Orangenkuchen mit Mandeln- so fruchtig und saftig!

von Simone Schäfer
Orangenkuchen mit Creme

Mein Orangenkuchen- so sieht er aus!

Im Sommer braucht man einfach etwas frisches und fruchtiges aus dem Kuchenteller. Auch wenn Schokolade immer geht, ist doch etwas Fruchtiges passendender, sobald die Temperaturen steigen. Meinen Zitronenkuchen mit Buttermilch hatte ich schon einmal gezeigt. Heute kommt eine andere Zitrusfrucht an die Reihe: die Orange! Und damit habe ich diesen Orangenkuchen gezaubert! 

Diesen Kuchen könnt ihr euch so vorstellen: es gibt einen saftigen Rührkuchen mit Mandeln und Orangensaft, einer Mascarpone-Quark Creme und frischen Orangen obendrauf. Mein Einkaufen habe ich entdeckt, dass ich euch noch nie ein Rezept mit Orangen gezeigt habe! Deswegen habe ich mir um die Zitrusfrucht herum ein leckeres Rezept überlegt.

Die Idee für den Orangenkuchen kam mir am Abend spontan in den Sinn. Und schon musste sie umgesetzt werden. Ursprünglich hatte ich mit den Orangen einen anderen Kuchen geplant, aber so ganz zufrieden war ich mit dieser Idee noch nicht. Aber die spontanen Ideen sind ja oft die besten, also habe ich gleich mal ausprobiert, was ich mir da überlegt hatte. 

Ich finde, gerade im Sommer sollten Kuchen nicht zu lange dauern und nicht zu schwer sein. Deswegen dachte ich mir, ein Rührkuchen als Basis ist hier das beste. Alternativ könnte ich mir auch einen Biskuit gut vorstellen. Den Rührteig habe ich mit Orangensaft verfeinert und einen Teil des Mehls durch gemahlene Mandeln ersetzt. So hat der Boden eine tolle Saftigkeit, einen angenehmen Orangengeschmack und eine besondere, leicht nussige Note durch die Mandeln.

Zu viel Creme muss hier gar nicht sein! Deswegen wollte ich den Kuchen nicht richtig füllen, sondern nur etwas von der Creme oben auf dem Boden verteilen. Da müsst ihr aber nicht sparen! Verstreicht ruhig eine dicke Schicht auf dem Rührkuchen. 

Die Creme ist aus Mascarpone, Quark, Puderzucker und Orangensaft ganz schnell angerührt und ist außerdem so schön stabil, dass sie euch auch bei wärmeren Temperaturen nicht vom Kuchen läuft! 🙂 Ich hatte noch etwas von der Creme übrig und hab sie einfach so genascht! Ihr könntet sie also auch wunderbar als Dessertcreme verwenden! 

Ein paar frische Orangen und Mandelplättchen runden das Ganze ab. Das ist fruchtiger Geschmack pur! Die knackigen Mandeln bringen noch eine ganz andere Textur ins Spiel. Die Vorbereitungen für den Kuchen sind in nicht mal einer halben Stunde fertig. Also ist er perfekt, wenn ihr auch etwas weniger Zeit habt und lieber den Tag am Badesee verbringt! 🙂 Orn

Orangen-jetzt mag ich sie endlich auch! 

Jetzt wundert ihr euch bestimmt, was es mit dieser Überschrift auf sich hat! 😀 Seit ich klein bin, kann ich Orangen eigentlich nicht ausstehen. Ich liebe Orangengeschmack und trinke auch gerne Orangensaft. Aber sobald nur das kleinste Stückchen Fruchtfleisch im Saft ist, habe ich ihn strikt verweigert.

Die Konsistenz fand ich irgendwie schon immer komisch. So geht es mir auch bei Mandarinen, obwohl die mir noch besser schmecken als Orangen. Aber ich konnte mich immer wegen der Konsistenz nicht überwinden, sie zu essen! Und das ging eigentlich bis ich diesen Kuchen gebacken hatte! 🙂

Ich dachte mir, Orangenkuchen ist einfach etwas Leckeres! Den Geschmack mag ich ja und die Deko oben muss ich ja nicht unbedingt mitessen. Ich habe dann Tranchen aus der Orange geschnitten und auf dem Kuchen verteilt. Anschließend habe ich doch mal wieder ein Stückchen probiert und festgestellt, dass ich sie doch ganz lecker finde! Ich glaube, das Problem war immer die Haut zwischen dem Fruchtfleisch.

Diese kleine Anekdote zu Orangen und mir, musste ich euch einfach kurz berichten! Geht es euch denn auch so, dass ihr etwas aufgrund der Konsistenz nicht mögt? Oder jahrelang nicht gegessen habt und es dann doch wieder für euch entdeckt habt? 🙂

Eins ist allerdings klar: wenn euch Orangen schmecken, dann ist der Kuchen genau das Richtige für euch! Er ist frisch, er ist fruchtig und nicht zu schwer. Zudem könnt ihr ihn ganz einfach zwischendurch backen, ohne dabei stundenlang in der Küche zu stehen. Also schwingen wir das Rührgerät und backen diesen Orangenkuchen, oder was meint ihr? 🙂 

Einen Teil des Mehls durch Mandeln zu ersetzen, macht den Kuchen noch saftiger und gibt eine leicht nussige Note an den Kuchen ab. 

Simone von Sheepy’s Bakery

 
 

Orangenkuchen mit Mandeln und frischen Orangen

 

Mein fruchtiger Orangenkuchen mit Mascarpone-Quark-Creme!   

Die Orange ist schon eine tolle Frucht oder? Orangensaft schmeckt allerdings nicht nur zum Frühstück, sondern eignet sich auch wunderbar zum Backen! Probiert es selbst bei diesem Orangenkuchen mit cremigem Topping aus Mascarpone und Quark aus! 

Orangenkuchen

Bewertung 4.9/5
( 55 Bewertungen )
Portionen: 22er Springform Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

Für den Rührteig: 

  • 200g Mehl (Weizenmehl Typ 405 oder Dinkelmehl 630)
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 3 Eier
  • 150g Zucker
  • 125g weiche Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 150ml Orangensaft
  • etwas Orangenabrieb
  • 2 TL Backpulver

Für den Belag: 

  • 150g Mascarpone
  • 100g Speisequark
  • 75g Puderzucker
  • Saft einer halben Orange (od. 30-50ml Orangesaft)
  • Tranchen von zwei Orangen
  • 20g Mandelplättchen 

Anleitung

Schritt 1

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor und fettet eure Springform ein.

Rührt den Zucker, den Vanillezucker, das Salz und die Butter cremig. Gebt dann die Eier einzeln dazu und rührt sie jeweils eine Minute unter. Mischt das Backpulver mit dem Mandeln und dem Mehl.

Gebt die trockenen Zutaten abwechseln mit dem Orangensaft zum Teig. Als letztes kommt der Orangenabrieb dazu.

Füllt den Teig in die Form und backt den Kuchen ca. 35 Minuten lang. Vielleicht müsst ihr ihn nach 20 Minuten mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird. 

Lasst ihn danach vollständig auskühlen. 

 

Schritt 2

In der Zwischenzeit könnt ihr die Creme anrühren. Vermischt die Zutaten dafür einfach in einer Schüssel und stellt sie bis zum Gebraucht kühl. 

 

Schritt 3

Verteilt die Creme in einer dicken Schicht auf dem abgekühlten Kuchen. 

Schält die Orangen und schneidet Tranchen daraus. Verteilt diese auf dem Kuchen und streut ein paar Mandelplättchen darüber. 

Orangenkuchen mit Gabel

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)