Weihnachtliche Vanilletorte mit Waldbeerkompott

von Simone Schäfer
Vanilletorte angeschnitten mit Gabel

Vanilletorte in weihnachtlichem Gewand!

Weihnachten ist jetzt tatsächlich nur noch zwei Tage entfernt! Ich dachte mir, zu diesem Anlass muss nochmal etwas Besonderes her. Vor allem habe ich in der Vorweihnachtszeit noch gar keine Torte gemacht und wollte das auf keinen Fall auslassen! Also habe ich mir das Rezept für diese leckere Vanilletorte mit einem säuerlich-fruchtigem Waldbeerkompott für euch überlegt!

Ich weiß nicht, ob es bei euch auch so ist! Aber hier werden die Plätzchendosen schön langsam leerer. Ich habe jetzt auch schon wieder Lust auf mal was anderes als Plätzchen! 😀 Wenn es euch vielleicht auch so geht, dann ist diese Vanilletorte genau das Richtige für euch!

Ich finde sie perfekt, wenn ihr beispielsweise an Heiligabend am Nachmittag mit eurer Familie gemütlich bei einer heißen Tasse Kaffee oder Schokolade zusammensitzt. Sie ist besonders und sieht schick aus, ohne dass sie allzu aufwändig ist. Ihr könnt sie außerdem schon am Tag vorher vorbereiten und habt so an Heiligabend oder auch an den Weihnachtsfeiertagen keine Mühe mehr damit.

Jetzt möchte ich euch natürlich erzählen, was alles in der Torte drin ist! 🙂 Die Basis bildet ein Biskuit mit Orangengeschmack. Ich liebe es einfach, Torten mit leckerem Biskuit zu backen. Der Boden ist so schön luftig und leicht und ergänzt so jede cremige Füllung. Den Orangengeschmack habe ich durch Orangenabrieb und etwas Orangensaft gezaubert. Die Fruchnote kommt so ganz leicht und angenehm durch.

Damit die Böden noch saftiger werden, habe ich sie mit etwas Orangensaft getränkt. Natürlich könnt ihr auch einen Orangenlikör oder auch Amaretto dafür verwenden. Die Torte hat dann außerdem zwei verschiedene Füllungen. Es gibt eine leckere Vanillecreme und eine fruchtig-säuerliche Waldbeerfüllung.

Die Vanillecreme, die der Vanilletorte hier auch ihren Namen gibt, besteht hauptsächlich aus Mascarpone und Speisequark. Außerdem befindet sich noch etwas geschmolzene weiße Schokolade und natürlich Vanille darin. Um den Geschmack noch etwas weihnachtlich abzurunden, habe ich noch Zimt dazugegeben. 

Die Kombination aus Mascarpone und Speisequark ist übrigens perfekt zum Einstreichen von Torten geeignet. Die Creme ist natürlich super lecker und durch den Quark wird die doch sehr sahnige Mascarpone richtig schön frisch. Außerdem ist die Konsistenz wirklich fest, aber dennoch gut streichfähig. Ihr könnt so Torten perfekt füllen und einstreichen. Die Creme könnt ihr theoretisch mit vielen Geschmäckern verfeinern! Allerdings ist sie nicht zum Eindecken mit Fondant geeignet. 

Das Waldbeerkompott ist die perfekte Ergänzung zur süßen Vanillecreme. Ich habe dafür gefrorene Waldbeeren eingekocht und dann mit Speisestärke angedickt. So hat man total schnell ein richtig tolles Kompott, das sich perfekt zum Befüllen von Torten eignet. Ganz ohne Gelatine & Co. hat es eine perfekte Konsistenz. Das Kompott ist weich und dadurch angenehm zu essen, läuft aber trotzdem nicht aus der Torte heraus. Mit etwas Zimt und Nelken abgeschmeckt, passt es wunderbar in diese weihnachtliche Vanilletorte!

Die Dekoration habe ich hier sehr schlicht gehalten. Ich finde, oft ist weniger einfach mehr! Ich habe die Vanilletorte rundherum sauber eingestrichen und dünn mit Kokosflocken verziert. Das ist sozusagen mein Schneegestöber auf der Torte! 🙂 Mit Puderzucker bestäubte Rosmarinzweige eignen sich super als Tannenbäume. Außerdem habe ich Cranberries mit Zuckersirup überzogen und dann nochmal in Zucker gewälzt. Das macht eine so schöne Optik! 

Ich hoffe, euch läuft jetzt auch beim Gedanken an diese Vanilletorte schon das Wasser im Mund zusammen! Mit dieser Weihnachtstorte schließe ich meine Weihnachtsbäckerei nun auch ab! Das war also das letzte weihnachtliche Rezept hier auf dem Blog. Natürlich geht es vor dem neuen Jahr noch mit schönen Ideen für Silvester weiter. 

Ich wünsche euch allerdings jetzt schon mal schöne Weihnachten! Lasst es euch gut gehen, macht das beste aus diesem verrücken Weihnachten dieses Jahr und bleibt alles gesund! <3

Den Biskuit für die Torte solltet ihr schon einen Tag vor dem Befüllen backen. 

Simone von Sheepy’s Bakery

 
 

Vanilletorte in Detailansicht mit Dekoration

Diese Vanilletorte mit fruchtigem Waldbeerkompott kann jedes Weihnachtsfest versüßen! 

Hier treffen wirklich die leckersten Geschmäcker aufeinander! Dabei sind ein lockerer Orangenbiskuit, eine leckere Vanillecreme mit Zimt, fruchtig-säuerliches Waldbeerkompott und eine weihnachtliche Deko on top! Wie das geht? Das seht ihr natürlich gleich hier im Rezept! 

Vanilletorte mit Waldbeerkompott

Bewertung 5.0/5
( 2 Bewertungen )
Portionen: Springform mit 20cm Durchmesser Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

Für den Biskuit:

  • 5 Eier
  • 200g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 TL Orangenabrieb
  • 100g Mehl
  • 50g Speisestärke
  • 50ml Orangensaft in den Teig + 50ml Orangensaft zum Tränken
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz 

Für die Vanillecreme:

  • 350g Mascarpone
  • 250g Speisequark
  • 150g weiße Schokolade
  • 1 Vanilleschote oder 4 TL Vanilleextrakt
  • 3 TL Zimt
  • 80g Puderzucker

Für das Waldbeerkompott:

  • 450g Waldbeeren gefroren
  • 50g Zucker
  • 150ml Orangensaft
  • 2 TL Zimt
  • 1 Messerspitze Nelkenpulver oder 2 ganze Nelken
  • 10g Speisestärke

Für die Deko:

  • Kokosflocken
  • 3 Rosmarinzweige
  • etwas Puderzucker
  • ein paar Cranberries
  • 30ml Wasser
  • 30g Zucker + etwas mehr zum darin wälzen

Anleitung

Schritt 1

Jede gute Torte braucht einen leckeren Boden! Den müssen wir hier zuerst machen. Dafür trennt ihr die Eier und schlagt die Eiweiße mit dem Zucker und einer Prise Salz steif. Gebt die Eigelbe und den Vanillezucker dann langsam zum Eischnee und verrührt alles gut mit eurem Rührgerät. Anschließend kommt der Orangensaft und der Orangenabrieb dazu.

Mischt das Mehl, die Speisestärke und das Backpulver in einer Schüssel. Fügt es langsam zum restlichen Teig dazu und rührt die Zutaten gut unter. 

Fettet eine Springform mit 20cm Durchmesser etwas mit Butter ein und heizt den Backofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vor. Am besten backt ihr den Biskuit in zwei gleichgroßen Backformen gleichzeitig oder hintereinander. Dann bekommt ihr das schönste Ergebnis! 

Backt den Biskuit nun 25 Minuten. Schaut immer mal wieder in den Ofen. Wenn euch die Backfarbe zu dunkel erscheint, legt etwas Alufolie auf die Oberfläche der Springform. 

Lasst die Böden danach gut auskühlen. Ich bereite sie immer schon am Vortag vor. So lassen sie sich auch am besten schneiden. 

 

Schritt 2

Für die Vanillecreme schmelzt ihr die weiße Schokolade und lasst sie auf Zimmertemperatur abkühlen. Verrührt die Mascarpone, den Quark, den Puderzucker, die Vanilleschote und den Zimt in einer Schüssel. Sobald die Schokolade geschmolzen und abgekühlt ist, gebt ihr auch diese dazu. 

Lasst die Creme vor dem Füllen noch ca. 30 Minuten im Kühlschrank abkühlen. 

 

Schritt 3

Für das Waldbeerkompott gebt ihr die Waldbeeren mit dem Zucker und den Orangensaft in einen Topf. Ihr könnt nun auch schon die Gewürze hinzufügen. Statt Orangensaft könnt ihr auch wunderbar Rotwein verwenden. Dann hättet ihr einen leichten Glühweingeschmack in eurer Torte!

Kocht das Kompott ca. 20 Minuten bei mittlerer Temperatur ein. Vermischt anschließend die Speisestärke mit einem Esslöffel Orangensaft und gebt diese Mischung dann ins Kompott. Ihr solltet jetzt schon sehen, wie die Früchte andicken. Lasst es noch für ca. 1 Minute auf dem Herd bei niedriger Stufe. Danach könnt ihr es in eine Schüssel füllen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

 

Schritt 4

Schneidet den Biskuit gleichmäßig auseinander, sodass ihr insgesamt 4 Böden erhaltet.

Es kann geschichtet werden! Setzt die Torte dafür auf eine Tortenplatte oder ein Cakeboard. Gebt am besten etwas Creme auf die Platte und setzt dann den ersten Boden auf. So verrutscht die Torte nicht!

Spannt einen Tortenring um den ersten Biskuitboden. Tränkt ihn mit etwas Orangensaft. Verteilt darauf mit einem Spritzbeutel die Vanillecreme und verstreicht sie anschließend noch etwas. 

Setzt den zweiten Boden auf, tränkt ihn und spritzt am Rand entlang etwas Vanillecreme. Auf dem restlichen Boden verteilt ihr dann die Hälfte des Beerenkompotts.

Jetzt kommt der dritte Boden darauf. Dieser wird ebenfalls getränkt. Mit einem Spritzbeutel spritzt ihr die Vanillecreme am Rand entlang auf. Lasst dann ca. 1,5 Zentimeter Abstand und spritzt dann einen zweiten Kreis Vanillecreme auf. Das wiederholt ihr nochmal, bis ihr in der Mitte angekommen seid. Zwischen die ausgespritzte Vanillecreme könnt ihr nun mit einem Teelöffel das Kompott einfüllen. Dann könnt ihr den letzten Boden oben aufsetzen. 

Stellt die Torte nun erst einmal für 2 Stunden kalt. 

 

Schritt 5

Löst den Tortenring vorsichtig. Streicht die Torte mit der restlichen Vanillecreme sauber ein.  Streut dann Kokosflocken darüber. Achtet darauf, dass sowohl die Oberfläche, als auch die Seiten der Torte gut bedeckt sind.

Bestäubt die Rosmarinzweige mit etwas Puderzucker und legt sie auf die Torte. 

Für die Cranberry-Dekoration erhitzt ihr in einem kleinen Topf den Zucker mit dem Wasser, bis sich die Zuckerkristalle aufgelöst haben und ein Sirup entsteht. Gebt die Cranberries dazu und ummantelt alle mit dem Sirup. Gebt sie dann auf ein Backpapier und lasst sie kurz abkühlen. Das dauert nicht lange! Anschließend könnt ihr sie noch in etwas Zucker wälzen. Der bleibt dann schön daran haften!

Ich habe außerdem noch ein paar Zimtsterne als Deko verwendet. Vanillekipferl könnte ich mir auch sehr gut darauf vorstellen! Oder noch ein paar weihnachtliche Streusel. 🙂 

Vanilletorte wird gerade gegessen

Vanilletorte angeschnitten auf einem weißen Teller

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)