Spargelsuppe: die perfekte Cremesuppe!

von Simone Schäfer
Spargelsuppe von oben

Spargelsuppe: das cremige Süppchen aus weißem Spargel!

Die Spargelzeit ist da und da koche und backe ich unglaublich gerne mit dem leckeren Gemüse! Letztens habe ich euch schon meinen frischen grünen Spargelsalat mit Erdbeeren gezeigt. Heute habe ich eines meiner liebsten Rezepte mit Spargel für euch: eine cremige Spargelsuppe!

Weißen Spargel esse ich am liebsten gekocht mit einer leckeren Sauce Hollandaise oder als Spargelsuppe. Letztere habe ich vor Kurzem zum ersten Mal selbst gekocht und war begeistert wie einfach sie zubereitet wird und wie gut sie schmeckt. Super fand ich vor allem, dass man wirklich alles vom Spargel verwendet, auch die Schalen, die sonst einfach im Müll landen würden.

Für die Spargelsuppe habe ich zunächst die Enden des Spargels abgeschnitten und ihn geschält. Sowohl die Enden, als auch die Schale habe ich anschließend mit einem Liter Wasser in einem Topf 30 Minuten köcheln lassen. Die Zeit solltet ihr euch unbedingt nehmen, um nochmal mehr Spargelgeschmack in die Suppe zu bringen.

Die Spargelschalen habe ich anschließend abgegossen. Im Spargelsud kocht ihr danach den in Stücke geschnittenen Spargel ca. 20 Minuten, bis er ganz weich ist. Ein Schluck Sahne und einen Spritzer Zitronensaft später könnt ihr die Suppe pürieren.

Die pürierte Suppe ist mir so immer noch zu flüssig. Ich persönlich mag sehr gerne cremige Suppen. Bei Gemüsesuppen mit Kartoffeln übernehmen diese die Bindung. Da hier nur Spargel enthalten ist, der ziemlich wässrig ist, kommt durch das Gemüse keine Bindung hinein.

Deswegen habe ich nach dem Pürieren mit einer Mehlschwitze gearbeitet, um die Suppe zu binden. Dafür erhitzt ihr Butter in einem Topf und gebt etwas Mehl dazu. Danach rührt ihr die pürierte Spargelsuppe langsam und unter ständigem Rühren ein, sodass keine Klümpchen zurückbleiben. Das Ganze muss nochmal kurz aufkochen und ist anschließend fertig zum Servieren.

Vor dem Pürieren habe ich noch ein paar gekochte Spargelstücke zur Seite gestellt, um sie als Einlage für die Spargelsuppe zu nutzen. Etwas Schnittlauch oder Croutons ergänzen die Suppe perfekt. Wer möchte, kann sie auch mit einem Klecks Crème Fraîche servieren.

Die Menge der Suppe ergibt zwei große Portionen, wenn ihr sie als Hauptgericht esst, oder vier kleine, die perfekt als Vorspeise geeignet sind. Ich habe gleich etwas mehr zubereitet und sie mir für den nächsten Tag aufgehoben. Denn auch dann schmeckt sie noch super lecker und ist das perfekte schnelle Mittagessen!

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Weißer Spargel wächst unter der Erde und wird gestochen. Da das sehr aufwändig ist, ist der weiße Spargel auch teurer als der grüne. 
  • Für die Suppe verwendet ihr auch die Spargelschalen. 
  • Etwas Zitronensaft oder auch Weißwein können die Suppe verfeinern. 
  • Mit einer Mehlschwitze habe ich die pürierte Suppe angedickt. 

Letzte Aktualisierung am 14.06.2024 um 18:07 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Spargelsuppe nah

Spargelsuppe: mit viel weißem Spargel und mit Sahne und Zitrone verfeinert!

Für diese leckere Spargelsuppe wird der weiße Spargel nicht nur gekocht und püriert, sondern vorher auch ein Sud aus den Spargelschalen gekocht. Am Ende wird alles mit etwas Sahne und Zitronensaft verfeinert und mit einer Mehlschwitze angedickt. Super lecker!

Spargelsuppe von oben

Spargelsuppe

Portionen: 2 große Portionen Vorbereitungszeit: Backzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.8/5
( 386 Bewertungen )

Zutaten

  • 500g weißer Spargel
  • 1 Liter Wasser
  • 125ml Sahne oder Cremefine
  • ein Spritzer Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer nach Belieben
  • 30g Butter
  • 2 EL Mehl

Anleitung

Schritt 1

Schneidet die Enden des Spargels ab und schält ihn. Gebt die Schalen und die Enden zusammen mit dem Wasser in einen Topf. Kocht das Ganze auf und lasst den Sud 30 Minuten köcheln. 

Gießt die Schalen ab und fangt die Flüssigkeit auf. 

Schneidet während der Garzeit den Spargel in grobe Stücke. 

Schritt 2

Gebt den Spargel in den Spargelsud und lasst die Stücke 20 Minuten weich kochen. Nehmt nach Belieben ein paar der gekochten Stücke als Suppeneinlage heraus und legt sie bis zum Servieren zur Seite.

Kippt die Sahne und den Zitronensaft mit in den Topf und püriert die Suppe. Schmeckt sie mit Salz und Pfeffer ab. 

Schritt 3

Schmelzt in einem zweiten Topf die Butter. Gebt das Mehl hinzu und rührt alles gründlich durch.

Kippt die Suppe langsam und unter ständigem Rühren dazu. Kocht sie nochmal auf, bis sie angedickt ist. 

Serviert sie mit den Spargelstücken und ggf. etwas Schnittlauch oder Croutons. 

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Spargelsuppe mit Löffel

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)