Käsespätzle: komplett von Hand gemacht!

von Simone Schäfer
Käsespätzle selbstgemacht

Käsespätzle: vom Spätzleteig bis zum perfekten Gericht!

Neben Semmelknödel gehören Käsespätzle zu meinen absoluten Lieblingsgerichten. Spätzle aus der Packung sind gut, selbstgemachte aber um Welten besser. Daher habe ich heute das Grundrezept für einen einfachen und leckeren Spätzleteig für euch, den ihr dann nach dem Kochen in Käsespätzle verwandeln könnt.

Spätzle sind ein typisch schwäbisches Gericht. Sie sind aber auch bei uns in Bayern nicht wegzudenken. Oft gibt es sie als Beilage zu den verschiedensten Fleischgerichten oder eben als vegetarischer Spätzleauflauf oder Käsespätzle. In meinem Umfeld isst sie jeder gerne- Kinder wie Erwachsene. Sie sind daher das perfekte Familienessen!

Bevor die Käsespätzle zubereitet werden können, muss erst einmal ein Spätzleteig hergestellt werden. Dafür braucht ihr Mehl, Eier, Salz und Wasser. Vielleicht seid ihr beim Einkaufen auch schon mal über Spätzlemehl gestolpert und fragt euch nun, ob es beim Mehl für die Spätzle etwas Besonderes zu beachten gibt.

Ich persönlich nutze immer das normale Weizenmehl Typ 405 für Spätzle. Das klappt wunderbar und wir haben es eigentlich immer im Haus. Der Teig hat damit eine schöne Konsistenz und auch die Spätzle bekommen eine gute Form. Aber auch Weizenmehl Typ 550 könnt ihr verweden.

Das spezielle Spätzlemehl ist doppelgriffiges Mehl, das teilweise mit Gries angereichert wird. Dadurch verspricht man sich, dass die Spätzle bissfester werden. Ich persönlich konnte nicht feststellen, dass die Spätzle damit so viel besser werden. Ganz normales Mehl reicht auch! Dabei klappt es natürlich auch mit der Dinkel-Variante, bestenfalls mit Typ 630.

Die Zutaten für den Spätzleteig gebt ihr in eine Schüssel und verrührt sie mit einem Kochlöffel kräftig, bis ein zäher Teig entsteht, der beim Durchrühren Blasen bildet. Sobald der Teig angerührt ist, gibt es mehrere Varianten, wie ihr die Spätzle herstellen könnt.

Zum einen könnt ihr sie über ein Brett schaben. Das ist tatsächlich etwas für Fortgeschrittene! Der Teig wird dünn auf ein Brett gestrichen und mit einem Teigschaber in dünnen Linien ins Wasser geschoben. Viel einfacher klappt es mit einem Spätzlehobel, einer Spätzlereibe oder einem Spätzlesieb.

Ich habe ein Spätzlesieb Zuhause, bei dem der Teig einfach darauf verteilt und mit einem Teigschaber durch die Löcher direkt ins Wasser gedrückt wird. Das Wasser sollte übrigens nicht kochen, sondern nur sieden und genug Salz enthalten. Sobald die Spätzle dann an die Oberfläche tauchen, sind sie fertig.

Wir wollen hier in diesem Rezept aber nicht nur einfache Spätzle zubereiten, sondern leckere Käsespätzle. Dafür habe ich sie in etwas Butter angebraten und anschließend Käse hinzugefügt, bis er in der Pfanne geschmolzen ist. Als Käse habe ich Bergkäse für einen intensiven Geschmack und zusätzlich normalen Gouda verwendet.

Serviert habe ich die Käsespätzle mit etwas Schnittlauch. Ganz klassisch könnt ihr auch Röstzwiebeln dazu anrichten. Käsespätzle schmecken am besten ganz frisch! Habt ihr also noch fertige Spätzle übrig, bewahrt sie lieber pur auf und bereitet sie jeweils kurz vor dem Essen mit Käse zu. Das ist in fünf Minuten passiert und schmeckt viel besser als aufgewärmt!

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Bei der Zubereitung des Teiges könnt ihr Weizenmehl Typ 405, 550, Spätzlemehl oder Dinkelmehl Typ 630 nutzen. 
  • Die Spätzle werden am einfachsten mit einem Spätzlehobel, einer Spätzlepresse oder einem Spätzlesieb geformt. 
  • Sobald sie an der Oberfläche schwimmen, sind sie fertig gegart. 
  • Die Mischung aus Bergkäse und Gouda ist die perfekte geschmackliche Kombination für die Käsespätzle. 

Käsespätzle schmecken am besten frisch und sind, sobald die Spätzle einmal gekocht sind, in nur weiteren fünf Minuten fertig. 

Simone von Sheepy’s Bakery

Letzte Aktualisierung am 15.07.2024 um 12:32 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Käsespätzle mit Gabel

Käsespätzle: das perfekte Gericht mit selbstgemachten Spätzle und würzigem Käse!

Käsespätzle esse ich für mein Leben gerne! Deswegen war es für mich eine Freude, dass ich für euch dieses Rezept ausprobieren konnte. Im Rezept zeige ich euch, wie man einen Spätzleteig selbst herstellen kann und daraus im Anschluss leckere Käsespätzle zaubert. Ein schnelles Gericht für die ganze Familie.

Käsespätzle selbstgemacht

Käsespätzle

Portionen: 4 Portionen Vorbereitungszeit: Backzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.8/5
( 357 Bewertungen )

Zutaten

  • 500g Weizenmehl Typ 405 oder 550, alternativ Spätzlemehl oder Dinkelmehl Typ 630
  • 5 Eier
  • 7g Salz
  • 250ml Wasser
  • 1 EL Butter
  • 50g Bergkäse, gerieben
  • 50g Gouda, gerieben
  • Salz, Pfeffer und Muskat zum Abschmecken
  • Schnittlauch zum Garnieren

Anleitung

Schritt 1

Gebt Mehl, Eier, Salz und Wasser in eine Schüsse. Rührt alles kräftig mit einem Schneebesen oder Kochlöffel durch, bis ein zäher Teig entsteht, der beim Rühren Blasen wirft.

Bringt ausreichend Wasser in einem großen Topf zum sieden. Salz es gut. Drückt den Teig durch eine Spätzlepresse, durch einen Spätzlehobel oder ein Spätzlesieb. Die Spätzle sind fertig, sobald sie an die Oberfläche steigen. 

Schritt 2

Schmelzt die Butter in einer Pfanne. Seiht die Spätzle ab und bratet sie in der Butter an. Reibt den Käse. Streut ihn über die Spätzle und erwärmt alles solange, bis der Käse schmilzt. Würzt die Käsespätzle mit Salz, Pfeffer und Muskat. 

Garniert die Käsespätzle mit Schnittlauchröllchen oder Röstzwiebeln.

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Käsespätzle mit Schnittlauch

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)