Zimt passt wunderbar zum intensiven Aroma der Nüsse im Teig für den Birnenkuchen. 

Simone von Sheepy’s Bakery

Letzte Aktualisierung am 29.02.2024 um 14:53 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Birnenkuchen nah

Birnenkuchen: der saftige Rührkuchen mit Nüssen, Schmand und vielen Birnen!

Dieser Birnenkuchen ist super schnell gemacht, da ihr nur einen einfachen Rührteig braucht. Und der hat es in sich! Denn er überzeugt mit seiner Saftigkeit durch gemahlene Haselnüsse und cremigen Schmand. Die Birnen machen ihn zudem richtig fruchtig und lecker. Der perfekte Obstkuchen, wenn ihr mich fragt!

Birnenkuchen mit Nüssen

Birnenkuchen

Portionen: 24er Sprinform Vorbereitungszeit: Backzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.8/5
( 405 Bewertungen )

Zutaten

  • 175g Zucker
  • 150g weiche Butter
  • 1 Prise Salz 
  • 3 Eier
  • 1 TL Zimt
  • 150g Weizenmehl Typ 405
  • 125g gemahlene Haselnüsse
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • 100g Schmand
  • 3-4 große Birnen
  • 30g Mandelsplitter
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben 

Anleitung

Schritt 1

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Fettet eure Springform gründlich aus. 

Rührt den Zucker mit dem Salz und der Butter cremig. Gebt die Eier und den Zimt dazu und rührt mindestens 3 Minuten weiter. 

Mischt das Mehl, das Backpulver und die Nüsse. Gebt sie zusammen mit dem Schmand zum Teig. Verstreicht diesen in der Springform. 

Schritt 2

Entkernt und schält die Birne und schneidet sie in dünne Scheiben. Verteilt diese dicht aneinander auf dem Rührteig und drückt sie etwas nach unten. Verstreut die Mandelsplitter darüber.

Backt den Kuchen ca. 55 Minuten. Sollte er nach ca. 40 Minuten oben schon ganz braun sein, könnt ihr ihn mit Alufolie abdecken und weiter garen, bis er durch ist.

Lasst den Kuchen abkühlen, löst ihn aus der Form und bestäubt ihn mit Puderzucker.

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Birnenkuchen Stück

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)