Zwetschgen-Zimtschnecken aus fluffigem Hefeteig!

von Simone Schäfer
Zwetschgen-Zimtschnecken aus Hefeteig

Zwetschgen-Zimtschnecken: das fruchtig-süße Gebäck!

Es ist wieder soweit: die Zwetschgen füllen mit ihrer wunderschönen Farbe und dem intensiven Geschmack die heimischen Obstbäume. Dabei schmecken sie nicht nur pur super, sondern eigenen sich auch zum Backen wunderbar. Die Mischung aus süßem und säuerlichem Geschmack ergänzt jedes Gebäck perfekt. So auch diese Zwetschgen-Zimtschnecken! 

Ich liebe die Kombination aus Zwetschgen und Hefeteig. Meinen Zwetschgendatschi aus Hefeteig habe ich euch schon einmal hier gezeigt. Das Ganze kann man allerdings nicht nur auf einem Blech backen, sondern auch aufrollen und zu Hefeschnecken verarbeiten. 

Für die Zwetschgen-Zimtschnecken habe ich den süßen Hefeteig ausgerollt und mit zerlassener Butter bestrichen. Das gibt noch mehr Geschmack ab und hält den Teig nach dem Backen saftig. Darauf kommt dann eine Zimt-Zucker-Mischung und viele klein geschnittene Zwetschgen. Die Kombination aus Zimt, Zucker und den fruchtigen Zwetschgen ist einfach genial!

Die Teigplatte wird anschließend aufgerollt und in Scheiben geschnitten. Ich habe die Scheiben in eine Auflaufform gelegt, die ich zuvor mit Butter eingepinselt habe. Dadurch, dass die Hefeschnecken beim Backen „aneinanderwachsen“ bleiben die Ränder weich und werden nicht so trocken. Ich finde, das passiert manchmal, wenn man Hefeschnecken einzeln auf einem Backblech backt. Aber auch das ist natürlich eine Alternative, wenn ihr sie nicht in der Form backen möchtet. 

Die Zwetschgen-Zimtschnecken kommen zum Schluss für 30 Minuten in den Ofen und werden nach leichtem Auskühlen mit einer Zuckerguss mit Zimt bestrichen. Der darf ruhig etwas flüssiger sein, damit man die Schnecken gut durchschimmern sieht. Das Gebäck könnt ihr ruhig schon lauwarm servieren. So gefallen sie mir am besten! 

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Die Füllung der Zwetschgen-Zimtschnecken besteht aus geschmolzener Butter, einer Zimt-Zucker-Mischung und vielen frischen Zwetschgen! 
  • Die Hefeschnecken könnt ihr in einer Auflaufform oder auf einem Backblech backen. 
  • Rührt den Zuckerguss nicht zu dick an, damit man das Gebäck darunter noch gut erkennen kann. Es soll lediglich eine leichte Glasur sein.
  • Serviert die Zwetschgen-Zimtschnecken am besten lauwarm! So schmecken sie am besten. 

Die Zwetschgen-Zimtschnecken könnt ihr problemlos einfrieren oder am nächsten Tag nochmal aufbacken.  

Simone von Sheepy’s Bakery

 
 

Zwetschgen-Zimtschnecken in Auflaufform

 

 

Zwetschgen-Zimtschnecken: das leckere Gebäck aus Hefeteig!      

Zimtschnecken sind eines meiner liebsten Gebäcke. Wenn dann auch noch das Obst dazukommt und sie zu Zwetschgen-Zimtschnecken werden, könnte ich mich einfach reinlegen. Die zwölf Hefeschnecken aus dem Rezept sind da gleich verputzt! Schaut euch die Zutaten und die Zubereitung hier gleich selbst einmal an. 

Zwetschgen-Zimtschnecken

Bewertung 4.8/5
( 315 Bewertungen )
Portionen: 12 Schnecken Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

Für den Hefeteig:

  • 500g Weizenmehl Typ 405
  • 1 Ei
  • 75g weiche Butter
  • 65g Zucker
  • 1 Pck Trockenhefe od. 1/2 Würfel frische Hefe
  • 200ml Milch
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

  • 500g Zwetschgen
  • 50g Zucker
  • 2-3 TL Zimt
  • 25g Butter
  • 2 EL Milch

Für den Zuckerguss:

  • 150g Puderzucker
  • 3-4 EL Wasser
  • 1 TL Zimt

Anleitung

Schritt 1: 

Erhitzt die Milch für den Hefeteig lauwarm. Löst die Hefe darin auf. 

Gebt die restlichen Zutaten in eine Schüssel und schüttet die Hefemilch dazu. Verknetet alles zu einer glatten Teigkugel. Ihr solltet mindestens 5-7 Minuten kneten!

Deckt den Teig ab und lasst ihn eine Stunde abgedeckt an einem warmen Ort ruhen. 

 

Schritt 2:

Entkernt die Zwetschgen und schneidet sie in kleine Stücke. Mischt Zimt und Zucker und schmelzt die Butter in einem kleinen Topf. 

 

Schritt 3:

Rollt den Hefeteig auf etwas Mehl dünn und rechteckig aus. Bestreicht den Teig mit er zerlassenen Butter, bestreut ihn mit Zimt und Zucker und verteilt die Zwetschgen-Stücke darauf. 

Wickelt den Teig von der kurzen Seite aus eng auf. Schneidet die Rolle in 12 Stücke. Legt sie aneinander in eine Auflaufform oder mit etwas Abstand auf ein Backblech. 

Lasst die Schnecken abgedeckt nochmal 20 Minuten ruhen. Heizt in der Zwischenzeit den Ofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vor. 

 

Schritt 4:

Bestreicht die Hefeschnecken mit der Milch. Backt sie anschließend 30 Minuten lang goldbraun und lasst sie leicht auskühlen. 

Verrührt Puderzucker, Wasser und Zimt zu einem Guss und bestreicht die Hefeschnecken damit. 

Zwetschgen-Zimtschnecken auf Teller

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)