Glasnudelsalat: das erfrischende Rezept!

von Simone Schäfer
Glasnudelsalat nah

Glasnudelsalat: für die schnelle asiatische Küche!

Ich liebe asiatisches Essen! Vor allem die Leichtigkeit der Gerichte und die Vielfalt an Geschmäckern und Gewürzen hat es mir angetan. Mein Hähnchencurry mit Reis gehört zu meinen Lieblingsrezepten, genauso wie dieser Glasnudelsalat, den ich dir heute zeigen möchte. Er ist super schnell gemacht, schmeckt leicht und frisch und du kannst ihn auch in größeren Mengen zubereiten.

Glasnudelsalat: diese Zutaten brauchst du dafür!

Als erstes möchte ich dir auf einen Blick zusammenfassen, welche Zutaten du für den einfachen Salat brauchst. Glasnudeln sind dabei natürlich der Hauptbestandteil. Sie sehen zwar aus wie ganz feine Nudeln, unterscheiden sich aber zu dem was wir darunter kennen stark. Denn die asiatischen Nudeln werden nur aus Stärke und Wasser hergestellt. Da sie so dünn sind, müssen sie auch nicht gekocht, sondern nur in heißem Wasser eingeweicht werden. Nach dem Garen sind sie fast durchsichtig und, man könnte sagen, eher geschmacksneutral. Daher können sie zu richtig würzigen Gerichten gut kombiniert werden, da sie die Aromen perfekt aufsaugen- wie auch mein Dressing zu diesem Glasnudelsalat!

Neben den asiatischen Nudeln brauchst du für den Salat verschiedenes frisches und knackiges Gemüse. Ich habe mich dabei für Gurken, Karotten, Paprika und Lauchzwiebeln entschieden. Außerdem dürfen bei mir frischer Koriander und gehackte Erdnüsse nicht fehlen.

Koriander kommt bei mir in größerer Menge in den Salat. Ich finde den Geschmack wahnsinnig lecker und war richtig erschrocken, als ich herausgefunden habe, dass viele Koriander gar nicht so gerne mögen. Für manche soll er sogar nach Seife schmecken, was genetisch bedingt ist. Für mich hingegen schmeckt er einfach wunderbar und gehört für mich zur südostasiatischen Küche unbedingt dazu.

Glasnudelsalat mit Gabel

Glasnudelsalat: das kommt ins Dressing!

Ein leckerer Salat braucht natürlich unbedingt ein tolles Dressing. Vor allem bei diesem Glasnudelsalat ist es besonders wichtig, da es die eher neutralen Glasnudeln er so richtig geschmackvoll macht.

Für mein Dressing habe ich Sojasoße mit etwas Reisessig, Sesamöl, Limettensaft und Wasser verrührt. Auch eine halbe Chilischote kommt mit in die Schüssel. Die sorgt für eine angenehme Schärfe und ein tolles Aroma.

Das Dressing habe ich nach dem Anrühren über dem Salat verteilt und eine halbe Stunde ziehen lassen, damit die Glasnudeln den Geschmack bestmöglich annehmen können.

Glasnudelsalat mit Gemüse

Glasnudelsalat: so kannst du die Zutaten ergänzen!

Ich habe dir in meinem Rezept eine Variante für einen vegetarischen Glasnudelsalat gezeigt. Du kannst nach Belieben aber auch mariniertes und angebratenes Hühnchen zur Zutatenliste hinzufügen. Auch gebratene Garnelen oder Tofu schmecken wunderbar im Salat.

Wenn du noch mehr buntes Gemüse haben möchtest, passen auch gebratene Champignons, Pak Choi oder Mungobohnensprossen sehr gut in den Salat.

Den einfachen asiatischen Salat kannst du mit allen Zutaten wunderbar vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren. Ich mache immer eine größere Menge davon und freue mich am nächsten Tag über ein leichtes und erfrischendes Mittagessen.

Glasnudelsalat: darum solltest du ihn direkt ausprobieren!

  • er ist ein perfektes leichtes Gericht für zuhause oder für die Arbeit.
  • er ist vegan, kann aber auch nach Belieben mit weiteren Zutaten ergänzt werden.
  • du kannst ihn zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren.
  • er ist das besondere Mitbringsel für die nächste Gartenparty, wenn jemand anders sich schon schneller für den Kartoffelsalat entschieden hat!
  • mit diesem Rezept ist asiatisch Kochen zuhause ganz einfach.
Glasnudelsalat in Schüssel

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Glasnudeln müssen nicht gekocht werden. Es reicht sie mit kochendem Wasser zu übergießen und sie fünf Minuten darin einweichen zu lassen.  
  • Verarbeite die Glasnudeln, wenn sie noch warm sind. Dann kleben sie nicht aneinander. 
  • Dosiere die Menge der Chili im Dressing nach deinem Geschmack. Mit einer halben Schote wird der Salat schon spürbar scharf. 
  • Lass das Dressing mindestens 30 Minuten in den Salat einziehen, bevor du ihn servierst. 
Glasnudelsalat nah

Glasnudelsalat

Portionen: 2 Portionen Vorbereitungszeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.8/5
( 440 Bewertungen )

Zutaten

Für den Salat: 

  • 100g Glasnudeln
  • 1/2 Salatgurke
  • 1 rote Paprikaschote
  • 2 Karotten
  • 2 Lauchzwiebeln
  • eine Hand voll frischer Koriander
  • 2 EL geröstete Erdnüsse

Für das Dressing: 

  • 5 EL Sojasoße
  • 2 EL Reisessig
  • 1 EL Sesamöl
  • 3 EL Wasser
  • 1/2 rote Chilischote
  • Saft einer Limette
  • Salz zum Abschmecken

Anleitung

Schritt 1

Die Glasnudeln in eine Schüssel legen. Mit kochendem Wasser übergießen und fünf Minuten einweichen. Anschließend abgießen und in eine Salatschüssel geben. 

Schritt 2

Das Gemüse waschen und putzen. Die Gurke, die Paprika und die Karotten in feine Streifen, die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden. Die Korianderblätter abzupfen. Die Erdnüsse hacken. Alles zu den Glasnudeln in die Schüssel geben. 

Schritt 3

Die Chilischote für das Dressing in feine Ringe oder Würfel schneiden. Mit der Sojasoße, dem Reisessig, dem Sesamöl, dem Wasser und dem Limettensaft verrühren. Nach Belieben mit Salz abschmecken. 

Über den Salat schütten und durchrühren. Eine halbe Stunde ziehen lassen. Mit frischem Koriander und gehackten Erdnüssen servieren. 

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)