Bic Mac Salat: das einfache Low-Carb-Rezept!

von Simone Schäfer
Bic Mac Salat nah

Das sind die Zutaten für den leckeren Bic Mac Salat!

Mein Bic Mac Salat ist ein einfaches Low-Carb-Rezept, das im Handumdrehen zubereitet ist und lange satt macht. Ich mag Salate total gerne und daher finde ich es immer toll, neue Rezepte mit neuen Zutaten auszuprobieren. Neben meinem leckeren Caesar Salad, meinem Thunfischsalat und meinem italienischen Nudelsalat, kommt dieser Big Mac Salat nun definitiv in die Sammlung meiner liebsten Salat-Rezepte.

Die Liste der Zutaten ist in jedem Fall überschaubar. Du brauchst Eisbergsalat oder Romanasalat, frische Tomaten und Gurken, Essiggurken, Zwiebeln, Hackfleisch und Cheddar. Na, habt ihr am Namen und an den Zutaten schon erraten, an welches Gericht dieser Salat angelehnt ist? Der Salat soll die gesündere Variante eines Bic Mac aus einem dir sicherlich bekannten Fast Food Restaurant darstellen und ich würde sogar behaupten, dass ich bei einem Vergleich immer den Salat wählen. würde.

Den Eisbergsalat habe ich gewaschen und in grobe Stücke geschnitten. Die Tomaten und Gurken kommen jeweils in Scheiben und die Zwiebeln in Ringe geschnitten dazu. Das Hackfleisch habe ich ihn etwas Öl und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver kross angebraten. Am schönsten sieht der Salat aus, wenn du ihn in einer Schüssel servierst und alle Zutaten zum Vorschein kommen.

Das Dressing macht den Bic Mac Salat besonders lecker!

Nicht nur die Zutaten des Salates, sondern auch das Dressing soll in diesem Rezept geschmacklich an die bekannte Burgersoße erinnern. Dabei habe ich darauf geachtet, dass es, passend zum Salat, nicht zu fettig oder schwer schmeckt. Ich habe mich daher bei den Zutaten für eine Balance Salatcreme, Ketchup ohne Zucker, Essig, Senf und Gewürze entschieden. Alles zusammen wird einfach verrührt und zum Schluss über den Salat geträufelt.

Wenn du den Geschmack noch leichter haben möchtest, kannst du anstelle der Salatcreme auch fettarmen Joghurt verwenden. Nicht ganz zuckerfrei, aber auch sehr lecker, ist das Dressing mit Sriracha-Sauce anstelle des Ketchups. Das sorgt für noch mehr Geschmack und eine tolle Schärfe.

Bic Mac Salat in Schüssel

Kannst du den Bic Mac Salat gut vorbereiten?

Blattsalate schmecken mir immer am besten, wenn sie frisch zubereitet werden. Dennoch ist es gut möglich, dass du alles am Vortrag schnippelst und in einer geschlossenen Box aufbewahrst. Auch das Hackfleisch kannst du schon anbraten und entweder kalt zum Salat essen oder nochmal separat aufwärmen.

Vor allem das Dressing eignet sich gut dafür, es schon vorab zuzubereiten. Im Kühlschrank gelagert, hält es sich sicherlich einen Tag frisch. Die einzelnen Bestandteile des Salates kannst du also getrennt voneinander aufbewahren, mit in die Arbeit nehmen und dann zusammen genießen!

Ist der Bic Mac Salat gesund?

Diese Frage würde ich mit „Jein“ beantwortet. Er ist in jedem Fall gut dafür geeignet, wenn du dich Low Carb ernährst, das heißt, wenn du auf viele Kohlehydrate verzichten möchtest. Außerdem sind gesunde Lebensmittel im Salat enthalten. Dennoch sind Hackfleisch, Käse und Salatcreme nicht die gesündesten Zutaten und daher würde ich ihn nicht als komplett gesund einstufen. Für den bewussten Genuss ist er aber sicherlich sehr gut geeignet.

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Für den Bic Mac Salat brauchst du einen sehr knackigen Blattsalat. Dafür eignen sich Eisbergsalat und Romanasalat sehr gut. 
  • Wenn du kein Hackfleisch verwenden möchtest, schmeckt der Salat auch mit Hähnchen, Tofu oder gebratenem Halloumi sehr lecker. 
  • Das Dressing solltest du erst kurz vor dem Servieren über den Salat geben, damit dieser nicht matschig wird. 
  • Der Bic Mac Salat ist wunderbar für die Low Carb Ernährung geeignet, da er kaum Kohlehydrate, dafür aber Fette enthält. 
Bic Mac Salat nah

Bic Mac Salat

Portionen: 2 Portionen Vorbereitungszeit: Backzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.8/5
( 429 Bewertungen )

Zutaten

  • 300g Eisberg- oder Romanasalat
  • 150g Salatgurke
  • 100g Cocktailtomaten
  • 6 Essiggurken
  • 1/2 Zwiebel
  • 300g Hackfleisch
  • Salz, Pfeffer und Paprikapulver zum Würzen
  • 1 EL Öl 
  • 2 Scheiben Cheddar
  • 3 EL Salatcreme Balance, z.B. Miracle Whip
  • 1 TL Senf
  • 1 EL zuckerarmer Ketchup
  • 1 EL weißer Balsamicoessig
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Anleitung

Schritt 1- Die Vorbereitungen

Den Blattsalat putzen und in grobe Stücke schneiden. Die Tomaten, die Salatgurke und die Essiggurken in feine Scheiben und die Zwiebel in Ringe schneiden. 

Schritt 2- Das Hackfleisch

Das Hackfleisch in einer Pfanne mit 1 EL Öl anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Ca. 5 Minuten braten, bis es kross ist. 

Schritt 3- Das Dressing

Für das Dressing, Salatcreme, Ketchup, Essig und Senf verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Schritt 4-Das Anrichten

Erst den Blattsalat in eine Schüssel geben. Das Hackfleisch in der Mitte verteilen. Die Tomaten, die Gurken und die Zwiebeln rundherum verteilen. Den Käse in groben Stücken darüber verteilen. Mit ausreichend Dressing beträufeln. 

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.
Bic Mac Salat mit Gabel

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)