Oreo-Torte: wenn aus einem Keks eine Torte wird!

von Simone Schäfer
Oreo-Torte mit Drip

Oreo-Torte: so verwandelt ihr die leckeren Kekse in eine besondere Torte!

Oreo-Kekse sind sicherlich keine Seltenheit in den Süßigkeitenvorräten von unzähligen Naschkatzen. Der dunkle Doppelkeks gefüllt mit herrlicher Vanillecreme ist aber auch einfach zum Anbeißen gut. Was wäre also, wenn zu den leckeren Keksen weitere tolle Zutaten hinzukommen und eine Oreo-Torte daraus wird? Ihr solltet es ausprobieren!

Beim letzten Einkauf haben mich die Oreos in ihren Bann gezogen. Zum einen dachte ich mir, dass ich sie schon lange nicht mehr gegessen habe. Zum anderen wollte ich unbedingt etwas damit backen. Das habe ich schon einmal bei meinen Oreo-Cupcakes getestet und daher weiß ich, welche leckeren Cremes man mit den Keksen zaubern kann.

Dieses Mal sollte es aber nicht bei den kleinen Cupcakes bleiben, es sollte etwas größeres sein. Da liegt eine Torte auf der Hand! Bei mir sollen Torten immer einfach gemacht und lecker sein. Das sind die beiden wichtigsten Kriterien. So schön Fondanttorten auch sind- in den Alltag sind sie oft schwer zu integrieren. Der Zeitaufwand soll sich in Grenzen halten, damit mehr Zeit zum genießen bleibt!

Dennoch wird diese Torte ein Highlight auf eurer Kaffeetafel sein, das kann ich euch versprechen! Sie besteht aus saftigen Böden aus Schokobiskuit, die mit Milch getränkt werden. Dazwischen wird eine Creme aus zerkleinerten Oreos, Mascarpone, Frischkäse, Sahne und Puderzucker verstrichen. In die könnte ich mich reinlegen!

Als Deko habe ich einen Schokodrip, Cremetupfen und Oreos gewählt. Drip Cakes sind eine meiner liebsten Deko-Varianten bei einer Torte und hier passt der Drip außerdem gut zum schokoladigen Motto der Torte.

Bei uns Zuhause hat diese Torte den Nachmittag nicht überlebt! Jeder war begeistert davon und sie war im Handumdrehen verputzt. Das ist wirklich immer das beste Zeichen für ein gelungenes Rezept. Ich kann es euch also mit bestem Gewissen ans Herzen legen und wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken!

Anzeige durch Amazon Partnerlink

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick

  • Den Boden habe ich in einer hohen 20er Form gebacken. Alternativ könnt ihr die Böden auch auf zwei Formen aufteilen oder hintereinander backen. 
  • Die Oreos lassen sich am besten mit einem Multizerkleinerer zerkleinern. Alternativ geht es auch mit einem Gefrierbeutel und einem Nudelholz.
  • Für die Creme solltet ihr immer Doppelrahm-Frischkäse und keine Magerstufe verwenden. 
  • Lasst die Oreo-Torte ruhig ein paar Stunden durchziehen, bevor ihr sie anschneidet. 

Wenn ihr die Böden vorher mit Milch tränkt, werden sie besonders saftig. 

Simone von Sheepy’s Bakery

Oreo-Torte Anschnitt

Oreo-Torte: ein wahrgewordener Schokoladentraum!

Diese Oreo-Torte müsst ihr probieren! Sie besteht aus schokoladigen Böden, einer Creme aus Oreos, Frischkäse, Mascarpone und Sahne und einem Schoko-Drip als krönenden Abschluss. Aus diesen leckeren Zutaten ist diese einfache Torte im Handumdrehen gezaubert!

Oreo-Torte

Bewertung 4.8/5
( 315 Bewertungen )
Portionen: 20er Springform, hoch Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

Für den Biskuit: 

  • 5 Eier
  • 150g Zucker
  • 1 Prise Salz 
  • 85g Mehl (Weizenmehl Typ 405)
  • 25g Kakao
  • 1 1/2 TL Backpulver

Für die Creme:

  • 16 Oreos
  • 250g Mascarpone
  • 300ml Schlagsahne
  • 1 Pck Sahnesteif
  • 300g Doppelrahm-Frischkäse
  • 50g Puderzucker
  • 4 EL Milch zum Tränken. 

Für die Deko:

  • 100g Zartbitterschokolade
  • 70g Butter

Anleitung

Schritt 1: 

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Legt eine hohe 20er Backform (alternativ 2 Stück, hintereinander backen geht auch) am Boden mit Backpapier aus. 

Trennt die Eier. Schlagt die Eiweiße mit dem Salz auf und lasst den Zucker einrieseln. Sobald ein fester Eischnee entstanden ist, fügt ihr die Eigelbe hinzu. Mischt Mehl, Backpulver und Kakao, siebt alle trockenen Zutaten und hebt sie unter den Teig. 

Füllt ihn in die Form und backt den Biskuit ca. 30 Minuten. Lasst ihn vollständig auskühlen. 

 

Schritt 2:

Zerkleinert für die Creme die Oreos. Schlagt die Sahne mit dem Sahnesteif auf. 

Verrührt die Oreos mit dem Frischkäse, dem Puderzucker und der Mascarpone. Hebt die Sahne unter. 

 

Schritt 3:

Schneidet den Biskuit 3x durch, sodass vier Böden entstehen. Setzt den untersten auf eine Tortenplatte und tränkt ihn mit Milch. Verstreicht ca. 3 EL Creme darauf und setzt einen weiteren Boden auf, der getränkt und gefüllt wird. Macht so weiter, bis die Torte geschichtet ist. 

Streicht sie anschließend mit der Creme ein. Füllt den Rest der Creme in einen Spritzbeutel mit Tülle für die Deko. Kühlt die Torte ca. eine Stunde. 

 

Schritt 4:

Schmelzt die Schokolade mit der Butter über einem Wasserbad und rührt solange, bis sich alles verbunden hat. Kippt die Schokolade auf die Oberfläche der Torte und schiebt sie mit einer Palette kreisförmig nach unten, sodass ein Drip entsteht.

Sobald der Drip fest ist, könnt ihr die Torte zusätzlich mit Cremetupfen und Oreos dekorieren. 

Oreo-Torte dekoriert

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)