Meine einfache Schokotorte- absolut gelingsicher!

von Simone Schäfer
Schokotorte im Anschnitt auf Teller

Schokotorte geht wirklich immer!

Ich hatte mal wieder richtig Lust auf eine leckere Torte! Vielleicht geht es euch ja auch so und ihr sucht nach einem leckeren, aber nicht zu kompliziertem Rezept dafür. Dann habe ich heute etwas für euch! Eine ganz einfache aber super leckere Schokotorte!

Torten müssen nicht immer kompliziert sein! Natürlich können sie super aufwändig und speziell sein, aber das muss nicht sein. Ich zeige euch ja gerne Rezepte, die ihr auch ganz einfach nachbacken könnt. Nicht immer hat man so viel Zeit, sich den ganzen Tag dafür in die Küche zu stellen. Gerade wenn aber vielleicht ein Geburtstag oder ein anderes Fest ansteht, möchte man aber trotzdem ein kleines Törtchen dazu beitragen! 🙂

Unter diesem Motto steht auch meine Schokotorte! Sie ist relativ einfach zuzubereiten, schmeckt dafür aber, als wärt ihr dafür stundenlang in der Küche gestanden! 😀 Die Torte besteht aus einem lockeren Schoko-Biskuit und einer Füllung aus aufgeschlagener Schokoganache. Damit ist sie auch eingestrichen und verziert. Der knackige Schokodrip rundet das ganze noch ab!

Meine Lieblingsfüllung bei einer Schokotorte: aufgeschlagene Ganache!

Ich bin ja ein absoluter Fan davon, zum Füllen von Torten eine aufgeschlagene Schokoganache zu verwenden. Dafür erhitzt ihr Sahne ihn einem Topf und hackt Schokolade klein. In einer Schüssel mischt ihr dann alles zusammen bis die Schokolade geschmolzen ist. Die Ganache ist das noch ganz flüssig. Wenn ihr sie abkühlen lasst, wird sie etwas fester. Dann könnt ihr sie ganz normal aufschlagen, als würdet ihr Sahne steif schlagen. So bekommt ihr fast schon eine lockere Mousse-Konsistenz, die sich super zum Füllen und auch Einstreichen von einfachen Torten eignet.

Eine Ganache kann man sowohl zum Füllen, als auch zum Einstreichen von Torten verwenden. Dabei kommt es stark auf das Mengenverhältnis von Sahne zu Schokolade an. Ganache zum Einstreichen, gerade auch wenn ihr sie mit Fondant eindecken wollt, sollte am Ende ganz fest werden. Ihr braucht also mehr Schokolade im Verhältnis zur Sahne, als bei der Variante zum Füllen und Aufschlagen. Bei der cremigen Ganache ist mehr Sahne im Spiel und ihr könnt sie dann, wie schon beschrieben, einfach aufschlagen. Damit könnt ihr auch Torten einstreichen. Das eignet sich aber eher für eine Torte wie beispielsweise meine Schokotorte, die nicht mehr eingedeckt oder sehr üppig verziert wird.

Außerdem müsst ihr bei einer Ganache immer darauf achten, welche Schokolade ihr verwendet. Denn danach richtet sich auch das Mengenverhältnis zwischen Sahne und Schokolade:

  • Zartbitterschokolade: zum Einstreichen 200ml Sahne und 250g Zartbitterschokolade. Wenn ihr sie aufschlagen wollt, dann reicht das Verhältnis 200ml Sahne zu 100g Zartbitterschokolade.
  • Vollmilchschokolade: zum Einstreichen 200ml Sahne und 350g Vollmilchschokolade. Wenn ihr sie aufschlagen wollt, dann nehmt ihr 200ml Sahne und 100g Vollmilchschokolade
  • Weiße Schokolade: zum Einstreichen 200ml Sahne und 400g weiße Schokolade. Zum Aufschlagen reichen hier 200ml Sahne und 150g weiße Schokolade.

Je nach Größe und Verwendung bei eurer Torte kann die Menge an sich natürlich variieren. Nur am Verhältnis könnt ihr euch immer orientieren.

Was ist sonst noch drin in der Schokotorte?

Als Grundlage für die Torte habe ich einen lockeren Schokobiskuit gebacken. Dafür habe ich 30 Gramm des Mehls mit Kakaopulver ersetzt. Wichtig beim Biskuit ist, die Eier ausreichend lange aufzuschlagen. Entweder ihr schlagt das Ei als ganzes auf und rührt es schaumig oder ihr trennt die Eier, schlagt die Eier steif und hebt den Eischnee dann am Ende unter. Die Eier ausreichend aufzuschlagen ist wirklich die Grundvoraussetzung dafür, dass der Biskuit schön hochgeht und luftig und locker wird.

Um etwas Frucht mit in die Schokotorte zu bringen, habe ich die Böden nach dem Auseinanderschneiden mit Himbeerkonfitüre bestrichen. Das ist so schnell gemacht, bringt aber zusätzlich noch eine fruchtige Geschmacksrichtung dazu. Zusätzlich habe ich noch ganze Himbeeren auf der Schokocreme verteilt. Findet ihr die Kombination aus Schokolade und Himbeeren auch so genial? 😀

Zu guter letzt gibt es noch den Drip als Dekoration! Ich liebe es, wenn dann die Schokotropfen nach unten laufen und dann im Kühlschrank richtig knackig werden! Alles was ihr dafür braucht ist Zartbitterschokolade, etwas Butter und bestenfalls eine Zuckerspritze oder einen Spritzbeutel mit ganz feiner Tülle oder nur einem kleinen Loch vorne.

Aber ich glaube, jetzt wird es Zeit, euch das Rezept einmal im Ganzen vorzustellen! Viel Spaß beim Lesen und beim Ausprobieren! 🙂

Schokoganache eignet sich perfekt zum Füllen und Einstreichen von Torten! Auf das richtige Mischverhältnis von Sahne und Schokolade kommt es an!

Simone von Sheepy’s Bakery

 
 

Schokotorte in einer Ansicht von oben mit Dekoration

 

Einfache Schokotorte: lockerer Biskuit trifft auf Schokocreme und Himbeeren!

Eine Schokotorte geht doch einfach immer, oder? Egal ob Groß oder Klein, jeder freut sich doch darüber! Vor allem die ganzen Schokofans da draußen! Ich zähle mich da übrigens dazu. 🙂 Wenn ihr auch einen Schokoliebhaber damit überraschen wollt, dann habe ich hier das Rezept für euch!

Schokotorte

Bewertung 4.0/5
( 10 Bewertungen )
Portionen: Springform mit 24cm Durchmesser Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

Für den Biskuit:

  • 6 Eier
  • 170g Zucker
  • 120g Mehl
  • 30g Kakaopulver
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zum Befüllen und Einstreichen:

  • 600ml Sahne
  • 250g Vollmilchschokolade
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 200g Himbeerkonfitüre
  • 100g frische Himbeeren

Für den Drip:

  • 50g Zartbitterkuvertüre
  • 35g Butter

Anleitung

Schritt 1

Heizt den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor und legt eine Springform am Boden mit Backpapier aus.

Für den Biskuit trennt ihr die Eier. Schlagt das Eiweiß mit dem Salz und dem Zucker sehr steif. Gebt danach die Eigelbe dazu und rührt nochmal durch.

Vermischt Mehl, Kakaopulver und Backpulver in einer Schüssel und lasst es mit einem Sieb einrieseln. Hebt die trockenen Zutaten kurz unter. Aber nicht mehr zu lange, damit der Eischnee nicht zu viel Volumen verliert.

Füllt den Teig sofort in die Springform und backt den Biskuit auf mittlerer Schiene ca. 40 Minuten lang. Danach muss er vollständig auskühlen. 

Am besten könnt ihr Biskuit auch schon einen Tag vorher backen!

 

Schritt 2

Erhitzt die Sahne bis sie kurz aufkocht. Hackt die Schokolade und gebt sie in eine Schüssel. Kippt dann die erhitzte Sahne dazu. Lasst die Masse erst einmal kurz so stehen und rührt dann um, damit sich die geschmolzene Schokolade gut mit der Sahne verbinden kann. 

Deckt die Ganache mit einer Frischhaltefolie zu und lasst sie vollständig abkühlen.

 

Schritt 3

Schlagt die Ganache mit dem Sahnesteif auf, bis die Creme ganz fest ist. 

Schneidet den Biskuit zwei Mal auseinander. Bestreicht den Boden und die zweite Schicht jeweils mit der Himbeerkonfitüre.

Verstreicht 1/3 der Schokocreme auf dem mit Konfitüre bestrichenen Boden. Verteilt darauf dann 50g halbierte Himbeeren.

Setzt den zweiten Boden auf und bestreicht ihn ebenfalls mit 1/3 der Creme und verteilt die restlichen Himbeeren darauf.

Zum Schluss setzt ihr den oberen Boden verkehrt herum auf die Torte auf. So habt ihr schöne glatte Kanten.

Bestreicht die Torte dünn mit Schokocreme. Zieht sie am besten mit einer Palette oder einem Tortenglätter nach, damit ihr schöne glatte Außenflächen bekommt. Etwas Creme sollte noch für die Deko oben auf der Torte übrig bleiben. 

 

Schritt 4

Für den Drip schmelzt ihr die Zartbitterschokolade mit der Butter über einem Wasserbad. Füllt die Schokolade dann in einer Zuckerspritze oder einen Spritzbeutel mti ganz feinem Loch und lasst sie so nochmal 10 Minuten abkühlen. Alternativ könnt ihr den Drip übrigens auch mit einem Teelöffel auftragen!

Verteilt den Drip dann vorsichtig am Rand der Torte entlang. Je mehr Druck ihr ausübt, desto länger werden die Tropfen. Hier lohnt es sich, immer mal fester und weniger fest zu drücken bzw. zu tropfen, um unterschiedliche lange Tropfen zu bekommen.

Lasst den Drip fest werden. 

 

Schritt 5

Danach könnt ihr die restliche Creme mit einem Spritzbeutel und einer Tülle eurer Wahl noch schön auf der Torte aufspritzen. Natürlich könnt ihr hier noch zusätzliche Deko wie Streusel oder frische Himbeeren verwenden!

Schokotorte mit Schokodrip und Dekoration

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)