Spekulatius Tiramisu: das cremige Winter-Dessert!

von Simone Schäfer
Spekulatius Tiramisu Stück

Spekulatius Tiramisu: mit Zimt-Äpfeln und Mascarpone-Quark-Creme!

Dieses Spekulatius Tiramisu ist das perfekte Dessert für die Winter- und Weihnachtszeit. Denn die intensiven Geschmäcker der cremigen Nachspeise passen perfekt dazu! Denkt nur einmal an Spekulatius und Äpfel mit Zimt! Das ist für mich Winter pur. Tiramisu Varianten wie mein Zitronen Tiramisu, mein Himbeer Tiramisu oder mein Orangen-Tiramisu habe ich euch hier schon gezeigt. Jetzt kommt dieses Rezept mit winterlichen Komponenten dazu!

Dieses winterliche Tiramisu ist an das Original angelehnt, denn es greift manche Komponenten auf und wandelt andere dafür komplett ab. So gibt es hier keine Löffelbiskuits, sondern Spekulatiuskekse als Grundlage. Die Kekse habe ich, ganz wie im Original, in Amaretto und Kaffee getränkt. Etwas Cointreau könnt ihr optional hinzufügen.

In der Creme ist Mascarpone zu finden, allerdings kein Ei. Damit sie aber dennoch stabil wird, kommen Sahne und Quark dazu. Als fruchtige Ergänzung gibt es gedünstete Apfelstücke mit Zimt als Einlage über der Creme. Geschichtet habe ich mein Tiramisu ganz einfach in einer Auflaufform.

Die Zubereitung der einzelnen Komponenten und das Schichten geht ganz einfach von der Hand. Außerdem kann, beziehungsweise sollte das Spekulatius Tiramisu schon vorab zubereitet werden, damit es gut durchzieht und sich die Aromen bestmöglich entfalten können. Es sollte mindestens fünf Stunden im Kühlschrank ruhen und kann dort sogar über Nacht stehen.

Lediglich das Bestreuen mit Kakaopulver und Zimt würde ich bis kurz vor dem Servieren aufschieben. Das Pulver wird sonst sehr feucht und sieht nicht mehr so schön aus. Ich habe meinem Spekulatius Tiramisu mit ausgeschnittenen Papiersternen zusätzlichen Glanz verliehen. Wenn ihr sie als Schablonen nutzt, sieht es am Ende nach dem Bestäuben toll aus!

Das Spekulatius Tiramisu ist für mich ein tolles Dessert, das ihr vor allem im Winter oder auch bei eurem festlichen Weihnachtsessen genießen könnt. Sollte etwas übrig bleiben, könnt ihr es auch am nächsten Tag noch essen. Nach maximal zwei Tagen sollte es aber dann verputzt sein!

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Pyrex - Unwiderstehlich - Rechteckige Glasbackform, transparent, 31 x 20 cm Pyrex – Unwiderstehlich – Rechteckige Glasbackform, transparent, 31 x 20 cm Aktuell keine Bewertungen 11,60 EUR

Letzte Aktualisierung am 19.06.2024 um 15:18 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Spekulatius Tiramisu Stück

Spekulatius Tiramisu

Portionen: 6 Portionen Vorbereitungszeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.8/5
( 420 Bewertungen )

Zutaten

Für die Kekse:

  • ca. 20-25 Spekulatius Kekse
  • 200ml gekochten, kalten Kaffee
  • 85ml Amaretto (oder eine Mischung aus 50ml Amaretto und 35ml Cointreau)
  • Alternativ 285ml Apfelsaft

Für die Creme:

  • 500g Mascarpone
  • 250g Quark
  • 200ml Schlagsahne
  • 50g Puderzucker
  • 1 Pck Vanillezucker

Für die Äpfel:

  • 4 Äpfel
  • 50ml Wasser
  • 2 Pck Vanillezucker
  • 2 TL Zimt
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Außerdem:

  • 4 EL Kakaopulver
  • 1-2 TL Zimt

Anleitung

Schritt 1

Schält die Äpfel und schneidet sie in kleine Würfel. Gebt sie zusammen mit Wasser, Zitronensaft, Vanillezucker und Zitrone in einen kleinen Topf und gart sie ca. 5 Minuten weich. Lasst sie anschließend abkühlen. 

Schritt 2

Schlagt für die Creme Mascarpone, Sahne, Puderzucker und Vanillezucker auf, bis eine stabile Creme entsteht. Hebt den Quark unter. 

Schritt 3

Vermischt den Kaffee mit dem Amaretto. Tränkt die Spekulatiuskekse jeweils ca. 5 Sekunden darin und legt den Boden einer Auflaufform ca. 20x30cm damit aus. Verstreicht eine Schicht Creme darüber und verteilt die Hälfte der Äpfel darauf. Macht mit einer Schicht getränkter Kekse,  Creme und Äpfeln weiter. Schließt dann nochmal mit getränkten Spekulatius und Creme ab.

Lasst das Tiramisu mindestens 5 Stunden ruhen.

Schritt 4

Vermischt Kakaopulver und Zimt. Bestäubt das Tiramisu kurz vor dem Servieren damit. 

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Getränkt habe ich die Spekulatiuskekse in Kaffee und Amaretto. Eine kleine Menge des Mandellikör könnt ihr auch durch Cointreau ersetzen. 
  • Essen Kinder oder Schwangere mit, könnt ihr das Spekulatius Tiramisu auch mit Apfelsaft zubereiten.  
  • Durch das Zusammenspiel aus Mascarpone, Quark und Sahne bekommt ihr eine Creme, die so stabil ist, dass sie gar kein Eigelb braucht. Dadurch gibt es bei der Zubereitung weniger zu beachten. 
  • Kakaopulver und Zimt solltet ihr für eine schönere Optik erst kurz vor dem Servieren darüber streuen. 

Mein Spekulatius Tiramisu überzeugt durch eine luftige Creme, erfrischende Äpfel und intensive Spekulatiuskekse! Eine tolle Kombi aus vielen winterlichen Geschmäckern! 

Simone von Sheepy’s Bakery

Spekulatius Tiramisu ganz

Spekulatius Tiramisu von innen

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)