Saftige Baumkuchenspitzen- ein weihnachtlicher Klassiker!

von Simone Schäfer
Baumkuchenspitzen mit Schokolade

Meine Baumkuchenspitzen- so gelingen sie euch!

Dieser Kuchen hat definitiv mein Herz erobert! Jedes Jahr an Weihnachten backe ich ihn immer wieder gerne, auch wenn es ziemlich aufwändig ist. Aber warum soll er immer nur als Kuchen auf dem Teller landen? Heute gibt es das Rezept für saftige Baumkuchenspitzen.

Baumkuchen isst man schon seit Jahrhunderten gerne. Dabei wird der aufwändige Schichtkuchen aus einer speziellen Teigmasse in Bäckereien und Konditoreien an einem Spieß, der sogenannten Walze gebacken und hat eine runde Form mit Loch in der Mitte. So kann man ihn zu Weihnachten auch oft kaufen.

Die Walze dreht sie durchgehend, wodurch jede Schicht gleichmäßig gebacken werden kann. Wenn eine fertig ist, wird die Walze in einen Bottich aus Teig getaucht und die nächste Schicht ist an der Reihe! Zuhause haben wir natürlich keine Walze zur Verfügung, deswegen müssen wir mit unserer klassischen runden Springform Vorlieb nehmen. Das ist aber kein Problem, es klappt genauso gut!

Um einen Baumkuchen herzustellen, benötigt ihr viel Zeit und Geduld. Plant das vor dem Backen am besten schon ein. Nehmt euch genug Zeit, damit ihr ihn mit viel Freude und vor allem entspannt backen könnt. Jede Schicht wird hier nämlich einzeln aufgestrichen und gebacken!

Der Teig für die Baumkuchenspitzen ist eine spezielle Sandmasse. Das heißt, die Eier werden getrennt und das Eiweiß mit der Hälfte des Zuckers und etwas Salz aufgeschlagen. Die Eigelbe, den Zucker und die Butter schlagt ihr getrennt davon schaumig. Für einen besonderen Geschmack habe ich Vanillezucker, Zitronenschale und etwas Bittermandelaroma in den Teig gegeben. Bei wem etwas Schuss in den Teig darf, kann statt Bittermandel auch Amaretto verwenden.

Ohne Mehl geht es natürlich nicht! Das kommt zusammen mit Speisestärke zur Butter-Ei-Zucker-Masse. Damit der Teig schön luftig wird, müsst ihr am Ende den geschlagenen Eischnee unterheben. Nun steht eine wirklich ordentliche Portion Teig vor euch, die in dünnen Schichten gebacken werden muss.

Meine Baumkuchenspitzen- Schicht für Schicht zum Kuchenglück!

Die Backform habe ich vor dem Schichten am Boden mit Backpapier ausgelegt. So klebt der Kuchen am Ende nicht unten fest. Dann kann es auch schon losgehen! Verteilt pro Schicht immer ca. 3 Esslöffel des Teiges in der Form und streicht diesen gleichmäßig glatt.

Achtet darauf, dass er an allen Stellen in der Form gleich dick verstrichen wurde und die Schicht wirklich dünn geworden ist. Ansonsten backt er nicht richtig durch und ihr habt „speckige“ Schichten im Kuchen.

Jede Schicht wird bei 250 Grad ca. 2-3 Minuten gebacken. Nutzt dafür am besten die Grillfunktion eures Backofens oder, falls ihr diese nicht habt, Ober-/Unterhitze und stellt die Form in das obere Drittel des Ofens. Bei Umluft Grill liegt die Temperatur bei 230 Grad. Hier sollte die starke Hitze direkt von oben kommen, damit jede Schicht schnell durchgebacken ist, der Kuchen aber von unten nicht austrocknet.

Lernt hier euren Ofen am besten erst einmal kennen! Jeder Backofen ist ja bekanntlich anders und deswegen kann es sein, dass bei euch 250 Grad zu viel sind oder ihr die Backform lieber weiter unten in den Ofen stellen solltet, da er sonst verbrennt. Tastet euch langsam ran, ihr habt genug Schichten vor euch! 😀

Aus dem Teig ergeben sich ca. 13-15 dünne Schichten. Hier müsst ihr wirklich am Ball bleiben, denn sie sind nicht lange im Ofen, bis schon wieder verstrichen werden muss. Das hört sich zwar aufwändig an, ich muss aber sagen, dass es wirklich Spaß macht!

Meine Baumkuchenspitzen: so geht es weiter!

Nachdem der ganze Teig aufgebraucht ist und alle Schichten fertig gebacken sind, sollte der Baumkuchen erst einmal vollständig auskühlen. Eine Verschnaufpause für die Bäcker, sozusagen! 😊 Denn wir sind ja noch nicht fertig! Aus diesem Kuchen müssen wir jetzt noch Spitzen schneiden.

Dafür schneidet ihr aus dem fertigen Baumkuchen ca. 8 gleich große Kuchenstücke. Schneidet den runden Rand etwas ab, bis eine gerade Fläche entsteht. Anschließend schneidet ihr das Kuchenstück in drei weitere kleine Dreiecke. Falls ihr noch kleinere Spitzen haben möchtet, könnt ihr diese Dreiecke nochmal halbieren.

Im Handumdrehen werden so aus einem Kuchen leckere Stückchen, die mit ein paar Häppchen im Mund verschwunden sind. Geschnitten sehen die Baumkuchenspitzen allerdings noch etwas nackt aus. Daher kommt nun noch Schokolade zum Einsatz!

Ich persönlich finde, das Zartbitterschokolade am besten zum süßen Kuchen passt. Ihr könnt allerdings auch Vollmilchschokolade wählen. Diese schmelzt ihr mit zwei Esslöffel Öl über einem Wasserbad.

Um die kleinen Spitzen gut mit Schokolade überziehen zu können, spieße ich sie auf einer Gabel auf und bestreiche anschließend die Seiten mit Schokolade. Theoretisch könnt ihr sie auch ganz in die Schokolade legen und komplett überziehen. Dafür braucht ihr dann allerdings noch deutlich mehr Schoki, als im Rezept angegeben! 😉

Bereitet euch etwas Alufolie vor und lasst die mit Schokolade überzogenen Baumkuchenspitzen darauf trocknen. Ein paar goldene Streusel oder Sterne könnt ihr natürlich gerade zur Weihnachtszeit auch zusätzlich als Deko verwenden.

Die Baumkuchenspitzen bleiben auch über mehrere Tage hinweg frisch. Ob die allerdings lange halten werden? Ich glaube jedenfalls nicht! Diese kleinen Leckerbissen schmecken dafür einfach zu verführerisch gut!

Die Schichten der Baumkuchenspitzen sollten sehr heiß und nur kurz gebacken werden. Die Grillfunktion des Backofens eignet sich dafür am besten. Dadurch kommt die Hitze nur von oben und die schon gebackenen Schichten des Kuchens werden nicht trocken.

Simone von Sheepy’s Bakery

 
 

Baumkuchenspitzen innen

 

Meine Baumkuchenspitzen- kleine Leckerbissen für die Weihnachtszeit!  

Schicht für Schicht ein Genuss, kann man sagen! Meine Baumkuchenspitzen werden ganz einfach aus einem leckeren Baumkuchen geschnitten und mit Schokolade überzogen. Wie ihr den Kuchen backen könnt und dann die Spitzen daraus schneidet, zeige ich euch hier im Rezept!

Baumkuchenspitzen

Bewertung 4.8/5
( 93 Bewertungen )
Portionen: ca. 32 Baumkuchenspitzen Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

  • 6 Eier
  • 300g weiche Butter
  • 160g Mehl
  • 140g Speisestärke
  • 1 Prise Salz
  • 250g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker od. 2 TL Vanillearoma
  • 2 TL Zitronenabrieb
  • ein paar Tropfen Bittermandelaroma oder 3 EL Amaretto
  • 300g Zartbitterkuvertüre
  • 2 EL neutrales Öl, z.B. Raps oder Sonnenblume

Anleitung

Schritt 1

Trennt die Eier. Schlagt die Eiweiße mit der Hälfte des Zuckers und einer Prise Salz steif. Schlagt in einer zweiten Schüssel Eigelbe mit dem restlichen Zucker, dem Vanillezucker und dem Zitronenabrieb schaumig. Gebt die Butter dazu und rührt weiter, bis sich alles gut verbunden hat. 

Mischt das Mehl und die Speisestärke. Siebt die trockenen Zutaten zur Eigelb-Masse und rührt sie unter. Hebt als letztes den Eischnee vorsichtig unter.

 

Schritt 2

Heizt den Ofen auf 250 Grad mit Grillfunktion (Umluftgrill 230 Grad)  oder Ober-/Unterhitze vor. Legt eine Springform am Boden mit Backpapier aus.

Gebt 3 Esslöffel des Teiges in eure Form und verstreicht sie gleichmäßig. Stellt sie in das obere Drittel des Backofens und backt sie für 2-3 Minuten goldbraun.

Nehmt die Form anschließend heraus, lasst sie für 20 Sekunden abdampfen und verteilt noch heißt wieder 3 Esslöffel Teig auf der unteren Schicht. Verstreicht sie gleichmäßig und backt sie erneut für 2-3 Minuten.

Macht so weiter, bis der komplette Teig aufgebraucht ist. Lasst den Kuchen anschließend vollständig auskühlen.

 

Schritt 3

Schneidet 8 gleich große Stücke aus dem Kuchen. Entfernt in einem geraden Schnitt die äußere runde Kante. Schneidet aus diesem Dreieck drei weitere kleinere. Sollten diese euch immer noch zu groß sein, könnt ihr sie nochmal halbieren.

Schmelzt die Schokolade mit dem Öl über einem Wasserbad. Spießt die Spitzen auf eine Gabel und bestreicht die kompletten Seiten und die Oberfläche mit Schokolade.

Lasst sie auf etwas Alufolie oder Backpapier vollständig trocknen.

Baumkuchenspitzen dekoriert

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)