Mohn-Streuselkuchen: ein genialer Blechkuchen!

von Simone Schäfer
Mohn-Streuselkuchen aus Hefeteig

Jeder Bissen ist ein Genuss: mein Mohn-Streuselkuchen!

Mohn schmeckt nicht nur morgens auf dem Mohnbrötchen super, sondern ist auch beim Backen richtig gut einzusetzen. Besonders ein leckerer Mohn-Streuselkuchen zählt zu den absoluten Klassikern unter den Blechkuchen. Im Rezept heute zeige ich euch, wie ihr diesen tollen Kuchen ganz einfach zubereiten könnt!

Blechkuchen gehen immer und sind vor allem so praktisch! Die Stücke sind total gut zu Portionieren und man kann relativ einfach eine größere Menge vorbereiten. Besonders wenn eine Feier ansteht sind Blechkuchen immer eine gute Wahl. Auch als Mitbringsel für die Kollegen im Büro eignen sie sich wunderbar. 

Dass der Mohn-Streuselkuchen auf einem Blech gebacken wird, wissen wir nun schon einmal. Aber aus welchen Komponenten besteht er genau? Als Boden dient ein fluffiger Hefeteig. Dieser wird dünn ausgerollt und mit einer Schicht „Mohn-Grießpudding“ bestrichen. Obendrauf gibt es noch zuckersüße, knusprige Streusel. 

So, schauen wir ihn nochmal Schicht für Schicht an! Den Hefeteig habe ich ganz klassisch zubereitet. Dabei habe ich Trockenhefe verwendet, frische geht natürlich genauso. Nach der Ruhezeit habe ich den Teig dünn ausgerollt und ein kleines Backblech damit ausgelegt. Bedenkt dabei, dass der Teig durch das Backen noch aufgehen wird. Dadurch dürft ihr ihn ruhig dünn (ca. 1,5cm) ausrollen. 

Danach kommt der Hauptdarsteller Mohn zu Einsatz. Für die Füllung habe ich Milch mit Zucker aufgekocht. Anschließend kommen Puddingpulver, Grieß und Mohnback hinzu. Alles zusammen wird ca. 7 Minuten gekocht, damit eine Art Mohn-Grießpudding entsteht. Durch das Backen wird die Schicht im Anschluss schön schnittfest.

Beim Backen wird vor allem gequetschter bzw. gemahlener Mohn verwendet. Die ganzen Mohnkörner findet ihr beispielsweise auf Mohnbrötchen. Da es beim Backen aber oft um geschmeidige Massen geht, ist der gemahlene Mohn dafür deutlich besser geeignet. Ich habe hier schon auf fertiges Mohback zurückgegriffen, da es durch die weiche Konsistenz für eine wunderbare Stabilität in der Mohn-Pudding-Schicht sorgt. 

Wir haben nun den rohen Hefeteig und den Mohn-Grießpudding auf dem Blech. Als krönender Abschluss kommen noch ein paar Streusel obendrauf. Die werden beim Backen richtig schön goldbraun und knusprig und sorgen dabei für eine dritte (knackige) Konsistenz beim Kuchen. 

Die Streusel knetet ihr am besten mit den Händen. Alles was ihr dafür braucht sind Mehl, Zucker, Vanillezucker und kalte Butter. Diese Zutaten werden zu einem bröseligen Teig verarbeitet. Mit den Händen krümelt ihr diesen über den Mohnpudding. Nun ist das Blech endlich fertig für den Backofen! Bei 190 Grad Ober-/Unterhitze muss der Mohn-Streuselkuchen ca. 35-40 Minuten backen. 

Nach dem Auskühlen könnt ihr ihn anschließend in kleine (oder große) Stücke schneiden. Durch die Konsistenz des Hefeteigs ist der Mohn-Streuselkuchen auch der perfekte Kuchen, um ihn einfach mit der Hand zu essen. Das ist auch für ein tolles Kuchenbuffet richtig praktisch. 

Wer möchte, kann sein Stückchen noch mit etwas Sahne verfeinern. Frisch schmeckt der Mohn-Streuselkuchen am allerbesten! Am nächsten Tag könnt ihr ihn allerdings auch noch in vollen Zügen genießen! 

 

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • der Mohn-Streuselkuchen besteht aus fluffigem Hefeteig, einem Mohn-Grießpudding und knusprigen Streuseln.
  • Der Hefeteig wird ca. 1,5cm dick ausgerollt. Beim Backen geht er nochmal auf!
  • Die Füllung besteht aus Milch, Grieß, Zucker und Mohnback. Statt Mohnback könnt ihr auch gemahlenen Mohn verwenden.
  • Für die Streusel solltet ihr unbedingt kalte Butter verwenden. Ansonsten entsteht kein krümeliger Teig und die Streusel kleben als Butterflöckchen zusammen.

Statt fertigem Mohnback könnt ihr auch gemahlenen/gequetschten Mohn verwenden und ihn zusammen mit dem Grieß und der Milch zu einem Pudding kochen. 

Simone von Sheepy’s Bakery

 
 

Mohn-Streuselkuchen als Stück

 

Mohn-Streuselkuchen: der perfekte Blechkuchen mit kräftigem Geschmack!              

Mohn hat einen einzigartigen und kräftigen Geschmack! Wer genau das toll findet, wird diesen Mohn-Streuselkuchen lieben! Der Blechkuchen besteht aus Hefeteig, einen Mohn-Grieß-Füllung und knusprigen Streuseln. Das Rezept findet ihr gleich hier unten! 

Mohn-Streuselkuchen

Bewertung 4.8/5
( 294 Bewertungen )
Portionen: Backblech ca. 30x40cm Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

Für den Hefeteig:

  • 500g Weizenmehl Typ 405
  • 1 Ei
  • 40g weiche Butter
  • 75g Zucker
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • 225ml Milch
  • 1 Pck Trockenhefe od. 1/2 Würfel frische Hefe

Für die Mohnfüllung:

  • 1l Milch
  • 100g Weichweizengrieß
  • 1/2 Pck Vanillepuddingpulver
  • 500g fertiges Mohnback (Mohn-Fix)
  • 85g Zucker

Für die Streusel

  • 250g Weizenmehl Typ 405
  • 125g Zucker
  • 125g kalte Butter
  • 1 Pck Vanillezucker

Anleitung

Schritt 1: 

Gebt Mehl, Ei, Butter und Zucker für den Hefeteig in eine große Schüssel. Erhitzt die Milch lauwarm und löst die Hefe darin auf.

Kippt die Hefemilch in die Schüssel und knetet den Teig ca. 5-7 Minuten lang zu einer geschmeidigen Teigkugel. Deckt den Teig mit einem Geschirrtuch ab und lasst ihn eine Stunde bei Zimmertemperatur ruhen. 

 

Schritt 2:

Gebt die Milch in einen Topf. Nehmt 3 EL davon ab und verrührt sie mit dem Puddingpulver. 

Lasst die Milch aufkochen. Rührt das Puddingpulver, den Grieß, den Zucker und das Mohnback ein. Köchelt alles zusammen ca. 7 Minuten bis ein dicker Pudding entsteht. 

 

Schritt 3:

Rollt den Hefeteig mit etwas Mehl ca. 1,5 Zentimeter dick aus. Legt das Backblech erst mit etwas Backpapier aus und verteilt anschließend den Teig darin. 

Lasst den Hefeteig in der Form nochmal 20 Minuten ruhen. 

 

Schritt 4:

In der Zwischenzeit könnt ihr den Ofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und die Streusel zubereiten.

Gebt dafür alle Zutaten in die Schüssel und verknetet alles mit den Händen, sodass ein krümeliger Teig entsteht.

 

Schritt 5:

Verstreicht den Mohnpudding nach der Ruhezeit in einer dicken Schicht auf dem Hefeteig. Verteilt anschließend die Streusel darauf.

Backt den Mohnkuchen ca. 35-40 Minuten bis die Streusel goldbraun und knackig sind.

Lasst ihn auskühlen und schneidet ihn in Stücke in der Größe eurer Wahl. 

Mohn-Streuselkuchen angerichtet

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)