Johannisbeerkuchen mit Baiser einfach gemacht

von Simone Schäfer
Johannisbeerkuchen mit Baiser angeschnitten

Johannisbeerkuchen mit Baiser ist eine absolute Kindheitserinnerung! Durch die vielen roten Johannisbeeren und eine Baisermasse mit Mandeln wird er super fruchtig und saftig. Das einfache Rezept nach Oma’s Art findest du hier im Beitrag.

Die Zutaten für meinen einfachen Johannisbeerkuchen mit Baiser

Wenn es um Rezepte mit Johannisbeeren geht, backe ich diesen Johannisbeerkuchen mit Baiser neben meinem Johannisbeer-Gugelhupf und Johannisbeer Streuseltalern am liebsten. Für diesen klassischen Obstkuchen brauchst du nur wenige Zutaten. Sind diese richtig ausbalanciert ergibt sich ein unglaublich saftiger und fruchtiger Kuchen, der nicht besser in die Johannisbeersaison passen könnte.

Die Grundlage für den Kuchen bildet ein süßer Mürbeteig aus Mehl, Butter, Salz, Zucker und Ei. Die Zutaten sollten bei der Verarbeitung kalt sein, damit der Teig beim Ausrollen nicht klebt und beim Backen nicht auseinander läuft.

Die wichtigste Zutat des Johannisbeerkuchens mit Baiser sind natürlich eindeutig die roten Johannisbeeren. Sie sollten richtig reif sein, damit sie besonders viel Geschmack mitbringen. Die Beeren solltest du so lange an den Rispen lassen, bis du sie verarbeiten möchtest. Sind sie lose, werden die Beeren schnell matschig. Mit einer Gabel kannst du sie blitzschnell von den Rispen befreien.

Neben Mürbeteig und Johannisbeeren brauchst du für diesen fruchtigen Kuchen ein süßes Baiser aus Eischnee, Zucker, Vanillezucker, etwas Salz, Speisestärke und gemahlenen Mandeln.

Johannisbeerkuchen mit Baiser ganz

Johannisbeerkuchen mit Baiser einfach zubereitet

  1. Der Mürbeteig. Für den Mürbeteig werden die Zutaten, die du dafür im Rezept findest, einfach miteinander verknetet. Anschließend wickelst du ihn in Frischhaltefolie und legst ihn für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank. Danach kannst du ihn ausrollen und eine runde Springform damit auslegen.
  2. Das Baiser. Dafür schlägst du die Eiweiße mit dem Salz schaumig und lässt anschließend Zucker und Vanillezucker einrieseln. Das Ganze wird aufgeschlagen, bis ein festes Baiser entsteht.
  3. Die Füllung. Unter das Baiser hebst du die Speisestärke, die gemahlenen Mandeln und die Johannisbeeren. Rühre dabei ganz vorsichtig, damit die Johannisbeeren nicht zerdrückt werden. Anschließend kannst du die Füllung auf dem Mürbeteig verteilen.
  4. Das Backen. Der Johannisbeerkuchen mit Baiser muss bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 60 Minuten lang backen, bis das Baiser oben schön braun und knusprig ist.

4 einfache Tipps für das perfekte Baiser

Kuchen mit Baiser sind einfach unglaublich lecker! Eine süße Baiserschicht passt wunderbar zu den verschiedensten Obstkuchen, wie einem Rhabarberkuchen oder Stachelbeerkuchen. Hier im Rezept zum Johannisbeerkuchen mit Baiser wird der süße Eischnee nicht als Schicht aufgetragen, sondern mit den Johannisbeeren vermischt. Bei beiden Varianten gibt es allerdings ein paar nützliche Tipps, damit dir das perfekte Baiser garantiert gelingt.

  • Saubere Utensilien. Alle Utensilien wie Rührschüsseln und Teigschaber müssen fettfrei sein. Auch beim Trennen der Eier musst du darauf achten, dass kein Eigelb ins Eiweiß rutscht.
  • Salz oder Zitronensaft. Beide Zutaten sorgen für mehr Stabilität beim Aufschlagen des Eischnees. Für mein Rezept habe ich eine Prise Salz benutzt.
  • Die richtige Menge Zucker. Die Menge an Zucker entscheidet, wie knusprig das Baiser wird. Bei wenig Zucker bleibt dein Baiser weich, bei einem höheren Zuckeranteil wird es knuspriger.
  • Luftfeuchtigkeit vermeiden. Eischnee ist kein Fan von hoher Luftfeuchtigkeit. Ein trockener, heißer Tag eignet sich also besser als ein regnerischer, um einen Kuchen mit Baiser zu backen. Manchmal kommt es auch auf diese kleinen Details an!
Johannisbeerkuchen mit Baiser Stück
Johannisbeerkuchen mit Baiser angeschnitten

Johannisbeerkuchen mit Baiser einfach gemacht

Portionen: 26er Springform Vorbereitungszeit: Backzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.8/5
( 448 Bewertungen )

Zutaten

Für den Mürbeteig: 

  • 225g Weizenmehl Typ 405
  • 1 Ei
  • 100g kalte Butter
  • 1 Prise Salz
  • 85g Zucker

Für die Füllung: 

  • 750g Johannisbeeren
  • 4 Eiweiß
  • 175g Zucker
  • 1 Prise Salz 
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 60g Speisestärke

Anleitung

Schritt 1

Die Zutaten für den Mürbeteig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kühlen. Anschließend auf etwas Mehl ausrollen und eine Springform (26 Zentimeter) damit auslegen. 

Schritt 2

Die Eiweiße mit dem Salz schaumig rühren. Vanillezucker und Zucker einrieseln lassen und zu einem festen Baiser aufschlagen. Mandeln und Speisestärke vorsichtig unterheben. 

Die Johannisbeeren mit einer Gabel von den Rispen befreien. Vorsichtig unter das Baiser mischen. 

Schritt 3

Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. 

Die Füllung auf dem Mürbeteig verteilen. Den Kuchen 60 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen. 

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)