Eiersalat: das klassische Rezept!

von Simone Schäfer
Eiersalat in Schüssel

Eiersalat: so macht ihr den Klassiker ganz einfach Zuhause nach!

Ab und zu kommt bei uns gerne ein klassischer Eiersalat auf den Tisch. Meistens essen wir ihn als Brotaufstrich, an Ostern gehört er zum Osterbrunch dazu und in der Grillsaison lieben wir ihn auch als Beilage. So vielseitig einsetzbar ist dieser einfache Klassiker! Das Rezept ist blitzschnell fertig und schmeckt ungemein lecker.

Momentan gibt es bei uns Zuhause am Wochenende oft ein ausgedehntes Frühstück mit gekochten Eiern. Dabei gibt es dann auch drei verschiedene Stufen der Garzeit! Von eher flüssigem Dotter bis Wachsweich ist alles dabei. Damit etwas Abwechslung auf den Tisch kommt, dachte ich mir, das Rezept für einen Eiersalat muss her. Damit die gekochten Eier mal etwas aufgepeppt werden!

Für meinen Eiersalat habe ich zunächst die Eier 12 Minuten gekocht. Ihr braucht hier hartgekochte Eier ohne flüssigen Kern. Die Eier sollten sprudelnd kochen und nach der Garzeit kalt abgeschreckt werden. Sobald sie ausgekühlt sind, könnt ihr sie schälen und in kleine Stücke schneiden.

Neben den Eiern habe ich außerdem Essiggurken, genauer gesagt die kleinen Cornichons, in den Salat gegeben. Die Gürkchen habe ich in ganz kleine Würfel geschnitten, damit sie nicht zu dominant sind und trotzdem bei jedem Bissen auf dem Brot oder auf der Gabel landen.

So weit, so gut! Jetzt kommt auf jeden Fall das Wichtigste am Eiersalat: das Dressing. Ich liebe das ausbalancierte Verhältnis aus Säure und Süße und den intensiven Geschmack der Zutaten. Das Dressing ist cremig, schmeckt nicht zu schwer und ist super einfach gemacht.

Für die Soße zu meinem Eiersalat habe ich als erstes zwei Esslöffel einer fettreduzierten Salatcreme verwendet. Natürlich könnt ihr stattdessen auch Mayonnaise oder, wer es noch leichter haben möchte, Joghurt verwenden. Dazu kommen außerdem Crème Fraîche, etwas Zucker, weißer Balsamicoessig, ein paar Teelöffel Gurkenwasser und etwas Senf.

Die Zutaten werden verrührt und anschließend mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Die Konsistenz des Dressings sollte an der Stelle schön cremig und eher dickflüssig sein. Die Soße soll sich schön um die klein geschnittenen Eier schließen und darf daher nicht zu flüssig sein.

Die gewürfelten Eier kommen mit in die Schüssel, sobald das Dressing verrührt ist. Hebt die Eier vorsichtig unter und fertig ist der einfache und leckere Eiersalat. Wer möchte, kann ihn mit etwas Schnittlauf oder Dill garnieren.

Durch die eher empfindlichen Zutaten im Eiersalat, solltet ihr ihn immer gekühlt aufbewahren. Ist er längere Zeit bei Zimmertemperatur draußen gestanden, solltet ihr ihn lieber entsorgen. Entnehmt also lieber immer wieder kleinere Portionen, sodass der Rest im Kühlschrank bleibt.

In einer gut verschlossenen Box könnt ihr den Eiersalat zwei Tage lang aufbewahren. Ich esse ihn am liebsten als Belag zu einem kräftigen, dunklen Brot!

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Die Eier für den Eiersalat sollten sehr frisch sein. 
  • Für das Dressing eignen sich Salatcreme, Mayonnaise oder Joghurt. 
  • Die Gewürzgurken könnt ihr auch problemlos weglassen!
  • Der Eiersalat hält sich maximal zwei Tage und muss immer im Kühlschrank gelagert werden. 

Mein einfacher Eiersalat ist der perfekte Brotbelag, aber auch eine gelungene Beilage, z.B. zum Grillen. 

Simone von Sheepy’s Bakery

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Weck - Glas in Mini-Tulpenform 220 ml - 12-teilig/1St Weck – Glas in Mini-Tulpenform 220 ml – 12-teilig/1St Aktuell keine Bewertungen 17,88 EUR

Letzte Aktualisierung am 3.12.2023 um 11:38 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Eiersalat mit Brot

Eiersalat: ein cremiger Genuss, einfach und schnell gemacht!

Heute habe ich das schnellste und einfachste Rezept für einen klassischen Eiersalat parat. Bei uns kommt er oft zum Osterbrunch auf den Tisch, aber auch das restliche Jahr über lieben wir ihn als Brotbelag oder Beilage zum Grillen.

Eiersalat in Schüssel

Eiersalat

Portionen: 2 Portionen Vorbereitungszeit: Backzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.8/5
( 373 Bewertungen )

Zutaten

  • 4 Eier
  • 5-6 kleine Cornichons
  • 2 EL Salatcreme Balance (alternativ Mayonnaise oder Joghurt)
  • 2 EL Crème Fraîche
  • 1-2 EL weißer Balsamico
  • 3 TL Gurkenwasser
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Senf
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • Schnittlauch oder Dill zum Bestreuen

Anleitung

Schritt 1

Lasst ausreichend Wasser in einem Topf aufkochen. Kocht die Eier im sprudelnden Wasser ca. 12 Minuten. Lasst sie abkühlen, schält sie und schneidet sie in kleine Würfel. 

Schneidet auch die Cornichons in sehr feine Würfel. Am besten hackt ihr sie am Schluss nochmal grob durch. 

Schritt 2

Verrührt in einer Schüssel mit einem Schneebesen die Salatcreme, den Essig, die Crème Fraîche, den Senf, den Zucker und das Gurkenwasser. Schmeckt das Dressing mit Salz und Pfeffer ab.

Gebt die gewürfelten Eier und Gurken dazu und rührt alles gründlich durch. Serviert den Eiersalat in einer Schüssel oder in kleinen Weckgläsern und bestreut ihn am Schluss mit Schnittlauch oder Dill.

Eiersalat von oben

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)