Toastbrot: das einfache Rezept zum Nachbacken!

von Simone Schäfer
Toastbrot in Scheiben

Toastbrot: Scheibe für Scheibe ein echter Genuss!

Toastbrot gehört bei uns zum absoluten Standardsortiment und wird regelmäßig gekauft. Vor allem unsere Tochter liebt es und auch wir Großen sagen zu einem warmen Toast mit zerlaufener Butter nicht nein! Nachdem diese Brotsorte bei uns Zuhause so beliebt ist, wollte ich sie unbedingt selbst backen. Heute habe ich das Rezept dazu für euch.

Eins kann ich euch schon am Anfang verraten: dieses Toastbrot ist so einfach zu backen und klappt auch, wenn man noch nicht so viel Erfahrung im Brotbacken hat. Dabei hat es alles, was ein gutes Toastbrot braucht. Es ist schön weich und schmeckt getoastet und ungetoastet gleichermaßen gut.

Für das Toastbrot habe ich einen einfachen herzhaften Hefeteig hergestellt. Das besondere daran: es kommen Milch und Butter in den Teig. Ähnlich zu meinen Brioche Burger Buns. Dadurch wird das Brot besonders weich und geschmackvoll. Zucker und Salz sorgen außerdem für einen perfekten Ausgleich an Geschmäckern.

Zunächst habe ich Wasser und Milch lauwarm erhitzt und die Hefe darin aufgelöst. Das Gemisch kommt zu den restlichen Zutaten in eine Schüssel und wird zu einem Teig verknetet. Der muss dann eine Stunde ruhen. Der Teig hat eine schöne Konsistenz und kann einfach in eine Kastenform gelegt werden. Dort sollte er nochmal eine halbe Stunde gehen.

Bei 190 Grad Ober-/Unterhitze muss das Toastbrot für eine halbe Stunde backen. Damit es eine schöne Kruste bekommt und gut aufgeht, solltet ihr es vor dem Backen mit Wasser oder Milch einstreichen und auf den Boden des Ofens eine Schüssel mit Wasser stellen.

Ich habe das Brot noch lauwarm mit Butter und Marmelade probiert. Dann musste ich auch noch eins mit Käse belegen! Was würdet ihr wählen- eher herzhaft oder eher süß? Oder doch lieber beides? Das Brot könnt ihr ohne Probleme toasten oder auch in Scheiben einfrieren. So habt ihr immer eine Portion davon auf Vorrat.

Wenn ihr noch etwas Toastbrot übrig habt, könnt ihr auch meine gefüllten French Toasts probieren. Die perfekte Resteverwertung für schon etwas trocken gewordenes Brot!

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Butter und Milch machen das Brot besonders weich und lecker!  
  • Geschmacklich gleichen sich Zucker und Salz im Teig perfekt aus. 
  • Für eine schöne Kruste solltet ihr das Brot vor dem Backen mit Wasser bestreichen und beim Backen eine Schüssel mit Wasser in den Ofen stellen.  
  • Das Brot könnt ihr nach Belieben toasten oder einfrieren. 

Besonders machen das Toastbrot Milch und Butter im Teig! 

Simone von Sheepy’s Bakery

Letzte Aktualisierung am 29.02.2024 um 17:11 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Toastbrot mit Marmelade

Toastbrot: das einfache Rezept zum Nachbacken für Zuhause!

Toastbrot ist ein absoluter Klassiker! Wir essen es wirklich gerne und vom Frühstücksbrot, über ein leckeres Sandwich bis hin zum French Toast kann man auch so einiges damit zaubern. Mit diesem Rezept könnt ihr im Handumdrehen ein einfaches und leckeres Toastbrot backen, das ungetoastet und getoastet wunderbar schmeckt.

Toastbrot in Scheiben

Toastbrot

Portionen: 21er Kastenform Vorbereitungszeit: Backzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.8/5
( 368 Bewertungen )

Zutaten

  • 500g Weizenmehl Typ 405 oder Dinkelmehl Typ 630
  • 125ml Milch
  • 125ml Wasser+ etwas mehr zum Bepinseln
  • 40g weiche Butter
  • 7g Salz
  • 5g Zucker
  • 1 Pck Trockenhefe

Anleitung

Schritt 1

Erhitzt Milch und Wasser lauwarm. Löst die Hefe darin auf. 

Gebt die restlichen Zutaten für den Teig in eine Schüssel, kippt die Flüssigkeit dazu und verknetet alles gründlich zu einem glatten Teig. 

Deckt diesen ab und lasst ihn bei Zimmertemperatur eine Stunde ruhen. 

Schritt 2

Legt den Teig in eine kleine Kastenform, deckt ihn ab und lasst ihn nochmal eine halbe Stunde ruhen. 

Heizt rechtzeitig den Ofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vor. Stellt eine Schüssel mit Wasser auf den Boden des Ofens

Schritt 3

Bepinselt das Toastbrot nach der Ruhezeit mit etwas Wasser. Backt es anschließend 30 Minuten goldbraun. Lasst es anschließend abkühlen. 

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Toastbrot ganz

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)