Buttermilchbrot: ganz einfach gebacken!

von Simone Schäfer
Buttermilchbrot angeschnitten

Buttermilchbrot: das schnelle Rezept mit Dinkelvollkornmehl!

Frisches Brot ist einfach genial! Und am frischesten ist es natürlich, wenn ihr es selbst Zuhause backt. Dabei sollte es trotzdem relativ schnell gemacht sein und gut gelingen. Heute habe ich deshalb dieses Buttermilchbrot für euch, damit ihr zu jeder Zeit leckeres und frisches Brot genießen könnt.

Bei diesem Brot darf Buttermilch natürlich nicht fehlen! Von meinem Buttermilchkuchen hatte ich letztens noch etwas davon übrig und brauchte unbedingt eine Idee, wie ich sie verarbeiten kann. Etwas Süßes hatte ich damit schon gebacken, deshalb musste ein herzhaftes Rezept her. Und schon musste ich dieses Buttermilchbrot ausprobieren.

Neben der Buttermilch braucht ihr für das Rezept Wasser, Dinkelvollkornmehl, Trockenhefe oder frische Hefe, Salz und etwas Honig. Beim Mehl könnt ihr auch Weizenvollkornmehl verwenden. Der Salzgehalt im Rezept ist für uns so perfekt. Wer es weniger salzig oder sogar noch intensiver mag, kann ruhig etwas mehr oder weniger davon in den Teig geben.

Für den Teig habe ich die Buttermilch mit dem Wasser lauwarm erhitzt. Das Gemisch kommt anschließend zu den restlichen Zutaten in eine Schüssel und wird ausreichend lange zu einem glatten Teig verknetet. Der muss abgedeckt bei Zimmertemperatur eine Stunde ruhen.

Bei mir war der Teig so glatt und im positiven Sinne „kompakt“, dass ich ihn nicht mehr groß Formen musste und einfach aus der Schüssel auf ein Backblech legen konnte. Etwas Mehl auf dem ungebackenen Brot sorgt für eine rustikale Optik. Wer mag, kann das Brot oben auch noch einritzen oder sogar ein Muster hineinschneiden.

Um eine schöne Kruste zu bekommen, habe ich das Buttermilchbrot zunächst bei 230 Grad Ober-/Unterhitze 10 Minuten lang angebacken. Danach schaltet ihr die Temperatur auf 200 Grad zurück und backt das Brot weitere 20 Minuten. Das Brot habe ich anschließend auskühlen lassen und ganz frisch mit Butter und Kresse genossen. Ein Traum!

Das Buttermilchbrot könnt ihr problemlos einfrieren. Dabei finde ich es immer am besten, es direkt in Scheiben zu schneiden und diese mit Butterbrotpapier getrennt einzufrieren. Wenn ihr Lust darauf habt, könnt ihr es einfach in den Toaster legen und aufbacken.

Geschmacklich passt sowohl herzhafter, als auch süßer Brotbelag wunderbar. Oder doch am besten einfach beides? Ich denke, das wäre für mich die perfekte Wahl!

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Vollkornmehl saugt mehr Flüssigkeit auf. Daher würdet ihr bei feinem Dinkelmehl das Wasser weglassen können.
  • Die Balance aus Honig und Salz sorgt für einen optimalen Geschmack im Brot.
  • Ob ihr frische Hefe oder Trockenhefe verwendet, ist ganz egal.
  • Das Buttermilchbrot könnt ihr problemlos einfrieren. 

Letzte Aktualisierung am 15.04.2024 um 20:51 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Buttermilchbrot belegt

Buttermilchbrot: das einfache Rezept für ein super leckeres Brot!

Backt ihr gerne Brot selbst? Ich auf jeden Fall! Allerdings sollte es doch relativ schnell gehen und mit nicht allzu viel Aufwand verbunden sein. In diesem Sinne kommt das Rezept für mein Buttermilchbrot richtig gelegen. Der Teig ist einfach gemacht, braucht nur wenige handelsübliche Zutaten und verlangt euch Zuhause nur etwas Geduld bei der Ruhezeit ab.

Buttermilchbrot angeschnitten

Buttermilchbrot

Portionen: 1 Brot Vorbereitungszeit: Backzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.7/5
( 395 Bewertungen )

Zutaten

  • 500g Dinkelvollkornmehl+ 1 EL zum Bestäuben
  • 275ml Buttermilch
  • 150ml Wasser
  • 1 TL Honig
  • 10g Salz
  • 1 Pck Trockenhefe oder 1/2 Würfel frische Hefe

Anleitung

Schritt 1

Erhitzt die Buttermilch und das Wasser zusammen lauwarm. Löst die Hefe darin auf. Gebt das Gemisch zu den anderen Zutaten in eine Schüssel und verknetet alles gründlich zu einem glatten Teig.

Deckt diesen ab und lasst ihn eine Stunde bei Zimmertemperatur ruhen. 

Schritt 2

Heizt den Ofen auf 230 Grad Ober-/Unterhitze vor. 

Formt aus dem Teig auf einem Backblech mit Backpapier einen runden oder ovalen Laib. Bestäubt ihn mit etwas Mehl und ritzt ihn nach Belieben ein.

Lasst das Brot nochmal 20 Minuten ruhen.

Backt es anschließend 10 Minuten. Schaltet den Ofen auf 200 Grad herunter und backt das Brot weitere 20 Minuten. Lasst es anschließend auskühlen.

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Buttermilchbrot ganz

2 Kommentare

Michaela 4. Oktober 2023 - 15:16

Hallo, danke für die Bereitstellung des Rezepte. Der 1. Versuch gestern war nicht so doll, der 2. heute schon besser. Beide Male klebt der Teig, ich musste mehr Mehl als angegeben nehmen.

Antworte
Simone Schäfer 4. Oktober 2023 - 19:36

Sehr gerne! Dass der Teig so geklebt hat tut mir leid! Ich probiere es auch nochmal aus und ergänze ggf. etwas mehr Mehl im Rezept!

Danke dir für das Feedback und liebe Grüße
Simone

Antworte

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)