Mallorquinischer Mandelkuchen: ganz ohne Mehl!

von Simone Schäfer
Mallorquinischer Mandelkuchen, Stück auf einem Teller

Mallorquinischer Mandelkuchen: so kommt die Sonne des Südens auf eure Teller!

Von Frankreich aus machen wir uns auf den Weg in den sonnigen Süden- nach Spanien! Egal ob die großen Städte wie Sevilla oder Barcelona, die tollen Landschaften des Inlandes, die Küstenregionen oder die Inseln der Kanaren und Balearen- Spanien ist definitiv einen Besuch wert! Heute habe ich ein weiteres Rezept auf meiner Backweltreise für euch: ein mallorquinischer Mandelkuchen! 

Die Sonne, die das Land verwöhnt, spürt man auch sofort in den Gemütern der Spanier. Herzlich, fröhlich und auch temperamentvoll begegnen sie uns. Und das spanische Essen lässt jedes Herz höher schlagen! Da fallen mir doch sofort einige tolle Gerichte ein: Paella, verschiedene Tapas, getrockneter Schinken, Gazpacho, Tortilla…das sind nur ein paar der Leckereien, die Spanien zu bieten hat. Dazu noch eine leckere Sangria und das Urlaubsfeeling ist komplett!

Aber was steht bei den Spanien als Nachspeise auf der Speisekarte? Ein tolles Dessert ist die Crema Catalana, eine leckere Creme mit knackiger Karamellschicht. Meinen Favoriten unter den spanischen süßen Leckereien findet ihr auf der Baleareninsel Mallorca. Dort gibt es einen ganz typischen regionalen Kuchen, den ihr unbedingt probieren müsst. Er nennt sich mallorquinischer Mandelkuchen! 

Das tolle Vorweg: er ist soooo leicht zubereitet und schmeckt dabei aber wahnsinnig saftig und nussig. Ein mallorquinischer Mandelkuchen kommt ganz ohne Mehl und Butter aus. Er ist also auch etwas für jeden, der glutenfrei backen möchte! Die Hauptzutaten sind Mandeln, Eier und Puderzucker. Dadurch wird er total locker und saftig, aber auch ziemlich süß. Durch die Kombination mit den Nüssen gleicht sich das aber wieder wunderbar aus! Die Orangen- und Zitronenschale und der Zimt geben dem Kuchen seine Frische und einen einzigartigen Geschmack. 

Mir macht es ja wahnsinnig Spaß aufwändige Kuchen zu backen. Aber genauso toll finde ich es, wenn man mit nur wenigen Zutaten einen genialen Kuchen zubereiten kann! Denn nicht immer hat man so viel Zeit. Auch hat man keine lange Einkaufsliste für diesen mallorquinischen Mandelkuchen. Und trotzdem schmeckt er so lecker! Er war übrigens auch nach drei Tagen noch saftig. Eine absolute Kuchenempfehlung meinerseits! <3 

Es braucht nicht immer viele Zutaten, um einen leckeren Kuchen zu Backen! 

Simone von Sheepy’s Bakery
 
 

Mallorquinischer Mandelkuchen, angeschnitten auf einer Kuchenschaufel

 

Mallorquinischer Mandelkuchen: so holt ihr euch Urlaubsfeeling pur auf euren Teller! 

Dieser Kuchen könnte nicht leckerer sein! Wer Mandeln und einen frischen Geschmack nach Orange und Zitrone liebt, ist bei diesem Rezept genau richtig. Was ich noch für den Kuchen braucht, habe ich euch hier aufgeschrieben. 

Ein Rührteig, zwei Kuchen: Marmorkuchen und Apfelkuchen

Bewertung 5.0/5
( 1 Bewertungen )
Portionen: Für eine Springform mit 26cm Durchmesser Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

  • 6 Eier
  • 200g gemahlene Mandeln
  • 200g Puderzucker+ etwas mehr zum Bestäuben
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Orangenabrieb
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • 1 Prise Zimt

Anleitung

Schritt 1

Dieser Kuchen ist zwar so einfach zuzubereiten wie ein klassischer Rührteig, unterscheidet sich trotzdem aber sehr davon. Ein großes Unterscheidungsmerkmal ist, dass man zunächst die Eier trennt und nicht im Ganzen verarbeitet. Eiweiß und Eigelb gebt ihr jeweils in separate Schüsseln. Das Eiweiß müsst ihr mit einer Prise Salz steif schlagen.

Die Eigelbe schlagt ihr danach mit dem Puderzucker cremig auf. Gebt danach die trockenen Zutaten, also die Mandeln, den Orangen- und Zitronenabrieb und den Zimt dazu. Rührt alles gut mit eurem Handmixer durch.

Anschließend hebt ihr den Eischnee vorsichtig unter. Rührt nicht mit dem Mixer, da sonst die ganze Luft aus dem Eischnee geschlagen wird und das dem Kuchen später die Fluffigkeit nimmt. Nehmt zum Unterheben am besten einen Teigschaber, das funktioniert super! Am Ende sollte sich eine homogene Masse ergeben.

 

Schritt 2

Heizt den Backofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vor und fettet eine Springform gut mit Butter ein.

Füllt den Teig in die Springform, schüttet einmal kräftig hin und her damit sich der Teig gut verteilt und schiebt den Kuchen auf mittlerer Schiene in den Ofen.

Nach 55 Minuten könnt ihr ihn wieder rausholen! Nach 35 Minuten habe ich ihn mit Alufolie oben abgedeckt damit er nicht zu dunkel wird. Das war schon bei knapp der Hälfte der Backzeit ein so leckerer Duft kann ich euch sagen!

Lasst den Kuchen gut auskühlen und bestäubt ihn noch mit etwas Puderzucker.

 

Mallorquinischer Mandelkuchen, angeschnitten auf einem Teller

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)