Das Rezept für den weltbesten Pizzateig!

von Simone Schäfer
Original italienische Pizza

Pizzateig- so schnell klappt der italienische Klassiker!

Wenn man eine Umfrage machen würde, wie viele Leute würden da wohl Pizza als ihr Lieblingsessen bezeichnen? Ich denke  richtig richtig viele! 😀 Eine gute Pizza ist wirklich ein besonderes Highlight. Jeder hat bestimmt auch seinen Lieblingsitaliener, bei dem die Pizza am besten schmeckt. Habt ihr aber vielleicht einmal Lust, Pizzateig Zuhause selbst zu machen?

Wie oft habe ich mir schon Pizza bestellt und sie war höchstens mittelmäßig. Deswegen sind mein Mann und ich auch auf den Geschmack gekommen, unseren Pizzateig immer öfter selbst zu machen. Das Rezept ist tatsächlich auch von ihm und sozusagen sowas wie ein Gastbeitrag! 😀 

Er hat lange daran gefeilt, wie das perfekte Rezept auszusehen hat. Und wenn er den Pizzateig macht, wird es regelrecht zelebriert! 🙂 Das ist immer lustig anzusehen! Aber am Ende schmeckt es einfach nur richtig gut. Das hat er bisher von allen Seiten gehört und ich bin schon gespannt, was ihr zu diesem Rezept sagen werdet!

Für den weltbesten Pizzateig müsst ihr einen Hefeteig herstellen. Das ist das A und O dieser Pizza. Mit der Qualität des Teiges steigt auch die der Pizza. Um diesen Hefeteig herzustellen, verwenden wir immer ein Mehl Typ 405, also ein ganz klassisches Weizenmehl. Wir haben die Pizza aber auch schon mit Dinkelmehl gebacken, da wäre der Typ 630 zu bevorzugen. 

Außerdem braucht ihr Wasser, frische oder trockene Hefe und Salz- das war es auch schon! Wichtig ist, dass ihr einen Vorteig aus dem Wasser, der Hefe, dem Salz und einem Teil des Mehls herstellt. Dieser geht dann erst einmal 20 Minuten, bevor das restliche Mehl dazukommt. Anschließend muss der Teig nochmal ca. 30 Minuten gehen. Legt ihn dann in eine Schüssel mit Deckel und stellt den Teig über Nacht in den Kühlschrank. Der Teig lässt sich also auch wunderbar vorbereiten.

Um dann noch zur Pizza zu werden, müsst ihr den Teig dünn ausrollen. Ihr könnt ihn entweder rund ausrollen oder auch ein komplettes Backblech damit bedecken. Benutzt dafür noch etwas Mehl, damit der Teig nicht auf der Oberfläche kleben bleibt. Der Teig zieht sich immer wieder etwas zusammen, daher braucht man etwas Geduld beim Ausrollen! 

Der Belag bei einer Pizza ist natürlich auch super wichtig! Tatsächlich kochen wir unsere Tomatensoße nicht komplett frisch, sondern verfeinern die passierten Tomaten, die es zu kaufen gibt, mit Knoblauch, Salz, Pfeffer und Oregano. Die Soße wird dann dünn auf dem Teig verstrichen.

Als nächstes kommt der Käse drauf. Ganz wichtig ist, dass der Käse immer unter dem restlichen Belag verstreut wird. Wir verwenden hier geriebenen Gouda und ein paar dünne Scheiben Mozzarella. Es schmeckt so gut, wenn der Mozzarella dann knusprig wird! 

Obendrauf könnt ihr euch an dieser Stelle dann austoben! Ihr könnt die Pizza komplett nach Lust und Laune belegen. Die Pizza auf dem Foto ist mit Schinken, Salami und Peperoni belegt. Ich liebe auch verschiedenes Gemüse und auch Tunfisch und Zwiebeln auf meiner Pizza!

Die Pizza sollte so heiß und so kurz wie möglich gebacken werden! Unser Herd hat eine Pizzastufe. Diese stellen wir bei 230 Grad ein und backen die Pizza dann für 12 Minuten. Wenn ihr keine Pizzastufe habt, könnt ihr natürlich auch Ober-/Unterhitze verwenden.

Der Geheimtipp meines Mannes ist übrigens, das Backblech während dem Aufheizen im Ofen zu lassen, damit es schon heiß ist, wenn ihr die Pizza drauflegt. So wird sie unten noch knuspriger! Rollt die Pizza dann dementsprechend auf Backpapier aus und zieht dieses dann auf das heiße Backblech. Dann kann die Pizza schon in den Ofen!

Jetzt interessiert mich aber natürlich, welcher Belag auf eure Pizza kommen würde! Erzählt doch gerne mal in den Kommentaren. 🙂 

Die Pizza sollte so heiß und so kurz wie möglich gebacken werden! 

Simone von Sheepy’s Bakery

 
 

 

Das Rezept für den weltbesten Pizzateig! So könnt ihr sie ganz einfach selbst machen! 

Pizza bestellen oder Pizza essen gehen ist natürlich toll! Aber ich kann euch sagen, Pizza selbst zu machen, macht auch richtig Spaß! Und das leckere Ergebnis wird euch sicherlich alle überzeugen. Probiert es doch einmal aus. 

Der weltbeste Pizzateig

Bewertung 3.9/5
( 10 Bewertungen )
Portionen: 4 runde Pizzen à 30cm Durchmesser oder 2 Backbleche Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

  • 1kg Mehl (Weizenmehl Typ 405 oder Dinkelmehl Typ 630)
  • 630ml kaltes Leitungswasser
  • 40g Salz
  • 15g frische Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe

außerdem:

  • 1 Dose passierte Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Salz, Pfeffer und Oregano
  • 250g geriebenen Käse
  • 1 Kugel Mozzarella
  • Belag eurer Wahl 

Anleitung

Schritt 1

Gebt 600g von dem Mehl und das Salz in eine Schüssel. Bröckelt die Hefe fein darüber und schüttet das kalte Wasser dazu. Knetet alles mit eurem Rührgerät oder eurer Küchenmaschine ca. 5 Minuten zu einem glatten Teig.

Deckt diesen dann ab und lasst ihn 20 Minuten gehen. 

 

Schritt 2

Fügt als nächstes die restlichen 400g Mehl in 4 kleinen Portionen zum Teig. Knetet dazwischen immer wieder gut durch.

Der Teig muss so nun nochmal 30 Minuten ruhen.

Anschließend könnt ihr den Teig in einer Schüssel mit Deckel über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

 

Schritt 3

Knetet den Teig zum Formen der Pizza erst nochmal gut mit etwas Mehl durch. Rollt ihn dann dünn, also ca. 0,5cm dick aus. Ihr könnt die Pizzen entweder rund formen oder auch so, dass der Teig ein ganzes Backblech ausfüllt. 

Tipp: Rollt den Teig gleich auf dem Backpapier aus. Dann müsst ihr dieses nur noch auf das Backblech ziehen.

 

Schritt 4

Für die Tomatensoße presst ihr den Knoblauch und gebt ihn mit den passierten Tomaten, dem Oregano, etwas Salz und etwas Pfeffer in eine Schüssel und vermischt alles. Verstreicht die Soße dann dünn auf die Pizza. Ca. 1-1,5 Zentimeter Rand sollten frei bleiben.

Verstreut dann den Käse dünn auf der Pizza und verteilt ein paar Scheiben Mozzarella darauf.

Dann könnt ihr die Pizza nach Lust und Laune belegen!

 

Schritt 5

Heizt den Ofen auf 230 Grad Ober-/Unterhitze oder auf Pizzastufe vor. Lasst das Backblech während dem Aufheizen drin.

Wenn der Ofen heiß ist, nehmt ihr das Blech heraus, zieht das Backpapier mit der Pizza vorsichtig darauf und backt die Pizza ca. 12 Minuten auf mittlerer Schiene. 

Sie sollte schön goldbraun und kross sein. 

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)