Kräuter Zupfbrot: perfekt zum Grillen!

von Simone Schäfer
Kräuter Zupfbrot ganz

Kräuter Zupfbrot: da macht das Backen und Essen wirklich Spaß!

Bei diesem Rezept ist sowohl das Backen, als auch das Essen eine wahre Freude. Denn das Kräuter Zupfbrot wird nicht als Laib gebacken, sondern in dünnen Schichten, die ihr euch beim Essen ganz einfach selbst abzupfen könnt. Wie das funktioniert zeige ich euch natürlich heute ausführlich im Rezept!

Habt ihr schon einmal Zupfbrot gebacken? Die Form des Brotes sieht vielleicht auf den ersten Blick außergewöhnlich aus und ihr fragt euch vielleicht, wie man es hinbekommt, es in so vielen Schichten zu backen. Denn das ist das Besondere beim Zupfbrot und sorgt garantiert für einen Wow-Effekt, wenn ihr es auf den Tisch stellt. Eins kann ich garantieren: es ist super einfach und macht gar keine Mühe.

Für das Kräuter Zupfbrot braucht ihr zunächst einen ganz normalen herzhaften Hefeteig. Dabei habe ich auf mein liebstes Rezept für fluffiges Weißbrot zurückgegriffen. Neben Mehl, Wasser, Hefe und Salz kommt auch noch etwas Olivenöl in den Teig, damit er schön geschmeidig wird.

Den Hefeteig habe ich verknetet und eine Stunde ruhen lassen. In der Zwischenzeit könnt ihr euch wunderbar um die Kräuterbutter kümmern, die das Kräuter Zupfbrot so aromatisch macht. Dafür habe ich Butter geschmolzen und in einem Mulitzerkleinerer mit etwas Petersilie, Thymian und Knoblauch gemixt.

Bei den Kräutern könnt ihr beliebige Kräuter eurer Wahl verwenden. Knoblauch und etwas Salz würde ich aber immer für die Kräuterbutter verwenden. Das schmeckt einfach zu gut! Jetzt bleibt noch die Frage, was dann mit der Kräuterbutter passiert!

Nachdem der Teig eine Stunde ruhen konnte, habe ich in rechteckig und dünn ausgerollt und dick mit der Kräuterbutter bestrichen. Anschließend schneidet ihr das Rechteck in ca. 12-15 gleich große Quadrate. Davon legt ihr jeweils drei Stück übereinander und setzt sie hintereinander in eine Kastenform.

Dadurch ergibt sich die besondere Optik des Kräuter Zupfbrotes. Die einzelnen Scheiben werden dadurch zusammen gebacken, sind aber so locker, dass ihr sie beim Essen problemlos auseinander zupfen könnt. Durch die Kräuterbutter wird das Brot zudem so unglaublich soft, dass es auf der Zunge zergeht!

Bei 200 Grad Ober-/Unterhitze wandert das Brot für 25 Minuten in den Ofen. Ihr könnt es direkt lauwarm genießen oder auskühlen lassen. Sogar am nächsten Tag war es ohne Aufbacken noch richtig weich und saftig. Falls ihr nicht alles aufesst, könnt ihr es auch einfrieren und wieder aufbacken.

Das Kräuter Faltenbrot essen wir am liebsten als Beilage zum Grillen. Aber auch bei einem Picknick, zu Salat oder Suppe oder als kleiner Snack für Zwischendurch schmeckt das Brot einfach genial.

Wenn ihr den Geschmack nach Kräuterbutter liebt, habe ich auch noch mein Kräuterbaguette für euch. Das ist ebenfalls ein toller Begleiter fürs Grillen. Und wenn euch das Prinzip des Faltenbrotes gut gefällt, dann habe ich auch noch ein mediterranes Zupfbrot . Wenn ihr es lieber süß mögt und euch gerne ein Stückchen abzupfen möchtet, wären sicherlich meine Schoko-Hefeschnecken etwas für euch. Gleiches Prinzip, etwas anderes Aussehen und in der süßen Variante!

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Die besondere Optik entsteht durch das Aneinandersetzen von dünnen Teigquadraten aus Hefeteig in einer Kastenform. 
  • Für das Anrühren der Kräuterbutter habe ich einen Multizerkleinerer verwendet. Stattdessen könnt ihr die Kräuter auch per Hand hacken. 
  • Welche Kräuter ihr verwenden möchtet, ist euch überlassen. Knoblauch und etwas Salz sollten aber auf jeden Fall in die Kräuterbutter. 
  • Das Zupfbrot könnt ihr sowohl warm aus dem Ofen, als auch kalt genießen. Einfrieren klappt auch!

Dieses Kräuter Zupfbrot ist der perfekte Begleiter fürs Grillen, zum Salat oder zur Suppe. Auch als Snack für Zwischendurch eignet es sich wunderbar. 

Simone von Sheepy’s Bakery

Letzte Aktualisierung am 29.02.2024 um 05:06 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Kräuter Zupfbrot von innen

Kräuter Zupfbrot: optisch und geschmacklich ein absolutes Highlight!

Dieses Kräuter Zupfbrot vereint intensive Kräuterbutter mit einem super zarten herzhaften Hefeteig. Außerdem besticht es mit einer einmaligen Optik, die garantiert für einen Wow-Effekt sorgen wird. Sobald sich dann jeder sein Stückchen abgezupft hat und probiert, werden die Augen aller sicher leuchten!

Kräuter Zupfbrot ganz

Kräuter Zupfbrot

Portionen: 1 Brot Vorbereitungszeit: Backzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.7/5
( 403 Bewertungen )

Zutaten

  • 500g Weizenmehl Typ 405 oder Dinkelmehl Typ 630
  • 1 Pck Trockenhefe oder 1/2 Würfel frische Hefe
  • 250ml lauwarmes Wasser
  • 25ml Olivenöl
  • 5-10g Salz, je nach Geschmack
  • 100g Butter
  • 35g Petersilie
  • 15g Thymian 
  • alternativ: insgesamt 50g gemischte Kräuter eurer Wahl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Prise Salz

Anleitung

Schritt 1

Löst die Hefe im lauwarmen Wasser auf. Schüttet das Hefewasser gemeinsam mit dem Mehl, dem Salz und dem Olivenöl in eine Schüssel und verknetet alles mindestens 5 Minuten zu einem glatten Teig.

Deckt diesen ab und lasst ihn an einem warmen Ort eine Stunde ruhen. 

Schritt 2

Schmelzt die Butter. Gebt die abgezupften Kräuter, die Knoblauchzehen und das Salz zusammen mit der Butter in einen Mulitzerkleinerer.

Alternativ könnt ihr die Kräuter hacken, den Knoblauch pressen und per Hand unter die Butter rühren. 

Schritt 3

Rollt den Hefeteig auf etwas Mehl dünn und rechteckig aus. Bestreicht den Teig mit der Kräuterbutter.

Schneidet aus dem Rechteck ca. 12-15 Quadrate. Legt jeweils drei davon übereinander und setzt die Teigpäckchen hintereinander in eine 21er Kastenform. 

Verteilt den Rest der Kräuterbutter auf der Oberfläche des Brotes in der Form. 

Lasst es nochmal 15 Minuten ruhen. 

Schritt 4

Heizt in der Zwischenzeit den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vor. Backt das Brot 25 Minuten und lasst es leicht auskühlen.

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Kräuter Zupfbrot nah

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)