Die Dessert-Idee: Nougatknödel mit Kirschkompott!

von Simone Schäfer
Nougatknödel mit Kirschkompott

Nougatknödel mit flüssigem Kern und fruchtigem Kompott!

Nicht nur kalte Desserts aus dem Kühlschrank schmecken wunderbar, sondern auch frisch zubereitete warme Nachspeisen. Denkt nur einmal an Kaiserschmarrn oder warmen Apfelstrudel. Dafür würde ich alles andere liegenlassen! Vor kurzem habe ich dann deswegen diese Nougatknödel ausprobiert. 

Meine Nougatknödel ähneln in der Zubereitung Marillen- oder Zwetschgenknödel. Es gibt also einen Teig, meist aus Quark, mit dem etwas umhüllt wird. In unserem Fall habe ich ein kleines Stückchen Nougat in einen Teigmantel aus Quark, Ei, Mehl, Butter und Gries gehüllt. 

Durch den Gries und das Mehl bekommt der Teig eine wunderbare Konsistenz. Nach dem Anrühren ist er leicht weich, schließt sich dadurch allerdings auch gut um die Füllung. Mit etwas Mehl an der Händen lassen sich damit ganz einfach runde Knödel formen. Auch nach dem Kochen behalten sie ihre Form und haben eine leicht feste Konsistenz.

Das passt vor allem gut zum Nougat, das nach dem Kochen flüssig wird. Ich habe mich schon bei der Zubereitung sehr auf den Moment gefreut, wenn das warme Nougat beim Anschneiden aus der Mitte herausläuft! 🙂 

Der Topfenteig ist im Nu angerührt. Ihr müsst lediglich die Butter mit dem Ei aufschlagen und die restlichen Zutaten, sprich Quark, Salz, Vanillezucker und Gries hinzufügen. Am besten knetet ihr am Schluss nochmal mit den Händen, damit die perfekte Konsistenz entsteht. 

Den Teig teilt ihr anschließend in 8-9 gleich große Stücke. Die habe ich jeweils zu flachen Kreisen gedrückt und ein Stück Nougat mittig platziert. Am Ende wird der Schokokern mit dem Teig umschlossen und in den Händen zu einer Kugel gerollt. 

Die Nougatknödel müssen ca. 10 Minuten in etwas Salzwasser sieden- nicht kochen. Dazu habe ich ein Kirschkompott aus Sauerkirschen, Kirschsaft, Zucker, Zimt und Speisestärke serviert. Als geschmackliches Highlight gibt es außerdem ein Topping aus in Butter angerösteten Semmelbröseln und gemahlenen Mandeln. 

Die Nougatknödel bieten als Nachspeise wirklich alles, was man sich wünschen kann. Es gibt einen flüssigen Nougatkern in der Mitte, ein fruchtiges Kompott und nussige Brösel. Probiert am besten einmal alles zusammen auf einem Löffel- richtig gut! So stelle ich mir auf jeden Fall absolutes Soulfood vor. Wie sieht es bei euch aus? 

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Gries und Mehl sorgen für die perfekte Konsistenz des Teiges, auch nach dem Kochen. 
  • stellt das Nougat am besten vor der Verarbeitung in den Kühlschrank. So lässt es sich leichter in Stücke schneiden. 
  • Kocht die Knödel unbedingt in Salzwasser, damit sie etwas Geschmack annehmen! 
  • Serviert die Nougatknödel zusammen mit dem Kirschkompott und den Mandel-Bröseln. Die Kombi macht es aus! 

Die Nougatknödel sollten für ein noch geschmackvolleres Ergebnis in Salzwasser gekocht werden. 

Simone von Sheepy’s Bakery

 
 

Nougatknödel als Dessert

 

Nougatknödel mit Kirschkompott und Mandel-Bröseln!                     

Marillenknödel oder Zwetschgenknödel kennen sicherlich viele von euch! Ich habe das leckere Dessert heute, statt mit Früchten, mit Nougat gefüllt. Heraus kommen warme Nougatknödel mit flüssigem Kern! Dazu gibt es ein fruchtiges Kirschkompott und nussige Mandel-Brösel. 

Nougatknödel

Bewertung 4.8/5
( 297 Bewertungen )
Portionen: 8-9 Stück Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

Für die Knödel: 

  • 1 Ei
  • 25g weiche Butter
  • 250g Speisequark (hier Magerquark)
  • 150g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 40g Weichweizengries
  • 75g kaltes Nuss-Nougat

Für das Kompott:

  • 150g Sauerkirschen
  • 100ml Kirschsaft
  • 35g Zucker
  • 1 Prise Zimt
  • 8g Speisestärke

Für die Mandel-Brösel:

  • 50g gemahlene Mandeln
  • 50g Semmelbrösel
  • 1-2 EL Butter

Anleitung

Schritt 1: 

Verrührt das Ei mit der Butter. Gebt Quark, Gries, Salz und Vanillezucker dazu. Verknetet am Schluss am besten alles nochmal mit den Händen. Der Teig ist leicht klebrig, daher immer Mehl an den Händen verwenden. 

Schneidet das kalte Nougat in 8-9 gleich große Stücke. 

Teilt den Teig ebenfalls in so viele Teile. Drückt diese jeweils zu flachen Kreisen und platziert ein Stückchen Nougat mittig. Umschließt es mit Teig und rollt alles am Ende zu einer runden Kugel. 

Lasst die Knödel in ausreichend Salzwasser 10 Minuten sieden. 

 

Schritt 2:

Verrührt für das Kompott die Speisestärke mit 3-4 EL Kirschsaft. Gebt den restlichen Saft zusammen mit den Kirschen, dem Zucker und dem Zimt in einen Topf und kocht alles auf. 

Nehmt den Topf vom Herd und rührt die Speisestärke-Mischung ein. Stellt ihn wieder zurück und dickt das Kompott bei niedriger Temperatur ca. 1-2 Minuten ein. 

 

Schritt 3:

Schmelzt die Butter in der Pfanne. Gebt die Brösel und die gemahlenen Mandel dazu und röstet sie kurz an. 

Serviert die Brösel auf den Knödeln und zusammen mit dem Kirschkompott. 

 

 

Nougatknödel mit Mandel-Brösel

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)