Erdbeerkuchen- der einfache Klassiker schlechthin!

von Simone Schäfer
Erdbeerkuchen angeschnitten mit Tortenheber

Erdbeerkuchen: klassisch schmeckt immer gut!

Ein paar Rezepte mit Erdbeeren habe ich euch ja schon gezeigt. Meine Erdbeer-Tartelettes und auch mein Erdbeer-Tiramisu waren dabei. Aber eins musste jetzt mitten in der Erdbeerzeit unbedingt noch sein: ein klassischer Erdbeerkuchen mit Vanillecreme!

Dieser Kuchen spiegelt einfach absolut wieder, für was ich stehe und was ich gerne backe: Kuchen, die man schon seit seiner Kindheit gerne isst und die jeder gut nachbacken kann. Ich möchte, dass jeder meine Rezepte backen kann, egal ob mit viel Backerfahrung oder ganz ohne! Es soll schmecken, dabei sollte man aber nicht den ganzen Tag in der Küche stehen müssen.

Ich finde aufwändige Motivtorten toll, aber ich selbst habe da meistens nicht die Geduld dazu! 😀 Ich liebe es eher, jegliche Art von Kuchen, Torten & Co. zu backen, die Groß und Klein gut schmecken und für jeden machbar sind. Das sind auch die Gebäcke, die auf jeder Kaffeetafel Platz finden und über die sich jeder freut. 

Ich backe liebend gerne das, was ich aus meiner Kindheit von meiner Oma kenne. Die Klassiker sollte man einfach immer wieder aufleben lassen, denn sie schmecken heute noch so gut wie damals! Dazu gehört dieser Erdbeerkuchen definitiv! 

Er kommt ganz ohne viel Schnickschnack um die Ecke und begeistert jeden, der eine Gabel davon nimmt. Die leckeren Erdbeeren spielen hier natürlich die Hauptrolle. Solange ihr gute Erdbeeren verwendet, die richtig schön reif sind und vollmundig schmecken, könnt ihr hier nichts falsch machen! 

Erdbeerkuchen: so wird er gemacht!

Neben Erdbeeren gehören zwei Dinge für mich zu einem leckeren Erdbeerkuchen: ein saftiger Biskuitboden und eine Vanillecreme! Der Biskuit wird hier nicht auseinandergeschnitten. Ihr habt also eine dicke Schicht Boden, eine Lage Vanillecreme und darauf verteilt frische Erdbeeren und Tortenguss.

Ich glaube, so hat diesen Kuchen jeder schon mal gesehen und/oder gegessen! Der Klassiker schlechthin! 🙂 Ich liebe die Kombination aus dem fluffigen Teig, der Creme und der Frische der Erdbeeren- einfach himmlisch. Der Boden ist ruckzuck gebacken. Wichtig ist beim Biskuit, dass ihr die Eier trennt und in jedem Fall das Eiweiß zu Eischnee aufschlagt. Das ist das A und O für diesen Boden.

Für die Creme habe ich einen selbstgemachten Pudding gekocht und diesen dann mit geschlagener Sahne verfeinert. Wenn ihr es eilig habt, könnt ihr auch ein Pudding-Päckchen verwenden. Aber probiert es auf jeden Fall mal mit dem selbstgemachten Pudding aus! Es geht fast genauso schnell, wie ein Päckchen anzurühren und schmeckt so viel leckerer!

Die Creme verteilt ihr auf dem Pudding und dann wird es frisch und fruchtig! Jetzt kommen nämlich die Erdbeeren ins Spiel. Hier würde ich ihn jedem Fall frische Erdbeeren benutzen. Erdbeerkuchen gibt es bei uns auch wirklich nur dann, wenn man regional gute Erdbeeren kaufen kann. Die sind dann so richtig schön geschmackvoll und fruchtig. Nur so schmeckt der Erdbeerkuchen richtig gut! Gefrorene Erdbeeren würde ich hier gar nicht verwenden.

Die Erdbeeren könnt ihr so auf dem Kuchen verteilen wie ihr möchtet. Ich habe sie halbiert und dann auf den Kuchen gelegt. Ihr könnt sie aber auch ganz lassen, wenn ihr kleine Früchte habt oder auch in Scheiben schneiden. Darauf kommt dann noch eine dünne Schicht Tortenguss. Der rundet das Ganze nochmal so richtig ab! Ich habe hier roten Tortenguss benutzt. So wird die Farbe der Beeren nochmal schön aufgegriffen!

Was gibt es besseres, als Nachmittags auf der Terrasse, auf dem Balkon, im Garten oder wo auch immer, ein Stück Erdbeerkuchen zu vernaschen! Das ist einfach Sommer pur und ein leichter Genuss auch für heiße Tage. Zudem muss man dafür nicht lange in der Küche stehen und kann mehr vom schönen Wetter genießen! 🙂 

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Anstelle der Pudding-Sahnecreme könnt ihr auch reine Sahne verwenden.
  • Beim Wiener Boden wird etwas flüssige Butter unter den Biskuitteig gemischt. 
  • Das Rezept für den selbstgemachten Pudding könnt ihr auch pur zum Löffeln verwenden.
  • Etwas Tortenguss macht die Früchte schön glänzend. 

Klassischer Erdbeerkuchen besteht für mich aus einem saftigen Biskuit, einer Vanille-Sahne-Creme und vielen frischen Erdbeeren!

Simone von Sheepy’s Bakery

Dr. Oetker Obstkuchenform Ø 28 cm, klassische Backform für köstlichen Tortenboden, Quicheform aus Stahl mit Antihaftbeschichtung, Menge: 1 Stück
  • Obstkuchenform: Runde Backform mit einer speziell entwickelten Antihaftbeschichtung - besonders langlebig & widerstandsfähig
  • Lieferumfang: 1 x Obstkuchenform Ø 28 cm - in bester Qualität von Dr. Oetker
  • Ergebnis: Beste Backergebnisse durch eine ausgezeichnete Wärmeleitung - bis zu 230°C hitzebeständig
  • Material: Die Backform besteht aus Stahl und besitzt sehr gute Antihafteigenschaften, leichte Reinigung per Handwäsche
  • MADE IN GERMANY - Herstellergarantie 5 Jahre. Die Garantiebedingungen finden Sie unter "Weitere technische Informationen". Ihre gesetzlichen Gewährleistungsrechte bleiben davon unberührt.

Letzte Aktualisierung am 16.04.2024 um 07:07 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Erdbeerkuchen als Stück fotografiert

Erdbeerkuchen- mit Wiener Boden, Puddingcreme und frischen Früchten! 

Manchmal müssen es einfach die Klassiker sein! Gerade im Sommer gehört ein selbstgebackener Erdbeerkuchen eindeutig dazu! Mein Kuchen besteht aus saftigem Biskuit, einer Vanillecreme und frischen Erdbeeren. Wie ihr diesen fruchtigen Kuchen zaubern könnt, zeige ich euch gleich hier unten im Rezept! 

Erdbeerkuchen angeschnitten mit Tortenheber

Erdbeerkuchen

Portionen: 24er Springform Vorbereitungszeit: Backzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.5/5
( 49 Bewertungen )

Zutaten

Für den Biskuit:

  • 3 Eier
  • 125g Zucker
  • 75g Mehl
  • 25g Speisestärke
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Backpulver

Für die Vanillecreme:

  • 300ml Milch
  • 2 Eigelbe
  • 15g Speisestärke
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 100g Zucker
  • 200ml Schlagsahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif

außerdem:

  • 300g frische Erdbeeren
  • 1/2 Päckchen roten Tortenguss (+dafür benötigte Zutaten)

Anleitung

Schritt 1

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Legt die Springform am Boden mit Backpapier aus.

Trennt die Eier. Schlagt das Eiweiß mit dem Zucker und dem Salz steif. Gebt dann die Eigelbe und das Vanilleextrakt dazu und rührt alles kurz unter.

Vermischt die trockenen Zutaten in einer Schüssel. Siebt sie zum Teig und hebt sie zügig unter. 

Füllt den Teig in die Form und backt ihn ca. 20 Minuten. Danach muss er auskühlen. 

Schritt 2

In der Zwischenzeit könnt ihr den Pudding kochen. Verrührt die Eigelbe mit dem Zucker, der Speisestärke und ca. 4 EL der Milch. Gebt die restliche Milch in einen Topf und lasst sie aufkochen. Nehmt sie dann vom Herd, rührt die Eigelb-Mischung ein und stellt das Ganze wieder auf den Herd zurück.

Dort lasst ihr den Pudding bei mittlerer Hitze eindicken, bis eine Creme entsteht. Deckt ihn an der Oberfläche mit Frischhaltefolie ab und lasst ihn vollständig abkühlen.

Schritt 3

Schlagt die Sahne mit dem Sahnesteif auf. Hebt die Sahne unter den abgekühlten Pudding. Verteilt die Creme auf dem Boden.

Halbiert die Erdbeeren und verteilt sie auf der Creme.

Rührt den Tortenguss nach Packungsanweisung an und träufelt ihn über die Erdbeeren. Danach muss der Kuchen ca. 1 Stunde kühlen.

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Erdbeerkuchen mit frischen Früchten und Biskuit

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)