Kakao-Cashew-Balls: kleine Energiebündel!

von Simone Schäfer
Kakao-Cashew-Balls in Schüssel

Kakao-Cashew-Balls: leckere Kraftpakete zum gesunden Naschen!

Auch wenn man sich gesünder ernähren möchte, überkommt einen früher oder später einmal die Lust auf etwas Süßes. Da habe ich gute Nachrichten für euch! Mit diesem Rezept für Kakao-Cashew-Balls könnt ihr ohne schlechtes Gewissen euren Heißhunger stillen.

Energy Balls sind schon länger sehr beliebt und man findet sie tatsächlich auch schon im Sortiment ausgewählter Einkaufsläden. Damit ihr allerdings genau wisst, was drin ist, habe ich hier ein super einfaches Rezept für euch, das ihr in nicht einmal 15 Minuten selbst zubereiten könnt.

Meine Kakao-Cashew-Balls sind perfekt, wenn einen die Lust auf etwas Süßes überkommt. Sie stillen den Heißhunger und liefern zusätzlich gesunde Nährstoffe. Sie sind also die eindeutig bessere Wahl zu Schokoriegeln, Keksen & Co.. Dabei sind sie (Industrie-)zuckerfrei, vegan und glutenfrei.

Was steckt also drin in den Kügelchen? Ihr braucht dafür nur vier einfache Zutaten: Datteln, Kakaopulver, Cashews und Nussmus bzw. Tahin. Alle Zutaten gebt ihr zusammen in einen Food Processor und mixt sie so lange, bis eine feste Masse entsteht. Daraus formt ihr kleine Kugeln, die ihr zusätzlich in Sesam, Kokosflocken oder gehackten Nüssen wälzen könnt.

Wenn euch jetzt eine Zutaten aus den Energy Balls nicht zusagt, könnt ihr sie ganz einfach ersetzen. Anstelle der Datteln könnt ihr jede andere Trockenfrucht nutzen, z.B. Pflaumen oder Aprikosen. Cashews sind leicht durch andere Nüsse wie Mandeln zu ersetzen. Auch Haferflocken wären dafür eine Alternative, falls ihr sogar allergisch gegen Nüsse seid.

Beim Nussmus könnt ihr auf jede Sorte zurückgreifen, die euch schmeckt. Ich habe hier sogar Tahin genutzt. Aber auch Erdnussmus oder Mandelnmus schmecken richtig gut. Wer kein Nussmus mag, kann auch etwas Kokosöl hinzufügen. Auch beim Kakao seid ihr frei. Ihr könnt ihn auch ganz weglassen.

Ihr seht, die kleinen Energiebündel sind nicht nur lecker und schnell gemacht, sondern auch total wandelbar. Habt ihr euch das Grundrezept einmal gemerkt, könnt ihr es nach eurem Geschmack abwandeln. Meine Kakao-Cashew Balls eignen sich als gesunder Snack und sind der perfekte Energielieferant für den Sport oder für stillende Mamas.

Ihr könnt sie außerdem problemlos vorbereiten und mehrere Tage im Kühlschrank lagern. So habt ihr sie immer griffbereit und die Gefahr, doch den nächsten Schokoriegel zu schnappen, ist geringer.

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick

  • Alle genannten Zutaten könnt ihr problemlos austauschen oder ergänzen. 
  • Durch das Kakaopulver werden die Energy Balls leicht herb. Wer das nicht mag, kann es einfach weglassen. 
  • Da die Cashews zerkleinert werden, lohnt es sich, Cashew-Bruch zu kaufen. Der ist viel günstiger als ganze Cashews und reicht hier absolut aus.  
  • Die Kakao-Cashew-Balls könnt ihr mehrere Tage im Kühlschrank lagern. 

Meine Kakao-Cashew-Balls sind der perfekte gesunde Snack für Zwischendurch. Süß und trotzdem nährstoffreich! 

Simone von Sheepy’s Bakery

Letzte Aktualisierung am 6.02.2023 um 15:32 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Kakao-Cashew-Balls mit Sesam

Kakao-Cashew-Balls: der gesunde Snack für Zwischendurch!

Ihr kennt sie bestimmt auch: die unglaubliche Lust auf etwas Süßes! Wenn es trotzdem gesund sein soll, habe ich heute die perfekte Lösung für euch. Meine Kakao-Cashew-Balls sind süß, enthalten allerdings gute Zutaten und Nährstoffe. Habe ich schon erwähnt, dass sie in nicht mal einer viertel Stunde zubereitet sind? Es gibt also genug gute Gründe sie gleich auszuprobieren!

Kakao-Cashew-Balls

Bewertung 4.8/5
( 335 Bewertungen )
Portionen: ca. 15 Stück Vorbereitungszeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

  • 10g Kakaopulver (Backkakao)
  • 100g getrocknete Datteln (oder andere Trockenfrüchte)
  • 35g Cashews (oder andere Nüsse) oder Haferflocken
  • 35g Nussmus oder Tahin
  • Zutaten zum Wälzen, z.B. Kokosflocken, Sesam, gehackte Nüsse

Anleitung

Schritt 1: 

Gebt alle Zutaten in einen Food Processor und zerkleinert alles zu einer festen Masse. Formt 15 kleine Kugeln daraus und wälzt sie direkt in den Zutaten eurer Wahl. 

Bewahrt sie am besten in einer geschlossenen Box im Kühlschrank auf. 

Kakao-Cashew-Balls von innen

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)