Mini-Pizzen: kleine herzhafte Köstlichkeiten!

von Simone Schäfer
Mini-Pizzen mit Tomate

Mini-Pizzen: schnell gemacht aus herzhaftem Quark-Öl-Teig!

Pizza geht einfach immer! Ich könnte mir vorstellen, dass sie sogar bei dem ein oder anderen von euch zum absoluten Lieblingsessen zählt. Eine ganze Pizza ist euch zu groß? Die Zubereitung dauert zu lange? Oder ihr braucht eine Idee für das nächste Party-Buffet? Dann probiert doch diese schnellen Mini-Pizzen aus!

Kennt ihr die Piccolini aus der Tiefkühltruhe im Supermarkt? Daran habe ich mich bei diesen Mini-Pizzen orientiert. Meine Tochter isst sie total gerne. Außerdem sind sie der perfekte Snack, wenn es mal schnell gehen muss und machen sich auch auf jedem Buffet als Fingerfood gut. Aber es muss nicht immer die Tiefkühl-Variante sein. Denn ihr könnt sie auch im Handumdrehen selbst zubereiten.

Bei meinen Mini-Pizzen fällt sogar eine lange Ruhezeit weg. Normalerweise wird Pizza ja aus einem herzhaften Hefeteig gemacht. Um den so richtig perfekt zu machen, sollte er sogar einen Tag lang im Kühlschrank ruhen. Wie das genau geht könnt ihr auch in meinem Rezept für einen klassischen Pizzateig nachlesen.

Hier habe ich mich für eine schnelle Variante ohne Hefe und Ruhezeit entschieden. Die beste Wahl dafür ist ein fluffiger Quark-Öl-Teig. Durch das Backpulver werden die Mini-Pizzen trotzdem richtig locker, der Teig kann allerdings sofort verarbeitet werden.

Für den Quark-Öl-Teig braucht ihr natürlich Quark und Öl. Ich habe hier Magerquark und Olivenöl verwendet. Außerdem kommen Mehl, Salz, etwas Milch und Ei in den Teig. Alles wird zusammen verknetet und kann nach Wunsch geformt werden. Der Quark-Öl-Teig ist meine liebste Alternative zum Hefeteig, wenn es mal schnell gehen muss. Das klappt sowohl in der herzhaften, als auch in der süßen Variante.

Für die Mini-Pizzen habe ich den Teig dünn ausgerollt und mit einem Dessert-Ring ausgestochen. Es klappt auch mit anderen Plätzchenausstechern oder Gläsern. Anschließend habe ich die kleinen Kreise auf ein Blech mit Backpapier gelegt und mit Tomatensoße bestrichen. Dann seid ihr an der Reihe! Welchen Belag würdet ihr am liebsten wählen?

Ich habe mich für geriebenen Käse, Mozzarella, Salami, Tomaten und Peperoni entschieden. Alles bunt gemischt und schön abwechslungsreich. Aber auch Schinken, Champignons, Tunfisch oder anderes Gemüse machen eure Mini-Pizzen ganz individuell.

Nachdem ihr die kleinen Köstlichkeiten belegt habt, könnt ihr sie bei 190 Grad Ober-/Unterhitze für 15-20 Minuten in den Ofen schieben. Danach sind die Mini-Pizzen auch schon bereit zum Probieren! Sie schmecken kalt und warm. Ihr könnt sie am nächsten Tag auch nochmal aufbacken oder sogar einfrieren, damit immer welche auf Vorrat Zuhause sind.

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick

  • Für den Teig habe ich Magerquark und Olivenöl genutzt. Es funktionieren aber auch andere Fettstufen beim Quark und normales Raps- oder Sonnenblumenöl. 
  • Die Tomatensoße könnt ihr nach Belieben würzen. Salz, Pfeffer, Oregano oder Knoblauch machen sie besonders lecker. 
  • Für den Belag habe ich jeweils auch die Mini-Varianten gewählt. Zum Beispiel Cocktailtomaten und kleine Cabanossi als Salami. 
  • Die Mini-Pizzen lassen sich am nächsten Tag aufbacken oder sogar einfrieren.  

Die Mini-Pizzen haben durch den Quark-Öl-Teig keine Ruhezeiten und sind trotzdem richtig fluffig! 

Simone von Sheepy’s Bakery

Letzte Aktualisierung am 6.02.2023 um 17:52 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Mini-Pizzen aus Quark-Öl-Teig

Mini-Pizzen: der herzhafte kleine Leckerbissen aus Quark-Öl-Teig!

Meine Mini-Pizzen sind die richtige Wahl als Fingerfood für euer nächstes Party-Buffet, für den leckeren Snack zwischendurch oder als Familienessen, das auch die Kleinen begeistern soll. Durch den Quark-Öl-Teig sind sie schnell gemacht und belegen kann sie jeder, wie er möchte.

Mini-Pizzen

Bewertung 4.8/5
( 336 Bewertungen )
Portionen: ca. 12 Stück Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

Für den Quark-Öl-Teig:

  • 250g Weizenmehl Typ 405+ etwas mehr zum Ausrollen
  • 3 TL Backpulver
  • 125g Magerquark (oder andere Fettstufe) 
  • 5 EL Olivenöl
  • 3 EL Milch
  • 1 Ei
  • 1-2 TL Salz, nach Geschmack

Für den Belag:

  • 50g passierte Tomaten
  • Salz, Pfeffer
  • getrockneter Oregano
  • etwas Knoblauch, nach Belieben
  • 75g geriebener Käse
  • Belag nach Wunsch, z.B. Mozzarella, Salami, Tomaten, Schinken, Peperoni, Champignons usw. 

Anleitung

Schritt 1: 

Verrührt den Quark mit dem Öl, der Milch, dem Ei und dem Salz. Gebt Mehl und Backpulver dazu und verknetet alles zu einem Teig. 

 

Schritt 2:

Rollt den Teig auf etwas Mehl ca. 1cm dick aus. Stecht Kreise mit ca. 8cm Durchmesser aus. Dafür eignen sich Dessertringe, große Plätzchenausstecher oder Gläser. 

Legt sie auf ein Blech mit Backpapier. Heizt den Ofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vor. 

 

Schritt 3:

Rührt die passierten Tomaten mit Salz, Pfeffer, Oregano und nach Belieben mit Knoblauch an. Bestreicht die Kreise dünn damit. Bestreut sie mit geriebenem Käse und belegt sie mit allem, was euch schmeckt.

Backt sie für 15-20 Minuten goldbraun. 

Mini-Pizzen gemischt

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)