Orangen-Tiramisu: der Klassiker mal anders!

von Simone Schäfer
Orangen-Tiramisu nah

Orangen-Tiramisu: der perfekte Nachtisch für euer Weihnachtsessen!

Jedes gute Weihnachtsessen braucht einen perfekten Abschluss. Da kommt dieses Orangen-Tiramisu genau richtig! Es ist cremig, fruchtig und weihnachtlich zugleich. Außerdem lässt es sich gut vorbereiten und ihr könnt am Weihnachtsabend umso mehr Zeit mit euren Gästen verbringen! Hier findet ihr das leckere Rezept dazu.

Ich liebe klassisches Tiramisu! Meine Schwiegermama macht das beste und wir wünschen es uns jedes Jahr an Weihnachten oder zu den Geburtstagen. In das Familienrezept wurde ich mittlerweile eingeweiht, aber es bleibt trotzdem ein großes Geheimnis!

Trotzdem habe ich heute ein geniales Tiramisu-Rezept für euch, das so ganz anders ist, als die altbekannte Variante. An Weihnachten angelehnt, habe ich ein paar Zutaten ergänzt und ausgetauscht. Herausgekommen dabei ist dieses leckere fruchtige Orangen-Tiramisu, das ich euch wirklich von Herzen empfehlen kann.

Was ist also anders zur klassischen Variante? Zunächst habe ich keine Löffelbiskuits, sondern Lotus-Kekse verwendet. Auch Spekulatius eigenen sich hier wunderbar. Beide Kekssorten sorgen für einen tollen weihnachtlichen und besonderen Geschmack.

Getränkt habe ich die Kekse nicht in Kaffee und Amaretto, sondern in Orangensaft. Den Amaretto könnt ihr dennoch hinzufügen, wenn ihr mögt! Die Kekse saugen sich richtig schön mit dem fruchtigen Saft voll. Trotzdem werden sie nicht total matschig!

Bei der Creme habe ich auf rohe Eier verzichtet, Stattdessen findet ihr darin Mascarpone, Sahne, Puderzucker, Orangenabrieb und etwas Orangensaft. Die Creme ist so lecker, die werde ich sicherlich auch einmal zum Füllen der ein oder anderen Torte verwenden!

Die getränkten Kekse habe ich abwechselnd mit der Creme geschichtet. Auf jeder Cremeschicht habe ich außerdem zusätzlich Orangefilets verteilt. Das sorgt für einen Frischekick, der wunderbar zum Orangenaroma der Creme passt.

Die letzte Cremeschicht auf dem Orangen-Tiramisu habe ich nicht verstrichen, sondern in Tupfen aufgesetzt. So sieht das Dessert richtig schön aus und kann direkt in der Auflaufform serviert werden. Darüber habe ich zusätzlich Zimt und zerbröselte Lotus-Kekse verteilt.

Ungefähr fünf bis sechs Stunden sollte das Orangen-Tiramisu durchziehen. Die Kekse werden schneller weich als Löffelbiskuits, daher ist das Ruhen über Nacht nicht nötig. Ihr könnt das Dessert also problemlos am Nachmittag zubereiten und Abends servieren. Wer das Tiramisu nicht in einer Form anrichten möchte, kann es auch gleich in schönen Gläsern schichten und präsentieren!

Tiramisu ist immer eine wunderbare Nachspeise! Dabei muss es nicht immer die klassische Variante sein. Mein Orangen-Tiramisu überzeugt mit einer herrlichen Frische und intensiven weihnachtlichen Aromen, die es zum perfekten Dessert für die Weihnachtstage machen!

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick

  • Für das Orangen-Tiramisu könnt ihr Lotus- oder Spekulatius-Kekse verwenden. 
  • Nutzt für die Creme unbedingt den Orangenabrieb! Der gibt den intensivsten Geschmack ab. 
  • Wer mag, kann den Orangensaft für die Tränke auch mit Amaretto verfeinern. 
  • Das Orangen-Tiramisu könnt ihr perfekt am Nachmittag vorbereiten und am Abend servieren.  

Mein Orangen-Tiramisu hat alles, was ein guter Nachtisch braucht! Es ist cremig, süß und fruchtig zugleich 

Simone von Sheepy’s Bakery

Letzte Aktualisierung am 6.02.2023 um 11:41 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Orangen-Tiramisu innen

Orangen-Tiramisu: die fruchtige Variante des beliebten Klassikers!

Tiramisu ist einfach unglaublich lecker! Dabei denke ich sofort immer an die klassische Variante mit Löffelbiskuits und Kaffee. Allerdings gibt es auch noch andere Variationen, die euch zum Staunen bringen werden. So zum Beispiel dieses Orangen-Tiramisu mit Lotus-Keksen, Orangencreme und frischen Orangen!

Orangen-Tiramisu

Bewertung 4.7/5
( 337 Bewertungen )
Portionen: Aufflaufform ca. 25x30cm Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

  • 36 Lotus-Kekse oder Spekulatius
  • 250ml Orangensaft
  • 500g Mascarpone
  • 200ml Schlagsahne
  • 100g Puderzucker
  • 3 Bio-Orangen
  • etwas Zimt

Anleitung

Schritt 1: 

Schlagt die Mascarpone mit der Sahne und dem Puderzucker zu einer festen Creme auf. Reibt die Schale einer Orange ab und hebt sie mit 50ml Orangensaft unter die Creme. 

 

Schritt 2:

Filetiert die drei Orangen. Tränkt die Lotus-Kekse kurz im restlichen Orangensaft. Legt eure Auflaufform mit ca. 12 Keksen aus und verteilt eine Schicht Creme darüber. Legt darauf ein paar der Orangenfilets.

Wiederholt das Ganze noch zwei Mal. Oben könnt ihr anstelle der glatten Schicht auch Cremetupfen aufsetzen.

Bestreut die letzte Schicht mit etwas Zimt und zerbröselten Lotus-Keksen. 

Stellt das Orangen-Tiramisu ca. 5-6 Stunden kalt. 

Orangen-Tiramisu in Form

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)