Brookies: wenn das Beste von Brownie und Cookie aufeinandertrifft!

von Simone Schäfer
Brookies auf Teller angerichtet

Brookies: dieser Kuchen macht aus zwei eins!

Ratet doch einmal welche beiden Gebäcke sich in Brookies verstecken könnten! Na, seid ihr darauf gekommen? Brookies sind eine unglaublich leckere Kombination aus Brownies und Cookies. Beide Gebäcke werden übereinander geschichtet und als Blechkuchen gebacken. Da ich das unbedingt ausprobieren wollte, gibt es hier das Rezept für euch!

Brownies und Cookies- das sind schon zwei besondere Leckerbissen. Eigentlich ähneln sie sich überhaupt nicht und haben bis auf einen gewissen Anteil an Schokolade auch keine Gemeinsamkeiten. Gerade weil beide Gebäcke so unterschiedlich sind, hat es mich so interessiert Brookies einmal auszuprobieren.

Um Brookies zu backen, braucht ihr einen Brownie- und einen Cookie-Teig. Beides wird separat voneinander angerührt und anschließend in einer Backform übereinander geschichtet. Schokolade kommt hier auf jeden Fall zum Einsatz! Geschmolzen verfeinert sie den Brownie-Teig und in Stückchen ist sie im Cookie-Teig zu finden. Das hört sich doch auf jeden Fall gut an, oder?

Der etwas flüssigere Brownie-Teig kommt als erstes in die Backform. Ihr könnt dafür übrigens eine eckige Backform, einen Backrahmen oder ein kleines Blech nutzen. Der Cookie-Teig ist etwas fester. Daher empfehle ich euch, ihn in flache Stücke zu drücken und diese mit jeweils etwas Abstand in der Form als obere Schicht zu verteilen.

Beim Backen sackt der Cookie-Teig etwas ab und beide Schichten verbinden sich optimal miteinander. Am Ende könnt ihr einen total besonderen Blechkuchen auf euren Tellern bewundern, der das Beste von Brownies und Cookies miteinander verbindet. Wer diesen Kuchen erfunden hat, war in meinen Augen ein Genie! 🙂

Falls ihr Brownies und Cookies auch gerne einmal getrennt von einander vernaschen möchtet, könnt ihr das jeweilige Rezept unten ebenfalls nutzen. Die Angaben funktionieren sowohl für ein Blech Brownies, als auch für selbstgemachte Cookies.

Was denkt ihr: gefallen euch Brownies und Cookies getrennt voneinander oder zusammen als Brookies besser?

Anzeige durch Amazon Partnerlink

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick

  • Butter und Schokolade werden für ein besonders saftiges Ergebnis bei den Brownies zusammen über dem Wasserbad geschmolzen. 
  • Der Cookie-Teig sollte vor der Verarbeitung mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank.  
  • Die Rezepte für die Brownies und Cookies könnt ihr auch getrennt voneinander backen. 
  • Wer möchte kann zusätzlich Nüsse unter den Brownie-Teig heben. 

Brookies vereinen das Beste von Brownies und Cookies miteinander! Sie sind saftig und super schokoladig. 

Simone von Sheepy’s Bakery

Brookies als Stück

Brookies: der schokoladigste Blechkuchen zum Nachbacken!

Bei diesen Brookies ist Schokolade gleich zwei Mal vertreten. Sie kommt geschmolzen in den Brownie-Teig und gehackt in den Cookie-Teig. Für mich sind das genug Argumente, diesen Kuchen auszuprobieren. Was meint ihr? Wenn euch diese spannende Kombi auch interessiert, dann findet ihr gleich hier das einfache Rezept!

Brookies

Bewertung 4.8/5
( 316 Bewertungen )
Portionen: Backblech ca. 37x42cm Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

Für den Brownie-Teig: 

  • 200g Zartbitterschokolade
  • 200g Butter
  • 150g Zucker
  • 4 Eier
  • 225g Weizenmehl Typ 405
  • 3 TL Backpulver

Für den Cookie-Teig:

  • 1 Ei
  • 175g Weizenmehl Typ 405
  • 1 TL Vanillearoma
  • 100g backfeste Schokotröpfchen
  • 100g Butter
  • 75g brauner Zucker
  • 50g weißer Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Anleitung

Schritt 1: 

Schmelzt für den Brownie-Teig die Schokolade und die Butter zusammen über einem Wasserbad und rührt so lange bis sich beides verbunden hat.

Verrührt in der Zwischenzeit Zucker und Eier in einer Schüssel. Gebt die Schokoladen-Butter-Mischung dazu.

Mischt Mehl und Backpulver. Rührt beides unter den Teig. Füllt diesen in eure gefettete Form oder euer Blech (mit Backpapier). 

 

Schritt 2:

Verrührt Butter, Zucker, Vanillearoma, Salz und Ei in einer Schüssel. Gebt Mehl und Backpulver dazu und rührt weiter, bis ein kompakter Teig entsteht. 

Hebt die Schokotröpfchen unter. Lasst den Teig ca. 30 Minuten kühlen. 

Verteilt ihn anschließend in flach gedrückten Stücken auf dem Brownie-Teig. Dazwischen dürfen ruhig kleine Lücken bleiben. 

 

Schritt 3:

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Backt die Brookies ca. 30 Minuten und lasst sie auskühlen. Schneidet sie danach in ca. 12 Stücke. 

Besonders lecker schmecken sie noch lauwarm mit einer Kugel Vanilleeis serviert! 

 

Brookies auf Teller

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)