Brokkolisalat: der einfachste Rohkostsalat!

von Simone Schäfer
Brokkolisalat in Schüssel

Brokkolisalat: schnell und gesund!

Sobald wir Grillen oder wenn ich ein schnelles, gesundes Mittagessen brauche, muss dieser Brokkolisalat her! Er ist ganz einfach gemacht und steckt voller Vitamine. Da die Zutaten in diesem Salat alle roh verarbeitet werden, schmeckt er herrlich frisch und knackig.

Diese leckeren Zutaten brauchst du!

Dieser einfache Rohkostsalat wird durch viele frische Zutaten besonders lecker. Brokkoli ist dabei natürlich der Hauptdarsteller! Dabei kannst du nicht nur die Brokkoliröschen verwenden, sondern auch den Strunk fein in den Salat reiben, um Biomüll zu vermeiden.

Neben dem Brokkoli kommen auch Paprika, Apfel und Kürbiskerne in den Salat. Zusammen mit dem Brokkoli habe ich sie in einem Mixer grob zerkleinert. Hast du keinen Mixer, kannst du die Zutaten auch in feine Würfel oder Streifen schneiden oder auch mit einer Küchenreibe reiben.

Geviertelte frische Cocktailtomaten sorgen zum Schluss für eine besonders frische Note. Sobald du alle Zutaten zerkleinert hast, vermischt du alles mit einem Dressing aus weißem Balsamicoessig, Salz, Pfeffer, etwas Wasser, Olivenöl und Honig.

Brokkolisalat auf Teller

So kannst du den Brokkolisalat am besten genießen!

Ich esse den einfachen Brokkolisalat gerne als schnelles Mittagessen. Du kannst ihn nämlich wunderbar vorbereiten und über mehrere Tage hinweg davon essen. So hast du im Handumdrehen ein perfektes Mittagessen für unterwegs oder für das Home Office, das dich mit Vitaminen versorgt und deinen Hunger stillt.

Was bringst du zur Grillparty mit? Diese Frage kennst du sicherlich auch. Aber nicht nur bei der Grillparty, sondern auch bei deinem nächsten Picknick, bei einer Geburtstagsfeier oder einer sommerlichen Gartenparty kommt der leckere Rohkostsalat gut an!

Brokkolisalat mit Salatbesteck

Diese Salate könnten dir auch gefallen!

Salate sind für mich das ganze Jahr über ein besonderer Genuss! Vor allem im Sommer gehören sie fest in den Speiseplan, da das warme Wetter nach leichten und schnellen Gerichten ruft. Besonders gerne mag ich dabei Salate wie meinen kalorienärmeren Caesar Salad, meinen Glasnudelsalat oder meinen Big Mac Salat, die direkt zur Hauptspeise werden.

Bei jeder Grillparty kommen Kartoffelsalat, Gurkensalat, Tomatensalat oder Möhrensalat auf den Tisch. Sie sind absolute Klassiker, die auf keinem sommerlichen Buffet fehlen dürfen.

Auch Nudelsalate sind immer eine gute Idee! Wie wäre es mit einem leckeren italienischen Nudelsalat, einem schnellen Nudelsalat mit Fleischwurst und Käse oder einem Tortellinisalat?

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Werde bei den Zutaten kreativ! Du kannst auch geriebene Karotten oder Kohlrabi hinzufügen.   
  • Anstelle des Balsamicoessigs kannst du auch Kräuteressig oder Zitronensaft nutzen. 
  • Den Brokkolisalat kannst du ca. drei Tage lang im Kühlschrank aufbewahren. 
  • Bereite den Salat gerne schon am Vortag zu. So kann das Dressing perfekt einziehen. 
Brokkolisalat in Schüssel

Brokkolisalat

Portionen: 4 Portionen Vorbereitungszeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.8/5
( 447 Bewertungen )

Zutaten

  • 350g Brokkoli
  • 1 Paprika, rot
  • 1 großer Apfel
  • 2 EL Kürbiskerne
  • 150g Cocktailtomaten
  • 4 EL weißer Balsamico
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL Wasser
  • 1 TL Honig
  • Salz und Pfeffer zum Würzen

Anleitung

Schritt 1

Den Brokkoli zusammen mit der Paprika und dem Apfel grob in einem Mixer zerkleinern oder über Küchenreibe reiben. Die Cocktailtomaten vierteln und dazugeben. Die Kürbiskerne untermischen. 

Schritt 2

Für das Dressing, Essig, Olivenöl, Wasser, Honig, Salz und Pfeffer verrühren. Unter den Salat mischen. 

 

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)