Johannisbeer-Gugelhupf mit weißer Schokolade!

von Simone Schäfer
Johannisbeer-Gugelhupf mit Beeren

Ein Spiel aus süß und sauer: mein Johannisbeer-Gugelhupf!

Sommer ist Johannisbeer-Zeit! Damit die kleinen roten Beeren sicher nicht zu kurz kommen, habe ich euch schon ein paar Rezepte damit gezeigt. Darunter war beispielsweise ein Johannisbeer-Streuselkuchen, ein Käsekuchen oder Johannisbeer-Pudding-Schnecken. Heute gibt es on top das Rezept für einen super saftigen Johannisbeer-Gugelhupf mit weißer Schokolade.

Einen Kuchen als Gugelhupf zu präsentieren hat sofort etwas Besonderes. Er sieht irgendwie viel schicker aus als ein klassischer runder Kuchen. Vor allem, wenn man auch nicht viel Deko geplant hat. Die ist Dank der besonderen Form auch meistens nicht nötig. Abgesehen von etwas Schokolade natürlich- die muss immer sein!

Meinen Johannisbeer-Gugelhupf machen zwei Dinge besonders lecker: die vielen frischen Johannisbeeren und weiße Schokolade im Teig. Die Johannisbeeren werden beim Backen weich und machen den Teig drumherum geschmackvoll und fruchtig. Die weiße Schokolade habe ich als Raspel eingearbeitet. Sie schmelzen beim Backen, und fügen sich so perfekt in den Kuchen ein.

Die süß-säuerlichen Beeren und die leichte Schokoladennote gehen perfekt Hand in Hand. Beide Komponenten machen den Gugelhupf richtig saftig. Darauf könnt ihr euch schon freuen! Außerdem kann ich euch versprechen, dass der Teig super schnell angerührt ist. Ein klassischer Rührkuchen mit ein paar Highlights!

Genau das macht mir immer besonders Spaß. Mit nur ein paar Zutaten kann ein simpler Rührteig so besonders und einzigartig gemacht werden- ohne große Umstände und Zeitaufwand.

Der Johannisbeer-Gugelhupf ist der perfekte Kuchen für den Sommer. Er ist auch bei höheren Temperaturen unempfindlich und darf auch mal draußen stehenbleiben. Da er ganz ohne Creme usw. auskommt, kann man ihn auch gut mit den Fingern essen!

Dekoriert habe ich den Kuchen übrigens mit einer dicken Schicht weißer Schokolade und vielen frischen Johannisbeeren. Man soll ja schließlich sofort sehen was drin ist. Die Schokolade habe ich nur oben und als Drip auf dem Gugelhupf verteilt. Darunter kann man dann den saftigen Teig mit den Johannisbeeren darin entdecken.

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Frische Johannisbeeren eignen sich hier am besten! Gefrorene könnt ihr auch nutzen. 
  • Die Johannisbeeren und die weiße Schokolade solltet ihr kurz vor dem Einfüllen in die Form vorsichtig unterheben.
  • Ihr könnt entweder fertige Schokoraspeln aus weißer Schokolade nutzen oder weiße Schokolade mit einer Reibe reiben. 
  • Nach ca. 50 Minuten Backzeit solltet ihr darauf schauen, wie dunkel der Gugelhupf schon ist. Falls er euch zu dunkel erscheint, könnt ihr ihn mit etwas Alufolie abdecken. 

Als Deko für den Johannisbeer-Gugelhupf eignen sich am besten weiße Schokolade und frische Johannisbeeren! 

Simone von Sheepy’s Bakery

 
 

Johannisbeer-Gugelhupf mit weißer Schokolade

 

Mein Johannisbeer-Gugelhupf mit weißer Schokolade: das perfekte Zusammenspiel!

Süß, leicht säuerlich und fruchtig- so schmeckt mein Johannisbeer-Gugelhupf. Denn den saftigen Teig machen säuerliche und fruchtige Johannisbeeren sowie süße weiße Schokolade besonders. Ein Zusammenspiel der Extraklasse! Das Rezept für den einfachen, aber so leckeren Kuchen findet ihr gleich hier.

Johannisbeer-Gugelhupf

Bewertung 4.8/5
( 296 Bewertungen )
Portionen: 25er Gugelhupfform Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

Für den Teig: 

  • 200g weiche Butter
  • 175g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 350g Weizenmehl Typ 405
  • 2 TL Backpulver
  • 200ml Milch
  • 400g rote Johannisbeeren
  • 150g weiße Schokoraspeln 

Für die Deko:

  • 150g weiße Kuvertüre
  • ein paar rote Johannisbeeren 

Anleitung

Schritt 1: 

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Fettet eure Gugelhupfform gründlich mit Butter ein. Wer sicher gehen möchte, kann sie auch leicht mit Mehl bestäuben.

Rührt die Butter mit dem Zucker cremig. Gebt die Eier einzeln dazu und rührt es jeweils ca. 1 Minute unter.

Mischt Mehl und Backpulver in einer Schüssel. Gebt die trockenen Zutaten zusammen mit der Milch dazu.

Hebt am Schluss die Johannisbeeren und die Schokoraspeln vorsichtig unter.

Füllt den Teig in die Gugelhupfform und backt den Kuchen für ca. 75 Minuten. Ggf. müsst ihr ihn nach 50 Minuten Backzeit mit Alufolie abdecken.

 

Schritt 2:

Lasst den Kuchen vollständig auskühlen.

Schmelzt die weiße Kuvertüre vorsichtig. Verteilt sie an der Oberfläche des Gugelhupfs und lasst ein paar Tropfen davon herunterlaufen.

Legt ein paar frische Johannisbeeren als Deko darauf. Wenn die Schokolade fest wird, bleiben auch die Johannisbeeren haften.

 

Johannisbeer-Gugelhupf mit Schoko-Drip

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)