Kokoskuchen: der saftige Rührkuchen vom Blech!

von Simone Schäfer
Kokoskuchen vom Blech

Kokoskuchen: mit vielen Kokosraspeln und erfrischender Buttermilch!

Was könnte mehr nach Sommer schmecken, als ein leckerer Kokoskuchen! Mit dabei sind viele Kokosraspeln, die dem Kuchen einen einmaligen Geschmack geben und erfrischende Buttermilch, die für einen cremigen Teig und einen leichten Geschmack sorgt. Ein einfacher Rührkuchen vom Blech, den ihr unbedingt einmal ausprobieren solltet!

Wo sind die Kokos-Liebhaber unter euch? Ich würde jetzt sofort die Hand heben. Deswegen habe ich euch hier auch schon ein paar Rezepte mit Kokos gezeigt, wie zum Beispiel meinen Schoko-Kokos-Kuchen, meinen Ananas-Kokos-Kuchen, meinen Zitronen-Kokos-Kuchen oder meine Kokos-Ecken.

Ihr seht schon, die Kokosflocken verbinde ich meistens mit weiteren sommerlichen Zutaten, sodass ein erfrischendes Gebäck entsteht, das sofort Sommergefühle auf den Teller bringen. Heute steht die Kokosnuss aber ganz alleine im Mittelpunkt. Denn auch als Solo-Darsteller macht sie sich richtig gut und sorgt hier für einen einmalig leckeren Blechkuchen mit intensivem Kokos-Geschmack.

Für den Kokoskuchen habe ich zunächst einen einfachen Rührteig hergestellt, unter den ich Kokosraspel gemischt habe. Zusätzlich habe ich für den Teig Buttermilch verwendet, da sie den Kuchen super zart und leicht macht. Der Teig wird nach dem Anrühren dünn auf einem Backblech verstrichen.

Bevor der Kokoskuchen in den Ofen kommt, heißt es: nochmal her mit den Kokosflocken! Denn auf dem ungebackenen Teig habe ich außerdem eine Mischung aus Kokos und Zucker verstreut. Beim Backen werden die Kokosflocken schön knusprig und sorgen für ein tolles Mundgefühl beim Essen.

Der Blechkuchen muss anschließend für 25-30 Minuten in den Ofen. Jetzt habt ihr die Qual der Wahl: wollt ihr lieber einen Kokoskuchen mit knuspriger Zuckerkruste obendrauf oder ergänzt ihr ihn durch einen Guss aus Schlagsahne, die ihn eher weich und „knatschig“ (im positiven Sinne) macht?

Wenn ihr euch für den Sahneguss entscheidet, verteilt ihr die flüssige Schlagsahne über dem Kuchen, sobald der frisch aus dem Ofen kommt und noch warm ist. Der Kokoskuchen saugt die Sahne dann komplett auf und er wird super saftig. Aber ich verspreche euch, auch ohne Sahneguss habt ihr einen luftigen und saftigen Kuchen, der etwas leichter schmeckt.

Für welche Variante ihr euch entscheidet, liegt ganz bei euch. Ich finde beides super lecker. Probiert es am besten aus und macht euch selbst ein Bild davon!

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Die Kokosflocken kommen bei diesem Kuchen sowohl in den Teig, als auch als Topping obendrauf.  
  • Zusätzlich könnt ihr den Kokoskuchen frisch aus dem Ofen mit flüssiger Schlagsahne übergießen. 
  • Der Kokoskuchen ist unempfindlich und hält sich ca. 2-3 Tage frisch. 
  • Unter den Teig könnt ihr zusätzlich Obst oder Schokostückchen heben.  

Dieser Kokoskuchen ist mit und ohne Sahneguss ein wirklich zarter und luftiger Genuss. Probiert aus, welche Variante euch besser gefällt. 

Simone von Sheepy’s Bakery

Letzte Aktualisierung am 19.06.2024 um 15:34 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Kokoskuchen auf Teller

Kokoskuchen vom Blech: einfacher könnte ein Kuchen nicht sein!

Wer Kokos mag, wird diesen Kuchen lieben! Denn die Kokosflocken kommen nicht nur in den Teig, sondern auch als Topping obendrauf. Dadurch entsteht eine süße Kruste, die den saftigen Kuchen so richtig ergänzt. Wer möchte, kann den einfachen Blechkuchen zusätzlich mit flüssiger Schlagsahne übergießen.

Kokoskuchen vom Blech

Kokoskuchen

Portionen: ca. 15 Stücke Vorbereitungszeit: Backzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.7/5
( 415 Bewertungen )

Zutaten

  • 3 Eier
  • 250g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 175g weiche Butter
  • 225g Kokosflocken
  • 300g Weizenmehl Typ 405
  • 1 Pck Backpulver
  • 200ml Buttermilch
  • optional: 200ml Schlagsahne

 

Anleitung

Schritt 1

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Legt ein Backblech ca. 40x32cm mit Backpapier aus oder fettet es gut ein.

Rührt die Butter mit dem Zucker und dem Salz cremig. Gebt die Eier dazu und schlagt alles weitere 5 Minuten auf. Mischt das Mehl mit dem Backpulver und 75g der Kokosflocken. Rührt alles zusammen mit der Buttermilch unter den Teig. 

Verstreicht diesen dünn im Backblech. 

Schritt 2

Vermischt 75g Zucker mit 150g Kokosflocken. Streut die Mischung über den ungebackenen Teig. Backt den Kuchen ca. 25-30 Minuten. 

Falls ihr ihn mit Sahneguss zubereiten wollt, gießt diese direkt über den noch warmen Kuchen und lasst ihn auskühlen. Schneidet ihn anschließend in gleich große Stücke.

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Kokoskuchen nah

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)