Herzhafte Käseplätzchen- traumhaft lecker!

von Simone Schäfer
Käseplätzchen mit Rosmarin

Meine herzhaften Käseplätzchen- ein wahrer Genuss!

Süße Plätzchen gibt es an Weihnachten ja in Hülle und Fülle. Die gehören einfach dazu und machen jedes Weihnachtsfest besonders. Aber wie sieht es mit der herzhaften Variante aus? So lecker, wie diese Käseplätzchen sind, dürfen sie auf gar keinen Fall vernachlässigt werden!

Ich liebe Süßes! Vor allem Plätzchen und Kekse haben es mir angetan. Deshalb freue ich mich jedes Jahr aufs Neue auf die Vorweihnachtszeit, wenn es endlich wieder reichlich davon gibt. Leider kann man ja nicht nur Süßes essen, ein bisschen herzhaft muss es dazwischen schon mal sein! 😀

Besonders an Weihnachten überlegen viele jedes Jahr erneut, was es an den Festtagen zu essen geben soll. Von klassisch bis ausgefallen ist hier wirklich alles möglich. Bei uns Zuhause kommt zwar jedes Jahr dasselbe auf den Tisch, eine kleine Variation in der Vorspeise ist allerdings erlaubt.

Dabei ist dann die Idee für die Käseplätzchen entstanden. Sie passen nämlich wunderbar als kleines Häppchen vorweg oder auch als Beilage zur Suppe oder zum Salat. Natürlich könnt ihr sie zum Knabbern auch einfach auf den Tisch stellen. Hier greift man gerne zu!

Die Käseplätzchen bestehen aus einem ganz klassischen Mürbeteig. Ihr braucht dafür Mehl, Ei und Butter. Zucker kommt natürlich keiner rein! Dafür dürft ihr die Plätzchen nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Wie der Name vermuten lässt, fehlt bei der Auflistung allerdings noch eine Zutat: der Käse! Ich habe geriebenen Parmesan verwendet, da dieser kräftig im Geschmack ist.

Der Käse kommt zum einen in den Teig und zum anderen obendrauf. Vorher werden die Plätzchen noch mit Eigelb bestrichen, damit sie schön goldbraun werden. Falls ihr etwas Variation haben wollt, könnt ihr neben dem Parmesan auch noch Kräuter, grobes Meersalz oder Saaten wie Mohn, Sesam & Co. Aufstreuen.

 

Meine herzhaften Käseplätzchen- so viele leckere Möglichkeiten!

Wenn wir schon bei Variationen beim Topping sind, können wir gleich auch bei den verschiedenen Möglichkeiten für den Teig weitermachen! Denn auch dabei könnt ihr eure Plätzchen ganz nach eurem Geschmack weiter verfeinern!

Es bietet sich beispielsweise an, neben den klassischen Gewürzen Salz und Pfeffer auch andere Geschmäcker mit einzubauen. Wie wäre es mit etwas Kümmel oder Kreuzkümmel? Vielleicht sogar etwas Schärfe durch Cayennepfeffer oder Chili? Mein Favorit ist außerdem gehackter Rosmarin im Teig der Käseplätzchen. Die Kombination mit dem kräftigen Parmesan ist wirklich total lecker!

Außerdem könnt ihr noch weitere Zutaten unter den Teig mischen. Da würden mir sofort Oliven oder getrocknete Tomaten einfallen. Beides ist sehr intensiv im Geschmack und daher werden auch die Käseplätzchen noch interessanter!

Wer etwas experimenteller an die Sache herangehen möchte, könnte auch getrocknete Aprikosen oder Rosinen in den Teig mischen. Die Kombination aus süß und salzig ist ja keine unbekannte und ich mag sie sehr gerne. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert. Das schöne ist, man kann den Teig in mehrere Portionen aufteilen und dadurch in einem Aufwasch viele Varianten ausprobieren!

Durch verschiedene Zutaten und Toppings bekommen die Käseplätzchen einen ganz individuellen und kräftigen Geschmack. Wenn ihr sie als Snack auf den Tisch stellen wollt, bietet sich zusätzlich ein Dip perfekt an. Als Basis nehme ich gerne Frischkäse, Crème Fraîche, etwas Zitronensaft und Knoblauch. Je nachdem wie ihr eure Plätzchen gestaltet habt, könnt ihr zudem Schnittlauch, Basilikum oder Rosmarin hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und schon habt ihr einen leckeren Dip!

Die Käseplätzchen könnt ihr nach Lust und Laune ausstechen. Gerade an Weihnachten eignen sich natürlich Tannenbäume oder Sterne besonders gut. Aber auch außerhalb der Weihnachtszeit kommen diese herzhaften Plätzchen sicherlich auch in anderen Formen gut an! 😊

Ein kleiner Tipp zum Schluss: da die Kekse keinen Zucker enthalten, sind sie auch im Rahmen der Familienkost für Babys und Kleinkinder sehr gut geeignet, sofern eure Kinder sie schon kauen können. Würzt sich einfach nicht oder nur wenig und schon hat die ganze Familie etwas davon!

Für die Käseplätzchen solltet ihr am besten einen kräftigen Hartkäse wie Parmesan oder Pecorino verwenden.

Simone von Sheepy’s Bakery

 
 

Käseplätzchen mit Parmesan

 

Meine herzhaften Käseplätzchen: Weihnachtskekse in ganz anderer Form!

Die Weihnachtszeit muss nicht immer nur süß sein! Das beweisen meine herzhaften Käseplätzchen am besten. Als Beilage zu einer Suppe oder einen Salat beim Weihnachtsessen oder als kleiner Snack nebenbei- sie werden Groß und Klein begeistern!

Käseplätzchen

Bewertung 4.7/5
( 94 Bewertungen )
Portionen: 1 Blech Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

Für den Mürbeteig:

  • 250g Mehl
  • 125g kalte Butter
  • 50g Parmesan
  • 1 Ei+ 1 Eigelb
  • 1 TL Salz
  • etwas Pfeffer und Paprikapulver

Für den Dip:

  • 150g Frischkäse
  • 2 EL Crème Fraîche
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer
  • ggf. etwas Schnittlauch oder Basilikum 

Anleitung

Schritt 1

Reibt den Parmesan. Verknetet Mehl, Ei, Butter, 30g Parmesan, Salz, Pfeffer und Paprikapulver zu einer glatten Teigkugel.

Für mehr Variation könnt ihr hier z.B. Oliven, getrocknete Tomaten oder Kräuter unterkneten.

Stellt den Teig für zwei Stunden in den Kühlschrank. Legt den restlichen Parmesan zum Bestreuen beiseite.

 

Schritt 2

Heizt den Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vor. Knetet den Teig nochmal durch, rollt ihn ca. 1,5cm dick (nicht zu dünn!) aus, stecht die Plätzchen aus und legt sie auf ein Backblech mit Backpapier.  

Verquirlt das Eigelb und bestreicht die Plätzchen damit. Bestreut sie mit dem restlichen Parmesan und weiteren Zutaten wie z.B. grobem Meersalz, Mohn oder Sesam.

Backt die Plätzchen ca. 20 Minuten goldbraun.

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)