Einfacher Rhabarberkuchen wie bei Oma!

von Simone Schäfer
Rhabarberkuchen mit Puderzucker

Mein einfacher Rhabarberkuchen mit Buttermilch!

Für mich könnte das ganze Jahr über Rhabarberzeit sein! Leider ist sie Ende Juni schon immer vorbei, wobei ich ab diesem Zeitpunkt bereits anfange, mich auf die nächste Saison zu freuen. Ich liebe den süß-säuerlichen Geschmack des Rhabarbers. Wenn er beim Backen oder Kochen dann auch noch weich wird und sein komplettes Aroma entfaltet, bin ich sofort dabei. So wie bei diesem einfachen Rhabarberkuchen! 

Ich habe ihn hier Rhabarberkuchen wie bei Oma genannt, da ich mich noch ganz genau an den Kuchen von damals erinnern kann. Wie meistens bei Oma, war er total einfach gehalten, aber dennoch so lecker. Der Rhabarberkuchen besteht nämlich „nur“ aus einem super saftigen Rührteig mit Buttermilch und natürlich viel Rhabarber oben drauf. 

Ich mag immer das Kuchenstück unter dem Rhabarber, das durch das saftige Gemüse weich geworden ist, am liebsten. Hört sich das komisch an? 😀 Ich hoffe nicht! In jedem Fall ist die Kombi aus süßem und saftigem Rührkuchen und dem säuerlich-frischem Rhabarber einfach genial! Da muss es gar nicht kompliziert sein.

Der Kuchen ist definitiv die richtige Wahl, wenn es mal schnell gehen muss, da der Teig in nicht mal 20 Minuten angerührt ist. Das besondere daran ist die Buttermilch im Teig. Die leicht säuerliche Note passt wunderbar zum fruchtigen Kuchen! Wenn ihr den Teig noch etwas abwandeln wollt, könnt ihr einen Teil des Mehls durch Nüsse ersetzen. 

Auf dem Teig habe ich vor dem Backen in Stücke geschnittenen Rhabarber verteilt. Vor dem Schneiden habe ich ihn zudem geschält. Da Rhabarber viel Oxalsäure enthält. welche die Calziumaufnahme hemmt und diese vor allem in den Blättern und der Schale steckt, sollte er vor der Verarbeitung immer gründlich geputzt werden. Im Fruchtfleisch ist eine geringere Menge der Säure enthalten. 

Wenn ihr den Rhabarber zusätzlich auch noch gart oder blanchiert, reduziert ihr den Oxalsäuregehalt nochmals. Auch der gleichzeitige Konsum von Milchprodukten in Form von Pudding, einem Glas Milch etc. soll helfen, die Säure zu neutralisieren. Generell solltet ihr euch vor dem Verzehr von Rhabarber einfach nochmal gut informieren, ob es erlaubt ist, falls ihr gesundheitliche Probleme habt, schwanger seid oder auch Kinder mitessen sollen. 

Wer jetzt noch richtig motiviert ist, kann den Rhabarberkuchen zusätzlich um Streusel ergänzen. Das Rezept für einen Rhabarberkuchen mit Streuseln habe ich bereits hier für euch. Die Angaben für die Streusel könnt ihr euch davon einfach stibitzen. Ansonsten kommt der Kuchen für XX Minuten in den Ofen. Nach dem Abkühlen habe ich ihn noch mit etwas Puderzucker bestäubt- that’s it! 🙂 

Wer Rhabarber liebt, sollte diesen Kuchen unbedingt ausprobieren und es sich so richtig schmecken lassen! 

Rhabarber sollte vor der Verarbeitung gut geputzt und geschält werden. Zudem wird er durch das Garen beim Backen noch bekömmlicher! 

Simone von Sheepy’s Bakery

 
 

Rhabarberkuchen mit Buttermilch

 

Mein einfacher Rhabarberkuchen mit Buttermilch- wie damals von Oma!            

Von April bis Juni ist Rhabarberzeit und die sollte so richtig ausgenutzt werden! Am besten geht das mit diesem einfachen Rhabarberkuchen mit Buttermilch wie damals von Oma! Das einfache Rezept findet ihr gleich hier! 

Einfacher Rhabarberkuchen

Bewertung 4.8/5
( 254 Bewertungen )
Portionen: 26er Springform Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

  • 175g weiche Butter
  • 150g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 350g Weizenmehl Typ 405
  • 3 TL Backpulver
  • 200ml Buttermilch
  • 500g Rhabarber, geputzt und geschält
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben 

 

Anleitung

Schritt 1: 

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Fettet eure Backform gründlich ein.

Trennt die Eier. Schlagt das Eiweiß mit einer Prise Salz steif. Rührt die Eigelbe mit der Butter und dem Zucker schaumig. 

Mischt Mehl und Backpulver. Rührt beides zusammen mit der Buttermilch zum Teig. Hebt zum Schluss den Eischnee unter. 

Füllt den Teig ihr eure Form und verstreicht ihn gleichmäßig. 

 

 

Schritt 2: 

Putzt und schält den Rhabarber. Schneidet ihn anschließend in ca. 2cm breite Stücke. Verteilt diese gleichmäßig auf dem Teig in der Form. 

Backt den Kuchen ca. 40 Minuten. Lasst ihn anschließend abkühlen und bestäubt ihn mit Puderzucker. 

 

Rhabarberkuchen als Stück

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)