Victoria Sponge Cake- so saftig und lecker!

von Simone Schäfer
Victoria Sponge Cake mit frischen Erdbeeren

Der Victoria Sponge Cake: königlich lecker!

Heute reisen wir gedanklich und geschmacklich noch einmal nach Großbritannien. Meine Scones mit Konfitüre und Clotted Cream habe ich euch schon vor einiger Zeit gezeigt. Dieses Mal gibt es einen wahrlich majestätisch, aber dennoch gar nicht so komplizierten Kuchen: einen Victoria Sponge Cake!

Habt ihr von diesem Kuchen schon mal etwas gehört? Ich finde, hier zu Lande ist er eher unbekannt und zu kaufen gibt es ihn nirgends. Gerade aus diesem Grund wollte ich ihn euch aber unbedingt zeigen! Denn diesen Kuchen sollten weit mehr Leute kennen, wenn es nach mir geht. Vor allem ist er ganz einfach selbst zu backen und verzaubert dabei aber sicherlich jede Kaffeetafel!

Der Victoria Spongecake ist ein Kuchen aus Biskuit, der in der Mitte auseinandergeschnitten wird. Gefüllt ist er mit einer Schicht Erdbeerkonfitüre und geschlagener Sahne. Andere Varianten füllen den Kuchen anstatt mit Sahne auch mit Frosting oder Buttercreme. Ich finde die Sahne im Kuchen allerdings perfekt! Sie ist schön luftig und passt perfekt zur fruchtigen Marmeladenschicht darunter. Wenn gerade die Beerenzeit angebrochen ist, könnt ihr neben der Marmelade auch noch frische Früchte auf der Füllung verteilen. 

Bei der Deko ist der Victoria Sponge Cake eher zurückhaltend. Ganz klassisch wird er nur mit Puderzucker bestäubt. Ich habe hier allerdings auch noch etwas Sahne als Klecks auf dem Kuchen verteilt und ihn zusätzlich mit frischen Erdbeeren dekoriert. Das Auge ist ja bekanntlich mit und so sieht er einfach zu anbeißen lecker aus!

Queen Victoria, die frühere König Englands und Ururgroßmutter von Queen Elizabeth, ist übrigens die Namensvetterin dieses Kuchens. Sie aß ihn sehr gerne zum Nachmittagskaffee. Allerdings eher als kleine Küchlein, die nur mit Marmelade gefüllt waren. Heutzutage wird der Victoria Sponge Cake in einer ganz normalen großen Kuchenform gebacken und meistens noch zusätzlich mit einer Creme gefüllt. Eine andere Bezeichnung des Kuchens ist auch Victoria Sandwich Cake durch die Ähnlichkeit zu einem belegten Brot. 🙂 

So wird der Victoria Sponge Cake gemacht!

Sponge Cake bedeutet nichts anders als Biskuitkuchen. Das heißt ihr braucht in jedem Fall viele Eier, etwas Mehl und Zucker. Das besondere hier ist, dass ihr in diesen Teig auch Butter dazufügt. Das fehlt ja beim klassischen Biskuit normalerweise. 

Ich habe hier im Rezept sogar einiges an Butter dazugeben. Eigentlich eher ähnlich zu einem Rührkuchen, als zu einem Biskuit! Ich finde allerdings, dass die Butter den Kuchen noch geschmackvoller und saftiger macht. Die Butter schlagt ihr mit dem Zucker schaumig. Die Eier rührt ihr anschließend einzeln unter. 

Mehl und Backpulver siebt ihr als letztes zum Teig. Backpulver war übrigens nicht immer Bestandteil des Victoria Sponge Cake. Bei der Entstehung des Kuchens gab es dieses Triebmittel noch nicht! Daher hat es sich erst im Laufe der Zeit in die Zutatenlist geschlichen, ist aber jetzt daraus nicht mehr wegzudenken. 

Der Kuchen muss für ca. 45 Minuten in den Ofen. Sollte sich nach dem Backen eine kleine Kuppel auf dem Kuchen bilden, habe ich einen Tipp für euch! Löst den Boden noch warm aus der Form und stürzt in auf ein Brett oder eine Tortenplatte. Lasst ihn so auf dem Kopf zum Auskühlen liegen. Die Kuppel drückt sich so automatisch zurück und man bekommt wieder eine glattere Oberfläche. 

Wenn ihr nicht so viel Butter verwenden möchtet, würde ich euch die Zubereitung eines Wiener Biskuits als Grundlage für den Kuchen empfehlen. Auch mit dieser Variante sind einige Rezept des Victoria Sponge Cakes zu finden. Beim Wiener Biskuit trennt ihr die Eier und schlagt das  Eiweiß mit Zucker auf. Die Eigelbe, Mehl und Backpulver kommen anschließend in den Teig. Etwas flüssige Butter wird am Ende zum Teig dazu gemischt. Diese Variante des Bodens ist etwas leichter, da meist nur um die 50 Gramm Butter in einen Wiener Biskuit kommen statt der hier angegebenen 180 Gramm.

Gefüllt ist mein Victoria Sponge Cake mit aufgeschlagener Sahne. Ich gebe immer gerne etwas Vanillezucker und Sahnesteif dazu. So schmeckt die Sahne richtig lecker und ist zudem noch schön standfest. Nachdem ihr den Kuchen in der Mitte halbiert habt, verteilt ihr erst einmal Erdbeermarmelade auf dem unteren Boden und dann darüber die Sahnecreme.  Frische Früchte können den klassischen Kuchen noch etwas aufpeppen! Vor allem Beeren eignen sich dafür besonders gut.

Der Victoria Spongecake schmeckt so saftig und lecker! Gerade jetzt im Sommer ist dieser Kuchen eine tolle Alternative für schwere Torten & Co! Er ist richtig angenehm zu essen und passt perfekt zum Nachmittagskaffee auf eurer Terrasse! Das Gefühl dabei, einen königlichen Kuchen auf dem Teller zu haben, wird man bei jedem Bissen spüren! 🙂 

Der klassische Victoria Sponge Cake besteht aus Biskuitböden, die mit Erdbeerkonfitüre und einer Sahne- oder Buttercreme gefüllt werden. Die Deko ist mit etwas Puderzucker eher zurückhaltend!

Simone von Sheepy’s Bakery

 
 

Victoria Sponge Cake angeschnitten auf weißem Teller

 

Der Victoria Sponge Cake: Queen Victoria`s Lieblingskuchen zum Nachbacken!

Hier trifft fluffiger Biskuit auf fruchtige Marmelade und cremige Sahnefüllung! Ich kann nur zu gut verstehen, warum Queen Victoria diesen Kuchen geliebt hat. Für euer königliches Backerlebnis habe ich hier das Rezept für euch!

Victoria Sponge Cake

Bewertung 4.3/5
( 24 Bewertungen )
Portionen: 20er Springform Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

Für den Biskuit:

  • 180g Butter, weich
  • 150g Zucker
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 3 TL Backpulver
  • 200g Mehl

Für die Füllung:

  • 200ml Schlagsahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 150g Erdbeerkonfitüre
  • ggf. frische Beeren nach Geschmack

Für die Dekoration:

  • 50g Puderzucker
  • ggf. frische Beeren

Anleitung

Schritt 1

Heizt den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor und fettet eine 20er Springform gut mit Butter ein.

Schlagt den Zucker mit der Butter und dem Salz cremig. Gebt dann die Eier einzeln dazu und rührt sie jeweils ca. 1 Minute unter. 

Mischt Mehl und Backpulver in einer Schüssel und siebt alles über den Teig. Hebt die trockenen Zutaten kurz unter.

Füllt den Teig in die Springform und backt den Kuchen auf der zweiten Schiene von unten 45 Minuten lang. Nach 30 Minuten solltet ihr ihn mit etwas Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird. 

Löst den Kuchen danach aus der Form, stürzt in auf eine Tortenplatte und lasst ihn so abkühlen.

 

Schritt 2

Schlagt die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker auf. 

Dreht den gestürzten und abgekühlten Kuchen wieder um und schneidet ihn waagerecht in der Mitte durch. 

Verstreicht die Konfitüre auf dem Boden und verteilt die Sahne darüber. Ihr könnt 2-3 Esslöffel Sahne auch als Deko übrig lassen.

Setzt den Deckel auf und verteilt, je nach Belieben, die restliche Sahne als Klecks in der Mitte auf dem Kuchen.

Dekoriert ihn anschließend noch mit frischen Erdbeeren und bestäubt ihn mit Puderzucker.

Victoria Sponge Cake mit Sahne und Marmelade

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)