Schneller Apfelkuchen: das beste Rezept!

von Simone Schäfer
Schneller Apfelkuchen angeschnitten

Schneller Apfelkuchen: ein fruchtiger Traum in Kuchenform!

Mein schneller Apfelkuchen bringt euch garantiert zum Träumen! Ich glaube, es ist sogar mein liebstes Apfelkuchen-Rezept, das ich euch je gezeigt habe. Die Äpfel werden in den einfachen Rührteig gehoben und machen ihn super saftig. Außerdem kommt noch etwas Joghurt dazu. Frisch, fluffig und unglaublich lecker.

Apfelkuchen-Rezepte gehen doch einfach immer! In meinem Umkreis kenne ich niemanden, der zu einem guten Stück Apfelkuchen „Nein“ sagen könnte. Die Variationen sind dabei gefühlt unendlich. Ich habe gerade überlegt, welche Rezepte ich euch mit Äpfeln schon gezeigt habe und konnte bei weitem nicht alle aufzählen.

Unter meinen liebsten Rezepten sind der gedeckte Apfelkuchen, mein Apfelkuchen mit Haferflocken, der Apfelkuchen mit Mürbeteig und der Apple Pie. Heute zeige ich euch meinen schnellen Apfelkuchen, der mich geschmacklich total umgehauen hat!

Für mich sind die besten Kuchen ja die einfachsten. Die Zutaten hat man schnell zur Hand und auch die Zubereitung ist im Handumdrehen erledigt. Mit zwei Kindern habe auch ich nicht immer viel Zeit, lange in der Küche zu stehen. Gerade wenn ein Sonntagskuchen auf den Tisch soll, ist mein schneller Apfelkuchen genau das Richtige!

Er besteht aus einem Rührteig, den ich mit Joghurt verfeinert habe. Dadurch wird er super saftig und bekommt eine leicht frische Note. Etwas Zitronenabrieb passt perfekt zum leichten Joghurt-Geschmack. Ansonsten findet ihr die klassischen Zutaten Mehl, Backpulver, Vanillezucker, Eier, Zucker und Butter darin.

Die Äpfel habe ich in dünne Scheiben geschnitten und am Schluss unter den Teig gehoben. Ansonsten habe ich die Äpfel immer obendrauf gelegt. Dieses Mal wollte ich es etwas anders machen. Der Vorteil daran: die Apfelscheiben verteilen sich gleichmäßig im Kuchen. Jedes Stückchen Teig, dass die Äpfel berührt wird gleichzeitig total saftig. Ein Traum!

Um den Teig geschmeidig zu machen, habe ich dieses Mal etwas Joghurt genutzt. Wer das nicht mag, kann auch ganz normale Milch benutzen. Der Joghurt macht den Teig allerdings noch cremiger und frischer. Eine absolute Empfehlung meinerseits für jeden Rührkuchen!

Der Teig mit den untergehobenen Äpfeln kommt anschließend in eine Springform und wird für ca. 55-60 Minuten gebacken. Nach ungefähr einer halben Stunde solltet ihr ihn mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird. Als ich ihn probiert habe, war er noch lauwarm- einfach genial!

Wer den Geschmack noch etwas toppen möchte, kann zum Kuchen Schlagsahne und/oder Vanilleeis servieren. Spätestens dann kommt das Träumen wieder ins Spiel. Denn damit versetzt ihr euch sofort auf Genuss-Wolke 7!

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick

  • Für den schnellen Apfelkuchen eignen sich am besten säuerliche Sorten wie Boskop oder Braeburn.  
  • Joghurt im Teig macht ihn besonders saftig. Dieser kann auch durch normale Milch ausgetauscht werden. 
  • Etwas Zitronenabrieb passt perfekt zur Frische des Joghurts. 
  • Mein schneller Apfelkuchen schmeckt am besten mit etwas Schlagsahne oder Vanilleeis.  

Mein schneller Apfelkuchen ist das beste Rezept, wenn es mal schnell gehen muss und lecker sein soll. 

Simone von Sheepy’s Bakery

Letzte Aktualisierung am 6.02.2023 um 07:32 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Schneller Apfelkuchen Stück

Schneller Apfelkuchen: mit vielen frischen Äpfeln und Joghurt!

Mein schneller Apfelkuchen ist unglaublich fluffig und fruchtig. Äpfel und Joghurt im Teig lassen ihn an jeder Stelle so saftig und geschmackvoll werden. Dieses Rezept kann ich euch voll und ganz ans Herz legen. Probiert es aus! In nicht einmal 30 Minuten ist der Teig fertig. Perfekt, wenn es schnell gehen muss.

Schneller Apfelkuchen

Bewertung 4.8/5
( 342 Bewertungen )
Portionen: 24er Springform Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

  • 400g Äpfel, in Scheiben
  • 150g weiche Butter
  • 150g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 275g Weizenmehl Typ 405
  • 4 Eier
  • 2 TL Backpulver
  • etwas Zitronenabrieb nach Belieben
  • 150g Joghurt, 3,5% Fett
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben

Anleitung

Schritt 1: 

Rührt Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz cremig. Gebt die Eier einzeln dazu und rührt jedes eine Minute unter.

Mischt Mehl und Backpulver. Gebt beides zusammen mit dem Joghurt zum Teig. Fügt nach Belieben etwas Zitronenabrieb dazu. 

Schält und entkernt die Äpfel. Schneidet sie in dünne Scheiben und hebt sie unter den Teig. 

 

Schritt 2:

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Fettet eure Springform ein. 

Füllt den Teig in die Form und backt den Kuchen ca. 55-60 Minuten. Deckt ihn nach ca. 30 Minuten mit Alufolie ab, damit er nicht zu dunkel wird.

Lasst ihn abkühlen und bestäubt ihn mit etwas Puderzucker. 

Schneller-Apfelkuchen ganz

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)