Mohn-Kirsch-Kuchen: schnell gemacht, aber so lecker!

von Simone Schäfer
Mohn-Kirsch-Kuchen, Stück auf einer Kuchenschaufel

Mohn-Kirsch-Kuchen: ein Rührteig mit besonderen Zutaten!

Es muss nicht immer kompliziert sein! Gerade wenn sich an einem Sonntag spontan Besuch eingeladen hat oder man einfach schnell Lust auf einen guten Kuchen hat, ist dieser Mohn-Kirsch-Kuchen genau das Richtige. Der Kuchen besteht im Prinzip aus einem einfach Rührteig, der mit einem geschmackvollem Mohn-Swirl und saftigen Kirschen kombiniert wird.

Das hört sich lecker an oder? Das Wichtigste dabei ist, dass der Rührteig saftig gebacken wird. Die passenden Zutaten dafür findet ihr in dem Rezept unten. Allerdings darf eine ordentliche Portion Geduld dabei nicht fehlen. Ich bin leider immer so ungeduldig und bei mir muss alles immer schnell gehen und auf Anhieb funktionieren. Durch die jahrelange Back-Erfahrung habe ich allerdings auch gelernt, etwas geduldiger und ruhiger zu werden. Zumindest was das Backen angeht 😀

Warum ist das denn so wichtig? Gerade bei einfach Kuchen sticht die Qualität des Teiges besonders hervor. Er soll luftig und gleichzeitig saftig sein. Bei Rührteigen gebe ich immer zuerst die Butter, den Zucker und das Salz in die Schüssel. Diese Masse schlage ich solange auf, bis sie weiß und cremig wird. Bei Rührkuchen ist außerdem wichtig ausreichend Eier zu verwenden. Jedes Ei sollte man einzeln dazugeben und jeweils mindestens eine Minute lang rühren. Ihr werdet sehen können, wie der Teig immer mehr an Volumen gewinnt.

Die trockenen Zutaten, sprich meistens Mehl und Backpulver, sollten gesiebt werden und nach und nach immer abwechseln mit einem Schluck Milch zum Teig dazugefügt werden. Wenn ihr diese Schritte befolgt, werdet ihr einen super saftigen Rührkuchen bekommen! Diese Tricks könnt ihr wirklich immer anwenden, egal wie ihr euren Rührkuchen am Ende verfeinert. Egal ob Marmorkuchen, Apfelkuchen oder Eierlikörkuchen- es funktioniert 🙂

Um meinen Rührkuchen aufzupeppen, habe ich mich wieder an den saisonalen Zutaten des Spätsommers orientiert. Dabei sind mir gleich Kirschen eingefallen. Ich liebe diese roten Früchte total! Der Einfachheit halber, habe ich bei diesem Kuchen allerdings auf die Variante aus dem Glas zurückgegriffen. So könnt ihr den Mohn-Kirsch-Kuchen auch über das ganze Jahr zubereiten 🙂

Außerdem wollte ich unbedingt mal einen Kuchen mit Mohn backen! Gesagt, getan 😉 Den Mohn, bzw. das Mohnback habe ich mit etwas Schmand zu einem leckeren Swirl verarbeitet, der ähnlich wie beim Marmorkuchen dann in den Teig gezogen wird. Optisch und geschmacklich ein Highlight! Dieser Mohn-Kirsch-Kuchen ist so genau das Richtige, wenn sich jetzt die Regentage immer mehr häufen und der Herbst vor der Tür steht. Irgendwie freue ich mich ja schon ein bisschen, dass jetzt wieder mehr klassischen Kaffee-und-Kuchen-Sonntage bei kühleren Temperaturen zuhause gibt 🙂

Für einen perfekten Rührteig braucht man etwas Geduld- dann wird er euch umhauen! So wie dieser Mohn-Kirsch-Kuchen.

Simone von Sheepy’s Bakery
 
 

Mohn-Kirsch-Kuchen, serviert auf Schieferplatte

 

 

Mohn-Kirsch-Kuchen: Die Zutaten des Spätsommers vereint in einem saftigen Rührkuchen!

Bei diesem Mohn-Kirsch-Kuchen trifft ein saftiger Rührteig auf süße Kirschen und kräftigen Mohn-Swirl. Wie genau der Kuchen zubereitet wird, sehr ihr in diesem Rezept mit Schritt-für-Schritt-Anleitung!

Mohn-Kirsch-Kuchen

Bewertung 4.5/5
( 2 Bewertungen )
Portionen: Für eine Springform mit 20cm Durchmesser Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

Für den Rührteig:

  • 200g Mehl
  • 100g Zucker
  • 150g Butter oder Margarine
  • 1 Prise Salz
  • 50ml Milch
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier

Für den Mohn-Swirl:

  • 200g fertiges Bohnback
  • 75g Schmand
  • 1 Päckchen Vanillezucker

außerdem:

  • 100g Sauerkirschen
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben

Anleitung

Schritt 1 Der Rührteig ist ganz einfach und schnell zubereitet- versprochen! Ihr gebt einfach Butter, Vanillezucker, Salz und Zucker in eine Schüssel und rührt alles mit eurem Mixer schaumig. Die Butter wird dadurch cremig und wird auch deutlich weißer. Danach gebt ihr nacheinander die Eier dazu. Rührt jedes Ei separat voneinander gut unter, am besten eine Minute pro Ei. Auch hier sieht man gleich eine Veränderung am Teig. Er gewinnt deutlich an Volumen, je länger ihr die Eier einarbeitet. Danach gebt ihr das Mehl, das Backpulver un die Milch hinzu und rührt noch einmal gut durch.   Schritt 2 Danach kommt der Mohn an die Reihe. Gebt das Mohnback, den Schmand und den Vanillezucker in eine Schüssel und vermengt alles gut. Heizt den Ofen schon einmal auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Fettet eine Springform gut mit Butter ein. Meine hatte einen Durchmesser von 20 Zentimetern. Solltet ihr eine größere Springform wählen achtet darauf, dass die Backzeit womöglich variieren kann. Da der Teig dann flacher ist, benötigt er weniger Zeit im Ofen.   Schritt 3 Beide Komponenten des Teiges sind nun fertig. Gebt 2/3 des Rührteiges in die Springform und verteilt sie gut. Ihr könnt die Form auch etwas schütteln. Danach gebt ihr die Mohnmasse auf den Rührteig. Zum Schluss gebt ihr noch das letzte Drittel des Rührteiges auf die Mohmasse. Nehmt nun eine Gabel und zieht sie spiralförmig durch den Teig. So bekommt ihr einen tollen Swirl, der beim Anschnitt super aussieht! Gebt nun noch die Kirschen gleichmäßig auf den Teig und schiebt in ihn den Backofen. Dort muss er eine Stunde backen. Falls er nach 45 Minuten schon die richtige Backfarbe erreicht hat, deckt ihn einfach mit etwas Alufolie ab. Dann wird er gut durch, bräunt aber nicht zu stark weiter. Lasst ihn gut auskühlen und bestäubt ihn noch mit etwas Puderzucker.  

Mohn-Kirsch-Kuchen angeschnitten auf Kuchenschaufel

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)