Buttermilchkuchen: das einfache Blitzrezept!

von Simone Schäfer
Buttermilchkuchen von oben

Buttermilchkuchen: aus saftigem Rührteig mit fruchtigen Mandarinen!

Dieser Buttermilchkuchen gehört definitiv zur Kategorie „einfach und lecker“! Wenn ihr richtig Gas gebt, ist der Kuchen in gerade mal einer halben Stunde fertig. Denn hier muss nur ein Teig angerührt werden und schon kann der Buttermilchkuchen ab in den Ofen. Als Blechkuchen ist er zudem so dünn, dass die Backzeit total gering ist.

Mein Buttermilchkuchen besteht aus einem super saftigen Rührteig. Aus dem Namen könnt ihr vielleicht schon herauslesen, was ihn so besonders und vor allem so lecker macht. Es ist Buttermilch!

Was ist Buttermilch eigentlich? Sie ist ein Nebenprodukt, das bei der Butterherstellung entsteht. Als Buttermilch bezeichnet man die Flüssigkeit, die sich bei der Verarbeitung von Rahm zur Butter ergibt. Sie ist fett- und kalorienarm und eine Proteinbombe. Außerdem schmeckt sie durch die säuerliche Note richtig schön frisch.

Das sind ein paar gute Gründe, sie auch mal beim Backen zu verwenden, oder? Denn nicht nur zum pur trinken oder zum Verfeinern von Shakes eignet sie sich wunderbar, sondern auch zum Ergänzen von Teigen und Cremes. Ein gutes Beispiel dafür ist mein saftiger Zitronenkuchen mit Buttermilch. Habt ihr den schon mal probiert?

Die Buttermilch kommt neben den Grundzutaten in den Teig, um ihn richtig cremig zu machen. Die leichte Säure findet sich am Schluss auch im Kuchen wieder. Damit auch noch eine fruchtige Komponente dazu kommt, habe ich nach dem Verstreichen auf dem Backblech ein paar eingelegte Mandarinen auf dem Teig verteilt. Anderes Obst wie beispielsweise Beeren oder Kirschen sind hier sicherlich auch super lecker.

Da der Kuchen auf dem Blech gebacken wird, ist er so dünn, dass die Backzeit relativ kurz ist. Nur 20 Minuten muss er im Ofen bleiben und kann schon angeschnitten werden. Ich habe ihn noch mit etwas Puderzucker bestäubt. Danach haben wir ihn sofort angeschnitten und Bissen für Bissen genossen!

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Buttermilch ist fett- und kalorienarm und enthält viele Proteine. 
  • Um den Kuchen zu backen, könnt ihr entweder eine eckige Backform, eine Fettpfanne oder einen Backrahmen verwenden. 
  • Die Mandarinen machen den Kuchen schön fruchtig. Anderes Obst eurer Wahl klappt auch wunderbar! 
  • Nach der Backzeit muss er nicht lange ruhen. Ihr könnt ihn direkt anschneiden! 

Mein Buttermilchkuchen mit Mandarinen schmeckt herrlich frisch und leicht.   

Simone von Sheepy’s Bakery

Letzte Aktualisierung am 19.06.2024 um 14:29 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Buttermilchkuchen nah

Buttermilchkuchen: das schnelle Rezept für den einfachen Blechkuchen!

Buttermilch kann man nicht nur wunderbar trinken, sondern auch zum Verfeinern von Kuchenteigen nutzen. So habe ich es bei diesem Buttermilchkuchen gemacht und bin vom Ergebnis begeistert. Er ist wahnsinnig frisch und leicht und unglaublich saftig. Die Mandarinen geben ihm zusätzlich eine fruchtige Komponente.

Buttermilchkuchen von oben

Buttermilchkuchen

Portionen: 16 Stücke Vorbereitungszeit: Backzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.7/5
( 392 Bewertungen )

Zutaten

  • 150g weiche Butter
  • 175g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 275g Weizenmehl Typ 405 oder Dinkelmehl Typ 630
  • 2 TL Backpulver
  • 125ml Buttermilch
  • 175g eingelegte Mandarinen oder anderes Obst
  • etwas Puderzucker

Anleitung

Schritt 1

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Legt eine ca. 35x25cm große eckige Form mit Backpapier aus oder fettet sie ein.

Rührt Butter, Zucker und Vanillezucker cremig. Gebt die Eier dazu und rührt weiter, bis die Masse an Volumen gewinnt.

Fügt das Mehl, das Backpulver und die Buttermilch hinzu. 

Schritt 2

Verteilt den Teig dünn in eurer Form. Lasst die Mandarinen abtropfen und verteilt sie gleichmäßig auf dem Teig.

Backt den Kuchen 20 Minuten. Lasst ihn auskühlen und bestreut ihn mit Puderzucker. 

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Buttermilchkuchen Stück

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)