Rote Bete-Hummus: der farbenfrohste Dip!

von Simone Schäfer
Rote Beete-Hummus mit Kichererbsen

Rote Bete-Hummus: ein geschmackliches und optisches Highlight!

Wenn ihr diesen Rote Bete-Hummus auf den Tisch stellt, sind euch staunende Blicke garantiert! Denn dieser Dip sticht farblich überall heraus und lädt dadurch so richtig zum Zugreifen ein. Aber auch geschmacklich hat er es in sich. Die erdige Rote Bete wird bei diesem Aufstrich mit klassischem Hummus aus Kichererbsen kombiniert.

Das Rezept für diesen Rote Bete-Hummus musste ich unbedingt ausprobieren, da ich diese Farbe wunderschön finde und mich auch die Geschmackskombination sehr interessiert hat. Ich liebe Rote Beete beispielsweise als Salat sehr, konnte mir anfangs allerdings nicht so recht vorstellen, wie sie mit den Kichererbsen und den restlichen Zutaten des klassischen Hummus harmoniert.

Bevor es zur Zubereitung geht, kann ich euch schon einmal verraten, dass dieser Aufstrich ab sofort seinen festen Platz in meiner Rezeptsammlung bekommen hat. Er ist cremig, leicht süßlich und ein absoluter Hingucker. Sobald der auf dem Tisch steht, macht das Essen gleich drei Mal so viel Spaß!

Der klassische Hummus kommt aus der orientalischen Küche und der Name bedeutet übersetzt „Kichererbse“. Das beschreibt auch schon mal ganz gut, welche Hauptzutat sich darin befindet. Mein Rote Beete-Hummus enthält alles, was das Original so lecker macht und wird ganz einfach durch die farbenfrohe Rübe ergänzt.

Für den Rote Beete-Hummus habe ich Kichererbsen, gekochte Rote Bete, Knoblauch, etwas Olivenöl, ein bisschen Joghurt, Tahini (Sesampaste) und Zitronensaft miteinander püriert. Abgeschmeckt habe ich alles mit Salz, Pfeffer und etwas gemahlenen Kreuzkümmel.

Was soll ich sagen- das war es auch schon! Einfacher könnte es doch nicht sein, oder? Alle Zutaten werden einfach in eine Schüssel gegeben und fein püriert. Dekoriert habe ich meinen Aufstrich mit ein paar hellen und schwarzen Sesamkörnern und etwas Kresse.

Mein Rote Bete-Hummus ist die perfekte Ergänzung zu Pita oder anderem Brot. Ihr könnt es eintauchen oder damit bestreichen! Mit Frischhaltefolie bedeckt hält sich der Hummus nur zwei bis drei Tage im Kühlschrank. Also schnell zugreifen und genießen!

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Bei der Roten Bete habe ich auf die bereits gekochte Variante zurückgegriffen.
  • Schmeckt den Roten Bete-Hummus nach eurem Belieben mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Zitronensaft ab. 
  • Dazu schmeckt am besten Pita-Brot oder anderes Weißbrot. Am besten aufgebacken oder getoastet! 
  • Der Aufstrich ist abgedeckt im Kühlschrank zwei bis drei Tage haltbar. 

Mein Rote Bete-Hummus ist der farbenfrohe Aufstrich auf eurem Esstisch! So lecker und ein echter Hingucker. 

Simone von Sheepy’s Bakery

Letzte Aktualisierung am 15.07.2024 um 10:52 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Rote Beete-Hummus Dip

Rote Bete-Hummus: ganz viel Farbe und noch mehr Geschmack!

Hummus kennt ihr sicherlich als cremigen Dip aus Kichererbsen. Der Klassiker ist natürlich super lecker, aber da geht noch ein bisschen mehr! Mit seiner braunen Farbe ist er ja eher zurückhaltend. Was passiert allerdings, wenn man etwas Rote Bete dazu bringt? Ihr bekommt den farbenfrohsten und leckersten Aufstrich, den ihr euch vorstellen könnt!

Rote Beete-Hummus mit Kichererbsen

Rote Bete-Hummus

Portionen: 4 Portionen Vorbereitungszeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.8/5
( 357 Bewertungen )

Zutaten

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 150g gekochte Rote Bete
  • 2 EL Naturjoghurt
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 TL Tahini
  • 2 TL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer und gemahlener Kreuzkümmel zum Abschmecken. 

Anleitung

Schritt 1

Schneidet die Rote Bete klein. Presst die Knoblauchzehe. Gebt beides zusammen mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel oder einen Messbecher. Püriert den Rote Bete-Hummus fein. Schmeckt ihn am Schluss mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel ab. 

Dekoriert ihn ggf. mit Sesamkörnern, Kichererbsen und Kresse. Serviert ihn zu Pita oder anderem Brot.

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Rote Beete-Hummus auf Brot

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)