Schoko-Zucchini-Kuchen: der leckere Kastenkuchen!

von Simone Schäfer
Schoko-Zucchini-Kuchen Kastenform

Schoko-Zucchini-Kuchen: wenn süßer Rührteig auf Gemüse trifft!

Kürbiskuchen ist vor allem im Herbst eine tolle Leckerei! Meistens verwendet man dabei Sorten wie Hokkaido oder Butternut. Die besondere, leicht orange Farbe zeigt einem auch gleich, dass es sich nur um Kürbiskuchen handeln kann. Heute habe ich einmal mit einer ganz anderen Kürbis-Sorte gebacken, nämlich mit Zucchini! Herausgekommen ist dieser saftige Schoko-Zucchini-Kuchen in Kastenform! 

Zucchini gehören zu den Kürbisgewächsen und sind genauer gesagt ein Gartenkürbis, den man wunderbar selbst anbauen kann. Die grünen Zucchini können von Juni bis Oktober geerntet werden. Dabei eigenen sie sich nicht nur für herzhafte Gerichte wunderbar, sondern bereichern auch jeden süßen Kuchen! 

Ich habe mir dafür heute ein Rezept für einen Schoko-Zucchini-Kuchen für euch überlegt! Die Zucchini wird vorab geraspelt und roh unter den Teig gehoben. Da das Gemüse viel Flüssigkeit enthält, die beim Backen austritt, wird der Kuchen super saftig. Der leichte Geschmack nach Zucchini ist zudem in keinem Fall dominant und unterstützt das schokoladige Aroma perfekt! 

Neben der geraspelten Zucchini habe ich im Teig außerdem Kakaopulver und gehackte und gemahlene Mandeln verwendet. Durch das leicht bittere Kakaopulver ist der Kuchen nicht zu süß. Die Mandeln geben einen nussigen Geschmack ab und machen den Schoko-Zucchini-Kuchen gleich noch saftiger! 

Als i-Tüpfelchen gesellen sich zu Kakao, Zucchini und Mandeln auch noch ein paar backfeste Schokotröpfchen. Der Kuchen soll seinem Namen ja alle Ehre machen und schön schokoladig schmecken. Diese werden als letztes unter den Teig gehoben. Es sind also einige spannende Zutaten im Rührteig drin, die ihn wirklich einzigartig und vor allem lecker machen! 

Ich habe den Teig nach dem Anrühren in einer Kastenform gebacken. Lasst den Kuchen unbedingt gut auskühlen, bevor ihr ihn aus der Form stürzt. Nichts wäre ärgerlicher, als dass ein paar Ränder und Ecken in der Form klebenbleiben, nachdem man den Teig mühevoll angerührt hat. Indem man die Form gut fettet und den Kuchen gut auskühlen lässt, kann man dem allerdings sehr gut entgegenwirken. 

Damit das Auge auch mitessen kann, habe ich noch etwas Vollmilchkuvertüre und Schokotröpfchen zur Deko auf dem Schoko-Zucchini-Kuchen verteilt. Das ergibt einen herrlich appetitlichen Kontrast zur dunklen Farbe des Kuchens! Durch die Zucchini und die Mandeln bleibt dieser Leckerbissen übrigens mehrere Tage frisch. Es lohnt sich! 

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Die Zucchini müsst ihr für die Verarbeitung im Kuchen mit einer Küchenreibe fein reiben. 
  • Durch den hohen Wassergehalt des Gemüses braucht es keine zusätzliche Flüssigkeit für den Teig.
  • Lasst den Kuchen vor dem Stürzen aus der Kastenform gut auskühlen.
  • Vollmilchschokolade als Deko ergibt einen tollen Kontrast zur dunklen Farbe des Kuchens! 

Die Zucchini wird geraspelt und mit den Schokotröpfchen als letztes unter den Teig gehoben! 

Simone von Sheepy’s Bakery

 
 

Schoko-Zucchini-Kuchen angeschnitten

Schoko-Zucchini-Kuchen: ein schokoladiger Traum in Kuchenform!         

Schokokuchen geht doch wirklich immer! Dieses mal habe ich den Kuchenklassiker etwas abgewandelt und den Teig mit Zucchini, Mandeln und Schokostückchen verfeinert. Das Ergebnis? Einer der saftigsten Schokokuchen überhaupt! Diesen Schoko-Zucchini-Kuchen müsst ihr probieren! 

Schoko-Zucchini-Kuchen

Bewertung 4.8/5
( 313 Bewertungen )
Portionen: 30er Kastenform Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

Für den Teig:

  • 175g weiche Butter
  • 150g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 100g gehackte Mandeln
  • 125g Weizenmehl Typ 405
  • 25g Kakaopulver
  • 2 TL Backpulver
  • 100g backfeste Schokotröpfchen (Zartbitter oder Vollmilch)
  • 250g Zucchini, geraspelt

Für die Deko:

  • 50g Vollmilchschokolade
  • 50g Schokotröpfchen Vollmilch 

Anleitung

Schritt 1: 

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Fettet eure Backform gut ein. 

Raspelt die Zucchini mit einer Küchenreibe fein. 

Rührt die Butter mit dem Zucker und dem Salz cremig. Gebt die Eier einzeln dazu und rührt sie jeweils eine Minute unter.

Gebt Mehl, Mandeln, Kakao und Backpulver zum Teig. 

Hebt die Zucchini und die Schokotröpfchen unter. Füllt den Teig in die Form und backt den Kuchen ca. 45 Minuten.

Lasst ihn vollständig auskühlen und stürzt ihn aus der Form. 

 

Schritt 2:

Schmelzt die Schokolade über einem Wasserbad. Bestreicht den Kuchen damit oder verziert ihn mit feinen Linien.

Bestreut ihn zusätzlich mit den Schokotröpfchen. 

Schoko-Zucchini-Kuchen mit Gabel

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)