Süßes Raclette- drei Ideen für gesellige Desserts!

von Simone Schäfer
Süßes Raclette mit Pfännchen

SSüßes Raclette- der leckere Abschluss eines gelungenen Essens!

Raclette ist bei uns der Klassiker schlechthin! Weihnachten, Silvester oder auch unterm Jahr- Raclette schmeckt immer. Dabei müssen aber nicht immer nur herzhafte Zutaten in die Pfännchen. Auch süßes Raclette schmeckt super und bildet einen krönenden Abschluss eines jeden geselligen Essens.

Unsere Familie liebt Raclette. Wir essen es vor allem an Weihnachten und Silvester. Aber auch unterm Jahr packen uns die Gelüste und wir braten drauflos! Besonders schön ist dabei, dass jeder das in die Pfännchen packen kann was er möchte. Die Variationen gehen dabei nie aus, denn es gibt so vieles, was einfach wunderbar passt.

Das gesellige Zusammensitzen rund um das Raclette macht das Essen dann besonders schön. Man kann sich unterhalten und gemeinsam einen schönen Abend verbringen, während man gutes Essen genießen kann. Die Klassiker beim Raclette sind natürlich Käse, Fleisch, Fisch und Gemüse. Aber auch Kartoffeln oder Nudeln kann man wunderbar in die Pfännchen füllen. 

So, die herzhaften Zutaten sind verspeist- und jetzt? Ganz einfach! Starten wir in Raclette Runde Nr. 2! Und zwar mit der Nachspeise, die ebenfalls auf dem Raclette zubereitet wird. Dabei kann man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: das Raclette wird nochmal benutzt und die Lust nach Süßem wird gestillt! 

Ich habe heute für euch drei verschiedene Ideen, wie ihr leckere Desserts in den Pfännchen zubereiten könnt. Die Vorbereitungen und vor allem die Zubereitungen sind gar nicht schwer und lassen sich perfekt bei einem gemütlichen Raclette-Abend umsetzen! 

 

Süßes Raclette- Pfannkuchen aus dem Pfännchen!

Mein Favorit unter den Raclette-Desserts ist der Pfannkuchen aus dem Pfännchen! Das geht so einfach und schmeckt so wunderbar. Vor allem ist es an sich auch noch sehr abwechslungsreich, da man den Pfannkuchen so toppen kann, wie man möchte. 

Alles was ihr dafür braucht, ist ein ganz einfacher Pfannkuchenteig, mit dem ihr sie auch in der Pfanne backen würdet. Dazu braucht ihr Ei, Mehl, Salz und Milch. Die Zutaten werden zu einem dickflüssigen Teig verrührt, den man prima in die Pfännchen füllen kann. 

Ich würde euch empfehlen, die Pfännchen vorher etwas mit Butter einzupinseln. Außerdem sollten sich schon heiß sein, damit der Pfannkuchen von unten sofort fester werden kann. Da es hier ja um Desserts geht, sollte das kein Problem sein. Vorher wurde sicherlich schon ordentlich gebrutzelt! 🙂 

Den Pfannkuchen könnt ihr vor dem backen noch mit den verschiedensten Zutaten variieren. Besonders gut eignet sich Obst oder auch Schokolade. Ich habe hier Äpfel und Bananen verwendet. Apfel-Pfannkuchen mit Zimt schmeckt einfach genial! Außerdem könnt ihr euch auch an Süßigkeiten wie Kinderriegel oder Schokobons versuchen. 

Das Pfännchen mit dem Teig und eurem Topping schiebt ihr einfach in den Raclette-Ofen und lasst es dort für ca. 3-5 Minuten. Sobald der Pfannkuchen oben goldbraun ist und sich gut lösen lässt, ist er fertig und kann direkt probiert werden! Das Rezept für die Pfannkuchen findet ihr weiter unten.

Süßes Raclette mit Pfannkuchen

Süßes Raclette- Crumble mit Obst!

Crumble steht für Obst mit Streuseln! Genauso sehen auch die Pfännchen aus. Alles was ihr dafür braucht, sind Obst nach Wahl und selbstgemachte Streusel aus Butter, Zucker, Mehl und Vanillezucker. Ich habe hier als Obst Himbeeren und Blaubeeren verwendet. Ich liebe warme Beeren und in Kombi mit knusprigen Streuseln kann ich sicher nicht widerstehen! 

Natürlich könnt ihr in den Pfännchen auch den klassischen Apple Crumble mit Äpfeln und Zimt zaubern. Generell gilt: jedes Obst, das euch schmeckt, kann zum Crumble verwandelt werden! 

Für die Streusel verknetet ihr einfach Mehl, Zucker und kalte Butter zu einem krümeligen Teig. Diesen könnt ihr mit Vanillezucker und Zimt noch etwas weiter verfeinern. Gebt die Beeren oder euer Obst nach Wahl in das Pfännchen und krümelt etwas vom Teig darüber. Dann geht’s ab in den Raclette-Ofen! 

Dort solltet ihr den Crumble ca. fünf Minuten backen. Wenn die Streusel braun und knusprig sind, könnt ihr euer Dessert genießen! Wenn ihr das Ganze noch etwas aufpeppen wollt, könnt ihr Vanillesoße oder Vanilleeis dazu servieren. Die Kombination aus heiß und kalt ist einfach himmlisch! 

Süßes Raclette mit Crumble

Süßes Raclette- Obst mit Süßigkeiten! 

So einfach, aber so lecker! Meine letzte Idee dreht sich ganz um Obst und Süßigkeiten. Denn einfach kann so unglaublich lecker schmecken. Geschnittenes Obst ist für dieses Pfännchen die Grundlage. Dabei könnt ihr verwenden, was auch immer ihr möchtet- Beeren, Äpfel, Birnen, Kirschen, Bananen! 

Außerdem braucht ihr verschiedene Süßigkeiten, die ihr neben dem Obst im Pfännchen verteilt. Besonders gut eignen sich hier Mini-Marshmallows, Schokostückchen, Kinderriegel oder andere Schokoriegel. Stellt euch nur mal vor, wenn die Schokolade schmilzt und sich dann auf dem Obst verteilt! 

Die Marshmallows werden zudem etwas braun und knusprig beim Backen! Ein sehr interessanter Geschmack. Vor allem, wenn man einfach mal alles zusammen in ein Pfännchen gibt und sich überraschen lässt. 

Süßes Raclette mit Obst und Schokolade

Mit nur wenigen Zutaten wie Schokolade oder einem Pfannkuchenteig kann man ein wunderbares süßes Raclette als Dessert zaubern! 

Simone von Sheepy’s Bakery

 
 

Süßes Raclette mit Pfännchen

 

Süßes Raclette- Pfannkuchen, Crumble oder doch lieber Obst mit Schoki?

Raclette kann nicht nur herzhaft sondern auch süß sein! Das beweisen diese drei Möglichkeiten für süße Dessert-Pfännchen! Habt ihr schon mal Pfannkuchen oder einen Crumble aus dem Raclette gemacht? Das solltet ihr unbedingt einmal ausprobieren! 

Süßes Raclette

Bewertung 4.7/5
( 101 Bewertungen )
Portionen: jeweils 8 Pfännchen Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

Für den Pfannkuchenteig (8 Pfännchen):

  • 150g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 200ml Milch
  • etwas Butter zum Backen

Für die Streusel (8 Pfännchen):

  • 50g kalte Butter
  • 75g Mehl
  • 75g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1 Prise Zimt

außerdem:

  • verschiedenes Obst, z.B. Beeren, Äpfel, Bananen
  • Süßigkeiten, z.B. Schokostückchen, Schokoriegel, Pralinen, Mini-Marshmallows
  • Toppings wie Zimt, Zucker, Puderzucker

Anleitung

Variante 1: 

Verrührt für den Pfannkuchenteig alle Zutaten zu einem dickflüssigen Teig. Lasst ihn anschließend 30 Minuten im Kühlschrank quellen. 

Schneidet alle Toppings für den Pfannkuchen klein. Streicht das heiße Pfännchen leicht mit Butter ein, gebt den Teig hinein und belegt ihn nach Wahl mit Obst oder Schokolade. Backt das Pfännchen ca. 3-5 Minuten lang, bis der Pfannkuchen goldbraun ist und sich lösen lässt. 

 

Variante 2: 

Verknetet für die Crumble alle Zutaten zu einem bröseligen Teig. Gebt das Obst nach Wahl in euer Pfännchen und streut ein paar Streusel darüber. Backt den Crumble für ca. 5 Minuten goldbraun. 

 

Variante 3:

Schneidet das Obst nach Wahl klein. Gebt es zusammen mit Schokolade und/ oder Mini-Marshmallows in ein Pfännchen. Backt es für ca. 2-3 Minuten, bis die Süßigkeiten geschmolzen und das Obst warm ist. 

 

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)