Schmandkuchen: das cremigste Rezept!

von Simone Schäfer
Schmandkuchen mit Beeren

Schmandkuchen: mit Mürbeteig, cremiger Füllung und frischen Beeren!

Ich habe ja schon viele Kuchen probiert, aber dieser Schmandkuchen ist der cremigste, den ich jemals gegessen habe. Er sieht aus wie ein normaler Käsekuchen, ist geschmacklich aber durch den Vanillepudding und den Schmand in der Füllung ganz besonders. Viele frische Beeren als Topping machen den Schmandkuchen dann zusätzlich fit für den Sommer!

Mein Schmandkuchen sieht auf den ersten Blick aus wie ein klassischer Käsekuchen. Beim Käsekuchen sind die Variationen ja wirklich schier unendlich. Daher habe ich euch hier auch schon einen Pfirsich-Käsekuchen, einen Käsekuchen mit Mandarinen oder Käsekuchen Muffins gezeigt. In allen Rezepten habe ich ganz klassisch Quark für die Füllung verwendet. Der kommt heute nicht zum Einsatz und wird durch cremigen Schmand ersetzt.

Neben dem Schmand kommt auch noch gekochter kalter Vanillepudding mit in die Füllung. Das besondere: ihr braucht keine Eier dafür. Die habe ich bisher immer beim Käsekuchen verwendet und war total begeistert, dass dieser Schmandkuchen auch ohne auskommt.

Für den Vanillepudding habe ich ein Päckchen angerührt und abkühlen lassen. Legt beim Abkühlen unbedingt eine Frischhaltefolie auf die Oberfläche, damit sich keine Haut bildet, die am Schluss Klümpchen in die Füllung bringt. Den Schmand habe ich anschließend unter den Vanillepudding gerührt.

Schon ist die Füllung fertig! Die wird nach dem Anrühren auf dem ungebackenen Mürbeteig in einer Springform verteilt. Für den Schmandkuchen geht es danach für ca. 45 Minuten in den Ofen. Ich habe ihn auskühlen lassen und zusätzlich mit frischen Beeren belegt. Etwas Tortenguss sorgt zum Schluss für einen appetitlichen Glanz und hält die Beeren zusammen.

Wer keine Beeren verwenden möchte, kann ihn auch eingelegte Mandarinen oder Kirschen belegen. Der Schmandkuchen schmeckt am besten, wenn er über Nacht im Kühlschrank ruhen konnte. Er ist also wunderbar vorzubereiten, was in manchen Situationen sicherlich stressfreier ist!

Mein Schmandkuchen ist ein richtig cremiger Genuss. Die Gabel gleitet nur so durch die Füllung und er zergeht auf der Zunge. Der Mürbeteig und die frischen Beeren sorgen für weitere leckere Konsistenzen und Geschmacksrichtungen.

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Für die Füllung müsst ihr zunächst einen Vanillepudding zubereitet. Entweder selbst gekocht oder mit Hilfe eines Pulverpäckchens. 
  • Der Mürbeteigboden muss nicht vorgebacken werden. Die Füllung kommt auf den rohen Teig. 
  • Der Schmandkuchen muss langsam backen und bleibt daher etwas länger im Ofen.  
  • Anstelle der frischen Beeren klappt es auch mit eingelegten Mandarinen, Kirschen oder Pfirsichen. 

Der Schmandkuchen ist unglaublich cremig und fein im Geschmack. Ein neues Rezept für meine Favoritensammlung! 

Simone von Sheepy’s Bakery

Letzte Aktualisierung am 15.07.2024 um 09:07 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Schmandkuchen Stück

Schmandkuchen: der cremige Kuchen mit Mürbeteig und frischen Beeren!

Diesen Schmandkuchen macht die Füllung ganz besonders. Denn die besteht aus cremigem Schmand und leckerem Vanillepudding. Beides ergibt eine wahnsinnig cremige Füllung, die auf der Zunge zergeht, leicht schmeckt, aber dennoch stabil genug ist. Süß-säuerliche Beeren sorgen für zusätzliche Frische!

Schmandkuchen mit Beeren

Schmandkuchen

Portionen: 24er Springform Vorbereitungszeit: Backzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.8/5
( 395 Bewertungen )

Zutaten

Für den Mürbeteig: 

  • 225g Weizenmehl Typ 405
  • 1 Ei
  • 100g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 125g kalte Butter

Für die Füllung:

  • 500ml Milch
  • 75g Zucker
  • 1 Pck Vanillepuddingpulver
  • 600g Schmand

Für den Belag:

  • 400g frische gemischte Beeren
  • 1/2 Pck Tortenguss
  • 1 EL Zucker
  • 125g kaltes Wasser

 

Anleitung

Schritt 1

Verrührt 4-5 EL der Milch in einer Schüssel mit dem Zucker und dem Puddingpulver. Gebt die restliche Milch in einen Topf und kocht sie auf. Rührt das Puddingpulver ein und dickt den Pudding ca. 1 Minute an. Deckt ihn an der Oberfläche mit Frischhaltefolie ab und lasst ihn auskühlen. Ihr könnt ihn kalt oder leicht warm weiter verarbeiten. 

Schritt 2

Verknetet die Zutaten für den Mürbeteig zu einer glatten Kugel. Wickelt sie in Frischhaltefolie und kühlt den Teig ca. 30 Minuten. Rollt ihn anschließend auf etwas Mehl dünn aus und legt eure Springform damit aus. 

Heizt den Ofen in der Zwischenzeit auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. 

Schritt 3

Rührt den Schmand unter den kalten Vanillepudding. Verstreicht die Füllung auf dem Teig in der Form. 

Backt den Kuchen 45 Minuten und lasst ihn anschließend auskühlen.

Schritt 4

Verteilt die Beeren auf dem kalten Kuchen. Verrührt das Tortenguss-Pulver mit dem Zucker in einem Topf. Verrührt alles mit dem kalten Wasser. Erhitzt alles und lasst es ca. 30 Sekunden köcheln. Verteilt den Tortenguss über den Beeren und kühlt den Kuchen mindestens eine weitere halbe Stunde. 

Am besten schmeckt er, wenn ihr ihn über Nacht ruhen lasst.

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Schmandkuchen auf Teller

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)