Quarkkeulchen: leckere süße Taler!

von Simone Schäfer
Quarkkeulchen mit Zimt und Zucker

Quarkkeulchen: die Süßspeise aus Kartoffeln und Quark!

Kartoffeln und Quark hört sich erst einmal nach einem deftigen Hauptgericht an. Pellkartoffeln mit Kräuterquark sind ja auch wirklich was Feines! Allerdings geht es hier heute nicht um dieses Gericht, sondern um fluffige Quarkkeulchen. Das sind leckere süße Taler, die als Süßspeise gegessen werden.

Vor einiger Zeit bin ich auf diese Süßspeise gestoßen, die ursprünglich aus der sächsischen Küche stammt. Ich finde es immer wieder faszinierend, welche Gerichte es in den einzelnen Bundesländern gibt! Davon sind mir manche tatsächlich komplett unbekannt und das möchte ich gerne Stück für Stück ändern.

Diese Quarkkeulchen haben sich definitiv in meine Sammlung an Standard-Rezepten geschlichen. Sie sind einfach die perfekte Süßspeise. Eingereiht hat sich das Rezept zu Kaiserschmarrn, Grießschmarrn, Marillenknödeln & Co. Je mehr Abwechslung, desto besser!

Für meine Quarkkeulchen braucht ihr in jedem Fall mehligkochende Kartoffeln. Die werden geschält, gewürfelt und gekocht. Anschließend müsst ihr sie abseihen und durch eine Kartoffelpresse drücken oder stampfen. Die Kartoffeln müssen zur weiteren Verarbeitung komplett auskühlen.

Anschließend wird der „Kartoffelbrei“ mit Speisequark (hier Magerquark), Eigelb, etwas Zucker und Mehl zu einem Teig verknetet. Ich habe hier im Rezept relativ wenig Mehl hinzugefügt. Dadurch wurde der Teig etwas weicher und auch die Quarkkeulchen sind am Schluss fluffig und soft. Wenn ihr die Taler etwas fester haben möchtet, müsst ihr mehr Mehl (bis zu 100g sind machbar) hinzufügen.

Aus dem Teig habe ich anschließend mit den Händen kleine Taler geformt und in ausreichend Öl gebraten. Macht das am besten bei einer niedrigen Hitze, da sie schnell verbrennen. Hier ist etwas Geduld gefragt. Frisch aus der Pfanne habe ich sie kurz mit einem Stück Küchenrolle abgetupft und mit Zimt-Zucker bestreut.

Die Quarkkeulchen haben wir zusammen mit Apfelmus gegessen. Jede andere fruchtige Beilage wie Kirschkompott, Zwetschgenröster oder auch Marmelade passt wunderbar. Die süßen Taler schmecken am besten ganz frisch aus der Pfanne!

Backen mit Quark macht euch Spaß? Dann wären bestimmt auch mein Quarkkuchen, mein Aprikosen-Streuselkuchen oder meine Quarkbällchen aus dem Ofen etwas für euch!

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Mehligkochende Kartoffeln lassen sich mit einer im Vergleich niedrigeren Garzeit besser zerdrücken!  
  • Je mehr Mehl ihr hinzufügt, desto fester werden die Quarkkeulchen. 
  • Zimt-Zucker rundet den Geschmack der süßen Taler perfekt ab! 
  • Apfelmus oder Fruchtkompott passt am besten zur leckeren Süßspeise! 

Quarkkeulchen sind leckere Taler aus Kartoffeln und Quark, die zusammen mit Zimt-Zucker und Apfelmus als Süßspeise serviert werden.  

Simone von Sheepy’s Bakery

Letzte Aktualisierung am 29.02.2024 um 16:27 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Quarkkeulchen mit Gabel

Quarkkeulchen: die leckere Süßspeise aus Quark und Kartoffeln!

Kartoffeln und Quark kennt ihr bisher nur als herzhafte Hauptspeise? Dann lasst euch von diesen Quarkkeulchen überraschen! Denn sie machen die klassische Kombination zu einer leckeren Süßspeise. Mit Zimt-Zucker und Apfelmus sind sie das perfekte süße Gericht.

Quarkkeulchen mit Zimt und Zucker

Quarkkeulchen

Portionen: 10 Stück Vorbereitungszeit: Backzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.8/5
( 356 Bewertungen )

Zutaten

  • 500g mehligkochende Kartoffeln, geschält gewogen
  • Wasser zum Kochen
  • 250g Speisequark, hier Magerquark
  • 50g Weizenmehl Typ 405 (für festere Quarkkeulchen etwas mehr)
  • 1 Eigelb
  • 35g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Öl zum Braten
  • 3 EL Zucker
  • 1 TL Zimt
  • Apfelmus zum Servieren

Anleitung

Schritt 1

Schält und würfelt die Kartoffeln. Kocht sie in ausreichend Wasser weich, seiht sie ab und stampft sie fein. 

Lasst sie komplett abkühlen. 

Schritt 2

Fügt das Mehl, den Zucker, das Eigelb und das Salz hinzu und verknetet alles zu einem weichen Teig.

Formt daraus ca. 10 kleine Taler. 

Schritt 3

Erhitzt etwas Öl in einer Pfanne. Bratet die Taler bei niedriger Temperatur pro Seite so lange, bis sie goldbraun sind.

Mischt Zimt und Zucker in einer kleinen Schüssel. Tupft die Quarkkeulchen mit etwas Küchenrolle ab und bestreut sie mit Zimt und Zucker. 

Serviert sie noch warm mit Apfelmus. 

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Quarkkeulchen mit Apfelmus

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)