Zwetschgen-Nuss-Kuchen mit knusprigen Streuseln!

von Simone Schäfer
Zwetschgen-Nuss-Kuchen mit Streuseln

Zwetschgen-Nuss-Kuchen: das perfekte Rezept für den Spätsommer!

Mit Zwetschgen muss bei uns im Spätsommer definitiv immer gebacken werden! Der klassische Zwetschgendatschi kommt dabei meistens auf den Tisch. Aber ein paar neue Ideen müssen natürlich auch her! Deswegen gibt es heute das Rezept für diesen wahnsinnig saftigen Zwetschgen-Nuss-Kuchen mit Haselnuss-Streuseln.  

Den ganzen Sommer schwebe ich auf der Obst-Wolke Nr. 7! Erst kommen die vielen leckeren Beeren an die Reihe, dann kommen noch Aprikosen, Nektarinen und Pfirsiche dazu. Wenn sich der Sommer dann schön langsam dem Ende zuneigt (auch das muss ja leider einmal passieren) kommen die leckeren Zwetschgen auf den Tisch! 

Die Früchte sind eine Unterart der Pflaume und stechen mit ihrer wunderschönen blauen Farbe und dem intensiven Geschmack hervor. Sie sind ein tolles und vor allem regionales Obst, dass bei uns die Bäume zwischen Juli und September füllt. Zudem sind sie voll von Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen.

Jetzt bleibt natürlich noch zu erzählen, was ich für euch mit den blauen Früchten gebacken habe! Es wurde dieses mal ein Zwetschgen-Nuss-Kuchen. Er besteht aus einem Rührteig mit gemahlenen Haselnüssen, vielen frischen Zwetschgen und knusprigen Haselnuss-Streuseln als letzte Schicht obendrauf. 

Alle Komponenten zusammen ergeben ein spannendes Zusammenspiel aus saftigem Teig, süß-säuerlichen und weichen Zwetschgen und knusprigen und süßen Streuseln. So muss der Spätsommer schmecken! Durch die Nüsse im Teig und die Schicht Zwetschgen zwischendrin bleibt der Zwetschgen-Nuss-Kuchen zudem lange frisch und saftig. 

Die einzelnen Bestandteile zuzubereiten und die Zwetschgen zu schneiden dauert etwas länger, aber es lohnt sich. Für mich ist dieser Kuchen eine richtige kleine Auszeit vom Alltag. Schon alleine die Zubereitung lässt einen abschalten und auf andere Gedanken kommen. Wenn er dann im Ofen ist, freut man sich schon darauf, wenn die Stunde endlich um ist und er bald angeschnitten werden kann! 

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Zwetschgen eigenen sich durch einen niedrigeren Wassergehalt besser zum Backen als Pflaumen!
  • Die Zwetschgen für den Zwetschen-Nuss-Kuchen habe ich geviertelt und als Fächer auf dem Rührteig verteilt. 
  • Anstelle der Haselnüsse könnt ihr auch Mandeln, Haferflocken oder Mehl (dann in Kombination mit etwas mehr Milch) für den Rührteig nutzen. 
  • Die Streusel knete im am liebsten mit den Händen! Das gibt das schönste und krümeligste Ergebnis! 

Alle Komponenten des Zwetschgen-Nuss-Kuchens werden zunächst zubereitet, geschichtet und dann im Ganzen für eine Stunde gebacken! 

Simone von Sheepy’s Bakery

 
 

Zwetschgen-Nuss-Kuchen von oben

 

 

Zwetschgen-Nuss-Kuchen: so schmeckt der Spätsommer!       

Zwetschgen gibt es zwischen Juli und September in Hülle und Fülle! Zum Glück! Denn man kann so viele leckere Rezepte damit backen. Da ist es natürlich klar, dass es auch hier für euch eine neue Inspiration gibt: Zwetschgen-Nuss-Kuchen! 

Zwetschgen-Nuss-Kuchen

Bewertung 4.7/5
( 330 Bewertungen )
Portionen: 24er Springform Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

Für den Rührteig:

  • 150g weiche Butter
  • 175g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 175g Weizenmehl Typ 405
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 150ml Milch

Für den Belag:

  • 500g Zwetschgen

Für die Nuss-Streusel:

  • 125g Weizenmehl Typ 405
  • 50g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 85g Zucker
  • 85g kalte Butter
  • 2 TL Zimt

Anleitung

Schritt 1: 

Rührt die Butter mit dem Zucker und dem Salz cremig. Gebt die Eier einzeln dazu und schlagt sie jeweils eine Minute unter. 

Vermischt Mehl, Backpulver, Nüsse und Zimt in einer Schüssel. Gebt sie zusammen mit der Milch zum Teig. 

Füllt ihn in eure gefettete Springform. 

 

Schritt 2:

Halbiert die Zwetschgen, entfernt der Stein und schneidet sie nochmal durch, sodass Viertel entstehen. 

Legt diese fächerförmig und im Kreis auf den Rührteig in der Form. 

 

Schritt 3:

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. 

Verknetet die Zutaten für die Streusel in einer Schüssel zu einem bröseligen Teig. Streut diesen in dickeren Krümeln über die Zwetschgen. 

Backt den Kuchen für ca. 1 Stunde goldbraun. 

Lasst ihn abkühlen und serviert ihn ggf. mit etwas Puderzucker oder Sahne. 

Zwetschgen-Nuss-Kuchen nah

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)