Der saftigste Zitronen-Ricotta-Kuchen

von Simone Schäfer
Zitronen-Ricotta-Kuchen nah

Dieser unglaublich saftige Zitronen-Ricotta-Kuchen ist der perfekte fruchtige Sommerkuchen! Ricotta und Zitronensaft geben dem Teig die perfekte Konsistenz. Welche Zutaten du sonst noch brauchst, um ihn besonders saftig und fruchtig zu machen, verrate ich dir in diesem Rezept!

Die Zutaten für den Zitronen-Ricotta-Kuchen

Für den einfachen Rührkuchen brauchst du nur wenige Zutaten, die du wahrscheinlich sowieso im Haus hast. Dazu gehören Mehl, Zucker, Butter, Vanillezucker, Salz, Eier und Backpulver. Verfeinert habe ich den Rührteig mit Zitronenabrieb und Zitronensaft. Für eine besonders cremige Konsistenz des Teiges sorgt zum Schluss eine gute Portion Ricotta. Denn der italienische Frischkäse schmeckt nicht nur in herzhaften Gerichten wie Ravioli gut, sondern passt auch perfekt zu süßen Gerichten, wie diesem Zitronen-Ricotta-Kuchen oder meinem Beeren-Ricotta-Kuchen.

Zitronen-Ricotta-Kuchen Stück

So einfach backst du den Zitronen-Ricotta-Kuchen

  • Teig anrühren. In welcher Reihenfolge du die Zutaten zum Teig hinzufügst, findest du ganz genau im Rezept beschrieben. Du brauchst in jedem Fall nicht mehr als 10 Minuten, um den cremigen Teig herzustellen.
  • Das Backen. Um den Zitronen-Ricotta-Kuchen zu backen, habe ich den Teig in eine runde Springform gefüllt, die ich vorher eingefettet habe. Anschließend muss der fruchtige Kuchen 40 Minuten backen.
  • Die Deko. Ich habe den saftigen Kuchen nach dem Backen auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt. Wenn du möchtest, kannst du ihn auch mit einem Zuckerguss aus Puderzucker und Zitronensaft dekorieren.

4 einfache Tipps für den saftigsten Zitronen-Ricotta-Kuchen

  1. Die richtige Temperatur der Zutaten. Alle Zutaten sollten bei der Zubereitung des Teiges Zimmertemperatur haben. Lege sie also rechtzeitig aus dem Kühlschrank, damit sie nicht zu kalt sind.
  2. Eier lange genug unterrühren. Wenn du die Eier lange genug aufschlägst, wird der Kuchen super fluffig. Ich gebe die Eier nacheinander zum Teig und rühre jedes davon eine Minute lang unter.
  3. Mehl nur kurz verrühren. Das Mehl hingegen solltest du nur kurz unterrühren. Wird es zu lange im Teig vermischt, kann der Kuchen „speckig“ werden.
  4. Der zitronige Geschmack. Wie auch bei meinem Zitronen-Joghurt-Kuchen und meinem Zitronen-Kokos-Kuchen verwende ich im Teig nicht nur den Zitronensaft, sondern auch den Abrieb der Zitronenschale. Die gibt den besten fruchtigen Geschmack ab! Achte darauf, dass du unbehandelte Zitronen verwendest und sie vor dem Backen gründlich wäscht.
Zitronen-Ricotta-Kuchen von oben
Zitronen-Ricotta-Kuchen nah

Saftiger Zitronen-Ricotta-Kuchen

Portionen: 24er Springform Vorbereitungszeit: Backzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.8/5
( 447 Bewertungen )

Zutaten

  • 150g Zucker
  • 150g weiche Butter+ etwas mehr zum Fetten der Form
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 4 Eier
  • Abrieb einer unbehandelten Zitrone
  • Saft von zwei Zitronen, ca. 85ml Saft
  • 275g Weizenmehl Typ 405
  • 2 TL Backpulver
  • 200g Ricotta
  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitung

Schritt 1

Butter, Zucker, Salz und Vanillezucker ca. 3 Minuten cremig rühren. Jedes Ei einzeln hinzufügen und jeweils eine Minute unterrühren. 

Die Zitrone abreiben. Zwei Zitronen auspressen. Beides zum Teig geben. Mehl und Backpulver mischen. Mit dem Ricotta unter den Teig rühren. 

Schritt 2

Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine 24er Springform gut einfetten. 

Den Teig einfüllen und glatt streichen. 

Den Kuchen ca. 40 Minuten backen und auskühlen lassen. Anschließend mit Puderzucker bestäuben. 

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)