Apfel-Zimt-Zupfbrot: das Rezept für den Herbst!

von Simone Schäfer
Apfel-Zimt-Zupfbrot ganz

Apfel-Zimt-Zupfbrot: eine tolle Kombi für herbstliche Tage!

Hefeteig trifft auf saftige Äpfel und aromatischen Zimt- so könnt ihr euch mein Apfel-Zimt-Zupfbrot vorstellen. Dabei hat es durch die Schichtung eine ganz besondere Form! Sobald ihr es auf den Tisch stellt, kann sich jeder sein Stückchen abzupfen. Das hat doch auch etwas sehr Gemütliches, oder? 

Die Apfel-Zimt-Kombi hat sich bei mir schon öfter bewährt. Gerade im Herbst und Winter kommt sie mir immer wieder in den Sinn. Sie gehört für mich einfach zur kälteren Jahreszeit und ich freue mich jedes Jahr aufs Neue darauf. Auf dem Blog habe ich euch dazu schon beispielsweise meinen Apfel-Zimt-Käsekuchen oder meine Apfel-Zimtschnecken gezeigt. Da ist sogar schon der Hefeteig mit dabei, der auch heute eine große Rolle spielen wird! 

Den Hefeteig für das Apfel-Zimt-Zupfbrot habe ich nach einem meiner liebsten Rezepte ganz klassisch zubereitet. Ihr braucht dafür natürlich Hefe (egal ob frisch oder getrocknet), Mehl, Butter, Zucker, Ei und Milch. Unten im Rezept findet ihr die genaue Anleitung dazu. Eins kann ich euch aber versprechen: am Ende könnt ihr einen wunderbar fluffigen Hefeteig in den Händen halten! 🙂 

Für das Zupfbrot müsst ihr diesen zu einem dünnen Rechteck ausrollen. Vielleicht fragt ihr euch jetzt schon, wie aus einem Teig-Rechteck ein Zupfbrot werden soll. Das ist ganz einfach! Das Rechteck wird nochmal in zwölf „Scheiben“ geschnitten. Ihr müsst es also zwei Mal waagerecht und drei Mal senkrecht durchschneiden. 

Auf den Teigscheiben habe ich jeweils zerlassene Butter verstrichen und anschließend eine Zimt-Zucker-Mischung und kleingeschnittene Äpfel verteilt. Jetzt wird es spannend! Jeweils drei der Scheiben legt ihr aufeinander und setzt sie senkrecht in eure Kastenform. Das wiederholt ihr vier Mal, bis eure Teigscheiben aufgebraucht und die Kastenform voll ist. 

Nach einer kleinen Ruhepause für den Teig, habe ich das Zupfbrot oben noch mit der übrigen zerlassenen Butter und Zimt-Zucker bestreut. Dadurch bekommt ihr eine herrlich knackige und süße Kruste. Anschließend muss es für 45 bis 50 Minuten im Ofen brutzeln bis ihr es probieren könnt. Ich habe es vorher leicht auskühlen lassen, musste es dann aber schon lauwarm probieren. So schmeckt es mir am besten! 

Sobald ihr es auf den Tisch stellt, kann sich jeder sein Scheibchen abzupfen! Das ist nicht nur lecker, sondern macht auch noch Spaß! Ihr habt gefallen am Zupfbrot gefunden? Dann könnt ihr hier zum Abschluss auch noch bei meinem mediterranen Zupfbrot vorbeischauen. Das Ganze funktioniert nämlich auch herzhaft so gut! 

 

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Der Hefeteig für das Apfel-Zimt-Zupfbrot muss dünn und rechteckig ausgerollt werden. 
  • Nutzt zum Schneiden des Hefeteigs am besten ein sehr scharfes Messer oder einen Pizzaschneider. 
  • Schneidet die Äpfel ganz klein, damit sie sich gut in den Teig einfügen können.
  • Wenn ihr das Zupfbrot vor dem Backen mit Butter bestreicht und Zimt-Zucker bestreut bekommt ihr eine tolle knackige Kruste

Das Apfel-Zimt-Zupfbrot schmeckt nicht nur richtig lecker, sondern es macht auch noch total Spaß die einzelnen Scheiben abzuzupfen!  

Simone von Sheepy’s Bakery

 
 

Apfel-Zimt-Zupfbrot angeschnitten

 

 

Apfel-Zimt-Zupfbrot: perfekt für alle, die Hefeteiggebäcke lieben!          

Die Apfel-Zimt-Kombi wird wirklich nie langweilig! Wenn dann auch noch Hefeteig dazukommt, befindet man sich gefühlt im Gebäck-Himmel! Bei diesem Apfel-Zimt-Zupfbrot macht zudem die Zubereitung richtig viel Spaß, denn ist es mal etwas ganz anderes! Probiert es aus! 🙂 

Apfel-Zimt-Zupfbrot

Bewertung 4.8/5
( 310 Bewertungen )
Portionen: 30er Kastenform Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

Für den Hefeteig:

  • 500g Weizenmehl Typ 405 oder Dinkelmehl Typ 630
  • 75g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 85g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck Trockenhefe (oder 1/2 Würfel frische Hefe)
  • 200ml Milch

Für die Füllung:

  • 350g Äpfel, geschält und in Stücken (ca. 3-4 Äpfel)
  • 35g Zucker
  • 2 TL Zimt
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 30g Butter

Anleitung

Schritt 1: 

Erhitzt die Milch lauwarm und löst die Hefe darin auf. Gebt die restlichen Zutaten für den Teig in eine Schüssel und kippt die Hefemilch dazu.

Verknetet alles ca. 5-7 Minuten lang zu einer geschmeidigen Teigkugel. Deckt diese ab und lasst sie eine Stunde bei Zimmertemperatur ruhen. 

 

Schritt 2:

Entkernt und schält in der Zwischenzeit die Äpfel und schneidet sie in kleine Stücke. Mischt den Zimt und den Zucker und schmelzt die Butter langsam. 

Fettet eure Kastenform mit Butter ein. 

 

Schritt 3:

Rollt den Teig auf etwas Mehl dünn und rechteckig aus. Schneidet das Rechteck in 12 gleich große Scheiben (2x waagerecht, 3x senkrecht schneiden). 

Bestreicht alle Scheiben mit 3/4 der Butter, bestreut sie mit 3/4 des Zimt-Zucker und den Apfelstücken. 

 

Schritt 4:

Legt immer 3 fertige scheiben aufeinander. Setzt die Päckchen hintereinander in eure Kastenform. 

Deckt das Zupfbrot nochmal ab und lasst es weitere 20 Minuten ruhen. Heizt in der Zwischenzeit den Ofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vor. 

Bestreicht das Zupfbrot mit der restlichen Butter und streut den Zimt-Zucker darüber. Backt das Gebäck nun 45-50 Minuten goldbraun. Lasst es vor dem Servieren leicht auskühlen. 

Apfel-Zimt-Zupfbrot Hefeteig

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)