Muffins- das gelingsichere Grundrezept zum Nachbacken!

von Simone Schäfer
Muffins mit Schokolade

Mit diesem Rezept für Muffins könnt ihr kreativ werden!

Heute habe ich ein Grundrezept für euch, mit dem ihr immer leckere Muffins backen könnt. Die kleinen Küchlein sind ja wirklich bei jeder Gelegenheit der Hit! Auf einem Buffet als süßer Abschluss, zum Kindergeburtstag oder einfach nur so- sie schmecken immer gut und sind so schnell gemacht. 

Das beste an dem Grundrezept ist, das ihr es nach euren Wünschen abwandeln könnt. Sobald ihr den Teig nach Rezept zubereitet habt, könnt ihr Zutaten nach Belieben hinzufügen und bekommt dadurch immer wieder neue und ganz persönliche Lieblingsmuffins! 

Dabei ist es auch ganz einfach, mehrere Sorten gleichzeitig zu backen. Ich habe hier meinen Teig einfach in drei Portionen geteilt und meine Zutaten nach Wahl untergemischt. Das Vorgehen und auch die Backzeit bleiben immer gleich. Daher sind Muffins die perfekte Möglichkeit, gleich mehrere Geschmäcker auf einmal ohne großen zusätzlichen Aufwand zu treffen. Fruchtig, oder doch lieber schokoladig? Beides ist möglich!

Mein Muffinteig besteht aus den gängigen Grundzutaten: Mehl, Butter, Zucker, Vanillezucker und Ei. Als kleines Highlight habe ich zusätzlich etwas Joghurt verwendet. Das macht den Teig noch saftiger und frischer. Dennoch ist der Joghurt so im Hintergrund, dass er beispielsweise auch bei Schokomuffins überhaupt nicht stört. 

Falls ihr keinen Joghurt verwenden möchtet, könnt ihr ihn ganz einfach durch Milch ersetzten. Hauptsache ihr gebt dem Teig etwas Feuchtigkeit ab. Ich persönlich mag auch gerne „knatischigen“ Kuchen. Ich weiß gar nicht, wie ich die Konsistenz so richtig beschreiben soll. Sagen wir mal, für mich dürfen Kuchen und Muffins gerne auch etwas kompakter und saftiger sein. Wer das auch gerne mag, sollte die Butter vor der Verarbeitung schmelzen. Das lässt den Teig etwas „zusammenkleben“ und etwas weniger locker erscheinen.  Das ist natürlich alles Geschmackssache! Manche mögen das bestimmt gar nicht. 😀 

Den Teig habe ich einfach in Papierförmchen gefüllt, die ich anschließend in meine Silikon-Muffinform gefüllt habe. Aus dem Rezept ergeben sich 12 Muffins, sofern man noch Zutaten untermischt und sie nicht ganz nackig lässt. Ich schätze, ohne weitere Zutaten ergeben sich daraus 9 Muffins. 

Nach 20-25 Minuten im Ofen könnt ihr die kleinen Küchlein dann auch schon naschen! Ein Tipp noch was das Backen betrifft: wenn ihr eure Muffinform oder euer Muffinblech unten mit Reis ausstreut und dann die Papierförmchen reinsetzt,  verhindert ihr, dass sie durch das Fett durchweichen. Ein genialer Trick, der die Muffins gleich viel leckerer macht! 

 

Leckere Muffins: so viel ist mit dem Grundrezept möglich!  

Mit diesem Grundrezept könnt ihr die Muffins ganz nach euren Vorstellungen gestalten. Dennoch gebe ich euch hier drei Varianten an die Hand, die ihr unbedingt ausprobieren solltet! Ich habe meine Muffins mit Schokostückchen, mit Blaubeeren und mit Erdbeeren und weißer Schokolade gebacken! 

Schokostückchen und Blaubeeren in den Muffins kennt man und liebt man. Daher wollte ich sie hier unbedingt als Varianten aufführen. Sie sind so schnell gebacken und schmecken einfach genial! Gerade die Blaubeeren geben so viel Saftigkeit ab, wenn man hineinbeißt. 

Die Kombination mit Erdbeeren und weißer Schokolade wollte ich auch unbedingt ausprobieren. Ich muss sagen, ich bin begeistert! Von den drei Möglichkeiten, ist das meine liebste! Ich habe natürlich nicht warten können und direkt einen aus dem Ofen genascht. Das solltet ihr unbedingt auch tun! Die Schokolade ist dann noch weich und die Erdbeeren sind so richtig geschmackvoll. 

Was fällt mir sonst noch ein? Wie wäre es, mit Kakaopulver im Teig? Alternativ fällt mir auch noch die Kombination aus weißer Schokolade und Macadamianüssen ein. Auch Espresso kann man statt dem Joghurt in den Teig geben. Wenn ein Kindergeburtstag ansteht passen auch Smarties ganz wunderbar dazu. 

Früchte gehen außerdem immer! Alle Beerensorten passen in die Muffins, genauso wie Zitrone oder Limette. Vielleicht in Kombination mit Kokos? 

Habt ihr denn noch andere Ideen? Dann lasst es mich gerne wissen! Ansonsten wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Backen! 

Das Grundrezept für Muffins könnt ihr mit den verschiedensten Zutaten selbst aufpeppen! 

Simone von Sheepy’s Bakery

 
 

Muffins mit Blech

 

Muffins- mein Grundrezept für die kleinen Küchlein!          

Grundrezepte sind schon etwas Tolles! Einmal gebacken, weiß man wie es funktioniert und kann sich dann richtig schön ausprobieren. So klappt das auch bei diesen Muffins. Den Teig könnt ihr ganz nach eurem Geschmack abwandeln, verfeinern und ergänzen. 

Muffins- Grundrezept

Bewertung 4.8/5
( 240 Bewertungen )
Portionen: 12 Muffins Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

Grundrezept:

  • 150g weiche Butter
  • 125g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 150g Joghurt (oder Milch)
  • 50ml Milch
  • 225g Weizenmehl Typ 405
  • 2 TL Backpulver

Mögliche Zutaten (für jeweils 12 Muffins):

  • 75g backfeste Schokotröpfchen
  • 200g Erdbeeren+ 75g weiße Schokolade
  • 150g Blaubeeren

 

Anleitung

Schritt 1: 

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Legt ein Muffinblech mit Papierförmchen aus.

Schlagt Zucker, Butter und Vanillezucker cremig. Gebt die Eier dazu und rührt fünf Minuten weiter. 

Mischt Mehl und Backpulver und fügt es zusammen mit Joghurt und Milch hinzu. 

 

Schritt 2: 

Hebt die Zutaten nach eurer Wahl vorsichtig unter den Teig. Dieser kann auch geteilt und mit verschiedenen Zutaten ergänzt werden. 

Füllt die Förmchen zu 3/4 mit dem Teig voll. 

Backt die Muffins auf mittlerer Schiene ca. 20-25 Minuten goldbraun. Lasst sie anschließend abkühlen. 

 

 

Muffins Grundrezept

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)