Tiramisu Bällchen: das Dessert in Mini-Format!

von Simone Schäfer
Tiramisu Bällchen mit Hand

Diese Tiramisu Bällchen sind perfekt zum Naschen!

Tiramisu zählt zu einer meiner liebsten Nachspeisen. Deswegen gibt es den italienischen Klassiker bei mir in den verschiedensten Variationen, zum Beispiel als Himbeer Tiramisu, als Kinder-Tiramisu, als Tiramisu ohne Ei und sogar als Tiramisu-Torte. Heute habe ich mit dem leckeren Geschmack des Tiramisu ein neues Rezept ausprobiert und das Dessert als Tiramisu Bällchen in leckere Pralinen verwandeln.

Die bestehen aus den leckeren Komponenten des normalen Tiramisus, sind aber mit einem Happs im Mund verschwunden und laden zum Genießen ein. Außerdem sind sie die perfekte Resteverwertung, wenn ihr nur noch ein paar Löffelbiskuits oder auch Reste von Biskuit oder Rührkuchen übrig hab. Und wenn du deinen Gästen ein süßes Kügelchen zum Kaffee reichst, werden die sicherlich dahinschmelzen!

Das ist in den Tiramisu Bällchen drin!

Beim Rezept zu den leckeren Bällchen habe ich versucht, so viele Tiramisu-Komponenten aufzugreifen wie möglich. Und ich glaube, das hat ganz gut geklappt! Denn neben zerbröselten Löffelbiskuits findest du Mascarpone, Kaffee und Amaretto in den süßen Pralinen. Gewälzt habe ich sie außerdem in Kakaopulver, was für einen originalen Geschmack und eine unvergleichliche Optik sorgt.

Tiramisu Bällchen nah

So kannst du die Tiramisu Bällchen einfach selbst machen!

Die Tiramisu Bällchen zuzubereiten ist gar nicht schwer und in ein paar Minuten erledigt. Denn du musst nur die Löffelbiskuits zerbröseln und mit Mascarpone, Kaffee und Amaretto verrühren. Dadurch entsteht eine cremige Masse, die sich wunderbar formen lässt. Ich kann dir empfehlen, den „Teig“ erst einmal zu probieren und abzuschmecken. Da kein zusätzlicher Zucker hineinkommt, könnten sie für den ein oder anderen vielleicht nicht süß genug sein. Sollte das der Fall sein, kannst du ganz einfach etwas Puderzucker oder Vanillezucker unterrühren.

Die Masse habe ich anschließend eine halbe Stunde gekühlt. Die Geschmäcker verbinden sich dadurch perfekt und der kühle Teig lässt sich etwas leichter rollen. Das ist dann der nächste Schritt. Forme aus dem Teig Kugeln in der Größe deiner Wahl und wälze sie rundherum in Kakaopulver.

Gibt es Variationen bei den Tiramisu Bällchen?

Ja, definitiv! Wie schon erwähnt, kannst du nicht nur Löffelbiskuits für die Tiramisu Bällchen verwenden, sondern auch übrigen Biskuit oder Rührkuchen. Das erinnert dann bei der Zubereitung an Cake Pops und ist auch super lecker. Außerdem schmecken mir die kleinen Pralinen nicht nur mit Amaretto, sondern auch mit Baileys oder einem Orangenlikör wunderbar!

Essen Kinder mit, kannst du die Bällchen auch mit angerührter Trinkschokolade zubereiten. Wer den fruchtigen Genuss mag, kann auch etwas Marmelade unterheben. Für die schokoladige Variante sorgt etwas Kakaopulver oder Nuss-Nougat-Creme im Teig.

Alle Varianten schmecken am besten, wenn sie direkt aus dem Kühlschrank serviert werden. Dort halten sie sich zwei bis drei Tage lang, in einer Box mit Deckel aufbewahrt, frisch.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Zenker Pralinenförmchen, Papier, 200 Stück Zenker Pralinenförmchen, Papier, 200 Stück Aktuell keine Bewertungen 8,69 EURAmazon Prime

Letzte Aktualisierung am 1.03.2024 um 13:02 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Tiramisu Bällchen mit Hand

Tiramisu Bällchen

Portionen: ca. 10 Stück Vorbereitungszeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.8/5
( 423 Bewertungen )

Zutaten

  • 100g Löffelbiskuits
  • 100g Mascarpone
  • 35ml kalter gekochter Kaffee oder Espresso
  • 15ml Amaretto
  • optional 1 EL Puderzucker oder 1 Pck Vanillezucker
  • 3 EL Kakaopulver

Anleitung

Schritt 1- Der Teig

Die Löffelbiskuits zerbröseln. Mit der Mascarpone, dem Kaffee und dem Amaretto vermischen. Optional und nach Geschmack mit Puderzucker oder Vanillezucker abschmecken. 

30 Minuten kühlen. 

Schritt 2- Das Formen 

Anschließend ca. 10 kleine Kugeln formen und direkt im Kakaopulver rundherum wälzen. 

Kühl lagern und innerhalb von 2 bis 3 Tagen genießen. 

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Für die Tränke der Löffelbiskuits brauchst du kalten Kaffee. Bereite ihn also rechtzeitig zu. 
  • Sobald du die Masse angerührt hast, solltest du sie 30 Minuten kühlen. Dann fällt dir das Rollen leichter. 
  • Die Größe der Kugeln kann von ganz klein bis Tischtennisballgröße variieren. So wie es dir am besten gefällt. 
  • Ist dir reines Kakaopulver als Mantel zu bitter, kannst du auch Trinkkakao verwenden oder beides mischen.  

Diese Tiramisu Bällchen sind großer Genuss in kleiner Form! Sie sind ein perfekter süßer Happs zum Kaffee oder für den süßen Hunger zwischendurch. 

Simone von Sheepy’s Bakery

Tiramisu Bällchen mit Kakao

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)